1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Schokolade

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 4. Februar 2005.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    esst mehr schokolade, leute:)

    wie auf der homepage von ro nachzulesen ist,
    erhöht laut einer amerikanischen studie die Einnahme von Kortison bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen. Unter Kortison wurde eine vermehrte Ablagerung von Kalk im Bereich der Gehirnschlagader (Carotisarterie) und eine verminderte Elastizität der Gefäße beobachtet.
    http://rheuma-online.de/news/497.html

    und hier gleich die therapie:
    rheuma-news: Rotwein und Schoki, Fisch, und Knofi für den Rheumapatienten- und das mit dem Segen der Wissenschaft
    Nach Schätzungen des Wissenschaftlers lasse sich das Risiko für Herzkreislauferkrankungen durch `polymeal´ theoretisch um 76% vermindern. Diese 76% setzen sich aus der Risikoreduktion der Einzelkomponenten zusammen ( 150ml Wein /Tag = 32%, 114 g Fisch / viermal wöchentlich = 14%, 100g dunkle Schokolade/Tag = 21%, 400g Gemüse oder Früchte /Tag = 21%, 2,7g Knoblauch /Tag = 25% und 68g Mandeln/Tag = 12,5% ).
    So senke zum Beispiel der Genuß von 100mg dunkler Schokolade, die reich an Antioxidantien ist, den systolischen Blutdruck um 5.1mmHg und den diastolischen um 1.8mmHg
    http://rheuma-online.de/news/495.html

    die therapie lass ich mir gern gefallen:D

    marie *mjam*
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hihi Marie,

    dann hab ich in meiner Corti-Zeit ja instinktiv alles richtig gemacht. :p

    Schmunzelgrüßle von
    Monsti
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    schokitherapie

    hallo marie,

    also die idee ist ja spitzenmäßig ..... aber wie verändert sich der BMI ;) im verhältnis zu diesen leckeren schlemmersachen? meiner ist schon total entgleist. die sachen, die dort angegeben sind ess ich auch alle gerne, aber ich denke das schoki nicht wirklich gut ist ..tgl. 100g, das wäre ja tgl. eine tafel...<=== trägt die kasse die kosten dafür????? :p :p
    habe den beitrag über diese studie auch gelesen. beachten solte man auch, was doc l. als persönliche bemerkung angefügt hat.

    hmmjam .... mir tropft jetzt der zahn :D ... und das um diese zeit ... tztztz