Cortison und Menstruation

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von enya, 25. Dezember 2010.

  1. ylvie

    ylvie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    danke für deine antwort. naja, das cortison kam ja eigentlich vom kinderwunsch-zentrum. nachdem ich schon vier ivfs hinter mir habe lautet dort die devise, erstmal keine hormone mehr und hoffen dass es sich von selbst einpendelt. aber ich bin halt schon 35 und hab jetzt ein wenig die panik dass jetzt dauerhaft das hormonsystem geschädigt ist.
     
  2. Myz

    Myz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo ylvie
    oje, lass Dich mal drücken! Ich kenne die Problematik (habe selber zwei Ivf- bez. ICSI-Kinder). damals war meine Rheumaerkrankung allerdings noch kein Thema.
    Das Einzige, was mir einfällt, wenn ich Deine Worte "Schädigung des Hormonsystems" lese ist, dass ja Cortison eben ein körpereigenes Hormon ist, welches vermutlich bei uns "Rheumatikern" zu knapp ausgeschieden wird (oder irgendwie nicht richtig verwertet werden kann). Ergo wäre dann das quasi ein Cortisonmangel, den man mit der Gabe von Aussen beeinflussen würde. So gesehen glaube ich eher nicht, dass das System nachhaltig "geschädigt" wird und hoffe ganz fest mit Dir, dass sich das Ganze bald einpendelt und Du eigene Kinder haben darfst.
    Alles Liebe!
    Myz
     
  3. ylvie

    ylvie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo myz!

    danke für deine lieben worte! Da verstehst du meine situation ja bestimmt gut. auch wenn ich noch nie schwanger war, mein zyklus hat immer funktioniert wie ein schweizer uhrwerk. das macht mich einfach total unrund dass da alles durcheinander ist. außerdem hat mit diesen störungen ein nächster versuch nicht viel sinn. 3 wochen noch cortison und dann hoffe ich, dass sich meine hormone wieder einrenken!
     
  4. Anja-Christiane

    Anja-Christiane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo :)

    Der Beitrag ist schon etwas älter aber ich poste ihn trotzdem mal hier hoffe es kann mir trotzdem die eine oder andere helfen :)

    Zu meinem Problem ich habe nun seit ca einem halben Jahr Probleme mit der mens entweder sie kommen auf den Tag genau mit ziemlichen unterleibsschmerzen, zu spät ohne großartige Schmerzen nur das ich Tage vorher merke sie müßten kommen oder so wie heute zum ersten mal ganze 6 Tage zu früh... :eek:
    Sonstige Beschwerden sind Haarausfall, Gereiztheit, Müdigkeit, ich kann schon seit Jahren nicht zunehmen (168m ca 51kg) obwohl ich sagen wir mal nicht so gesund esse...
    Alles in allem befürchte ich eine hormonstörung (eventuell Schilddrüsenüberfunktion) hab mir auch heute einen Termin bei meinem Fa geben lassen. Mein Problem ist nun das cortison was ich aben schon seit Jahren nehme (im Moment etwas mehr wegen Schub) hatte nie Probleme mit meinen Hormonen hab auch unter cortison Therapie zwei Kinder bekommen also alles kein Problem. Vom Rheuma Doc hab ich beim letzten Besuch lotodora bekommen zum ausprobieren und was steht in der Packungsbeilage das kann blutergebisse (Schilddrüse) verfälschen :mad: hat jemand damit Erfahrungen???
    Im "normalen" Beipackzettel von prednisolon steht das nicht drin...??

    Liebe Grüße anja :)
     
  5. Becky75

    Becky75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. April 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,
    also ich kenne dein Problem sehr gut! Ich nehme seit 2 Jahren Cortison 5mg. Bis jetzt hatte ich nie Probleme mit der Mens. Bis vor ein paar Monate, da hatte ich die Periode 10T zu früh und 13 Tage lang hat sie gedauert. Ich war auch beim FA und sie hat mir auch die Schilddrüsenwerte abgenommen. Ergebniss steht noch aus. Gewicht geht bei mir auch immer weiter runter. Könnte nur noch schlafen.
    Meine FA hat gesagt, dass es ein Wunder war, dass ich überhaupt so lange meine Periode so regelm/pünktlich hatte.

    Schaun wir mal was noch kommt.
    Viel Glück.
    Grüß Becky
     
  6. Anja-Christiane

    Anja-Christiane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich nehme cortison mittlerweile seit über 10jahren :eek:

    Kennt den jemand das Problem mit den verfälschten blutwerten? Man müßte ja dann erst vom cortison runter um zu sehen ob da was nicht stimmt! Und das dauert ja ewig bei mir nach solanger Einnahme...
     
  7. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.588
    Zustimmungen:
    1.599
    Ort:
    Panama
    Vielleicht hat das ja mit der besonderheit des lodotra zu tun.
    Ich war ende der Jahres bei einer Endokrinologin und die wusste von meiner cortison Einnahme und trotzdem wurden die sd werte genommen.
    Nehme cortison auch schon Glaube 5 Jahre.da hat nie jemand etwas gesagt.

    Ich würde den behandelnden Arzt fragen.
     
  8. Anja-Christiane

    Anja-Christiane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich hab Mittwoch auch einen Termin beim Doc den werde ich auf jedenfall ansprechen :)
    Das lodotra hat Wirkstoff prednison, die anderen prednisolon aber ich hab mich da schon halbwegs schlau gemacht das macht wohl keinen Unterschied
     
  9. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.588
    Zustimmungen:
    1.599
    Ort:
    Panama
    aber vielleicht die zusammensetzung.
    irgendwas an hilfsstoffen oder so.

    was steht denn da zur verfälschung von sd werten?
    zu hoch oder zu niedrig oder so?

    ich bekomme das normale prednisolon, allerdings nur eine erhaltungsdosis und habe sd probleme (hashimoto) aber die haben sich unter der predni therapie nicht verschlechtert. auch die werte waren relativ stabil.

    alles gute
     
  10. Anja-Christiane

    Anja-Christiane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja die Inhaltsstoffe sind etwas anders aber auch nicht viel :confused::confused:

    Einige diagnostische verfahren können beeinflusst werden, zB:

    - Haut Test bei Allergien
    - ein Bluttest zur Messung des Spiegels eines Schiddrüsenhormons
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden