1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison u. MTX Fragen!!!!!!!!!!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 17. August 2010.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hoffe es liegt nur am blöden Dauerregen, dass ich so unglaublich
    traurig und ängstlich sowie unsicher bin-------

    !. Ich habe seit Wochen erhebliche Probleme mit meinem Stuhlgang,
    Verstopfungen und sehr harten Stuhlgang.
    Mein Rheumadoc glaubt nicht, dass es vom Cortison oder MTX kommt.
    Ich empfinde es total anders, früher hatte ich nie Probleme.
    Leider ist mir nicht klar welches Medikament es sein könnte, dass diese
    Beschwerden hervorruft.

    2. Habe ich einen Bericht gehört, dass vor Kalzium Einnahme gewarnt wird,
    es könnte das Herz sehr belasten.
    Ich habe und sollte tgl. 2 Brause Tbl. Kalzium mit Vitamin D3 einnehmen,
    da bei mir eine leichte Osteoporose festgestellt wurde.
    Ich ernähre mich wirklich sehr bewußt , viel Eiweiss u.s.w

    Dosierung : 15 mg MTX Spritzen und 7,5mg Cortison

    Bitte wer hat Erfahrungen!

    Lieben Dank
    Chueca
     
  2. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Chueca,

    ...also ich bekomme auch Verstopfung vom Cortison, einfach Abends 1-2 Teelöffel Michzucker (Natürliche Verdauungshilfe) in den Joghurt rühren, das Hilft gut ...jedenfalls bei mir-> probiere es mal aus (gibt´s im Supermarkt/Reformhaus).

    Ich nehme auch Täglich 1000 mg Calcium D3, das es schädlich sein soll hab ich aber noch nie gehört, denn zu viel davon wird doch eh wieder über den Darm ausgeschieden oder!?

    Meine Oma hatte Osteoporose 3. Grades ... das ist eine sehr schlimme Krankheit, die ich selber nicht auch noch gebrauchen kann -> leider entzieht Cortison dem Körper nun mal Kalzium... daher ist es besser parallel dazu etwas Kalzium einnehmen, denn vorbeugen ist nun mal besser als Heilen.

    Liebe Grüße & Gute Besserung dir
    glg Renate 12
     
  3. rheumine

    rheumine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt diesbezüglich neue Erkenntnisse zum Calzium, aber der Bericht bezieht sich auf Calziumgabe ohne Vitamin D3 Einnahme und das ist ja bei dir nicht der Fall, denn du nimmst ja Vitamin D3 dazu ein.
     
    #3 17. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2010
  4. MichaelaK.

    MichaelaK. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grossraum Braunschweig-Wolfsburg-Gifhorn
    Hallo chueca,

    ich hatte die Probleme mit Verstopfung und mega hartem Stuhlgang immer wenn ich hohe Cortisondosen und entsprechend hoch dosiertes (viel hilft viel -> dachte ich) Kalzium zu mir nahm. Habe es sogar mal geschafft das die Toilette verstopft war...:D
    Vielleicht versuchst Du es mal mit einer anderen Dosierung des Kalziums.
    Bei mir hat es dann besser geklappt.
    Oder gibt es eine Faustformel "bei soundsoviel Cortison soundsoviel Kalzium"?

    Liebe Grüße und Alles Gute
     
  5. Djaina

    Djaina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo

    ich nehme 20mg MTX als Tablette u 2mg Cortison und habe das gleiche Problem. Bei dem Kalzium bin ich sehr undiszipliniert oder vergesse es manchmal sogar.

    Ich werde mir mal den Tip von Renate versuchen.

    oder hast du bereits Erfahrung mit dem Milchpulver gemacht?

    gruß
     
  6. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Ich nehme zwar kein MTX aber Kortison....

    Ein zuhoher kalziumspiegel kann gefährlich werden....
    googlet mal unter symptome Kalziumüberdosierung.....

    Da ich mich sehr kalziumreich ernähre und Kalziumtabl. mit D3 genommen habe hatte ich einen zu hohen Kalziumspiegel im Blut. Hat mein Rheumadoc kontrolliert. Jetzt nehme ich nur noch Vit. D3.
    Das entspricht angeblich auch der neuesten Empfehlung bei Kortison einnahme.

    Gruß Apfelkern
     
  7. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine Zeilen, also ich habe kein Glück mit Milchpulver,
    versuche es gerade mit Lactolosesirup.
    Bekommst Du in der Apotheke, ist auch erschwinglich.
    Hoffe nun damit Glück zu haben.
    Dir auch viel Glück!
    Lieben Gruß Chueca
     
  8. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mein Rheumaarzt wird nun meinen Kalziumspiegel überprüfen, denn ich esse viel Käse Joghurt trinke auch Milch, mal schauen, dann werde ich nur noch Vitamin D3 einnehmen.

    Lieben Gruß Chueca
     
  9. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    irgendwie bin ich im Augenblick ziemlich irritiert, denn dass das Kalzium, das man durch Nahrung zu sich nimmt im Blut sichtbar wird, höre ich das erste Mal. Meine Kalziumwerte sind recht oft auch zumindest grenzwertig erhöht und mir haben, Immunologe, Rhuematologe, Hämatologe und Orthopäde erklärt, dass dieser Wert anzeigt, dass meine Knochen zu viel Kalzium abgeben und der Wert deshalb erhöht sei. Unter anderem wegen diesem Wert habe ich in 2005 (da war auch die AP sehr stark erhöht) Aredia-Infusionen bekommen.
    Das Kalzium, das wir über die Nahrung zu uns nehmen wird meines Wissens über den Darm wieder ausgeschieden und kann wenn es zu hoch dosiert ist und ohne D3 eingenommen wird zu Nierenschädigungen führen.

    Liebe Grüße Gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  10. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    da kann ich Gabi nur zustimmen. Mein Rheumatologe hat es mir auch so erklärt. Bei 7,5mg Cortison, wenn man es länger nimmt, ist eine Osteoporose eine Bedrohung. Denn durch die Entzündung in den Gelenken belastet man sie auch weniger. Das begünstigt auch die Osteoporose. Bewegung und Training sind ein Muss. Deine Nierenwerte werden ja neben Calcium sicher auch jedesmal kontrolliert.

    Zur dem anderen Problem: nimmst Du auch Schmerzmittel? Die legen den Darm auch gern still. Hast Du schon Leinsamen probiert? Sauerkraut (hat Milchsäure und Ballaststoffe). Du musst alles durchprobieren. Calzium würde ich nicht weglassen oder reduzieren! Ich nehme es auch, obwohl ich auch noch Bisphosphonate nehme. Hoffe, Du findest die richtige Mischung, Grüße A.H.
     
  11. done36

    done36 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hi

    Bei mir ist es anders ich nehme Mtx und kortison und arva und ich habe durchfall wäre froh wenn mein stuhlgang mal fester wäre .
     
  12. Djaina

    Djaina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi

    meine Ma hat mir mal empfohlen probiotische Trinkjoghurts auszuprobieren...hab jetzt mal Activia probiert und naja, und momentan tendiere ich zu auch zu Durchfall!

    Leider gibt es bei mir nur die extremen Varianten, von einer in die Andere. das ist auf Dauer ziemlich anstrengend...
     
  13. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ich noch einmal :), also mit dem Lactulose Sirup geht es mir nun viiiiiiiiiel besser :)
    Ich kann es nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Chueca