1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison - Stoßtherapie ausschleichen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie2, 30. Dezember 2004.

  1. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    so, ich hab die faxen dicke, bin extra früher aus dem
    weihnachtsurlaub zurück.:mad:

    ich kann nicht auseinander halten, warum mir was wehtut.
    ist es die fibro, die sich ausbreitet? oder doch wieder was
    entzündliches? im sommer musste ich ja mit mtx und resochin
    wegen einer leukopenie aufhören, seitdem nehme ich nur cortison,
    und habe mich mühsam auf 2,5 mg runter gearbeitet.
    ach ja, einen versuch mit amitriptylin tropfen habe ich gemacht,
    aber da ich über 1 tropfen nicht hinauskomme, ist das ergebnis
    mager. ( bei der empfohlenen menge von 25 tropfen würde ich
    nie wieder aufwachen).

    meine frage: kann ich folgendermaßen ausschleichen:

    1 tag 15 mg cortison
    2 tag 10 mg "
    3 tag 5 mg "
    4 tag 2,5 mg "

    oder würdet ihr mir eine andere dosierung empfehlen?
    und würdet ihr evtl. auch empfehlen, bis dienstag zu warten,
    damit ich noch eine laboruntersuchung VOR dem cortisonstoss
    machen kann?

    ich danke euch schon mal für eure antworten ganz herzlich,
    und wünsche euch für das neue jahr alles gute, und ganz klar -
    bessere gesundheit!:)

    marie
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Marie,

    an Deiner Stelle würde ich mit dem Cortisonstoß bis nach dem Labortermin warten.

    Das Runterschleichen würde ich etwas langsamer angehen. Ich denke, die Schritte sind in Ordnung, aber vielleicht bleibst Du besser immer erst mal für 3-4 Tage bei der verringerten Dosis, ehe Du weiter runter gehst.

    Auch Dir wünsche ich ein erfreuliches Neues Jahr!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe monsti,

    dankeschön - mal wieder!:)
    ich weiss, dass wir das thema ausschleichen schon hatten, aber ich bin i.m. einfach nicht in der lage, weder psychisch noch physisch, lange zu suchen.
    da mein doc montags zu erschöpft ist, macht er erst ab dienstags labor,
    so lange werde ich warten und dann um 9h 15 mg "einschmeissen".
    und ich hab so das dumpfe gefühl, es wird mir dann so richtig gut gehen.
    na, ich werd's merken.

    bis dahin, herzlichst
    marie
     
    #3 30. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2004
  4. caret

    caret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederdorfelden,
    Cortison ausschleichen

    Hallo Marie2,
    Ich bin auch gerade am Cortison ausschleichen. Sollte von meiner Ärztin aus 5 Tage 20 mg. nehmen und dann alle 5 Tage 2,5 mg hinunter dosieren. Habe dies vorher immer schneller ausgeschlichen und da ging es mir körperlich nicht so gut, immer wieder starke Schmerzen. Diesesmal habe ich zwar auch Schmerzen aber nicht so doll. Probiers einfach mal. Gruß Caret
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo caret,

    dankeschön! ich hoffe, du hast diesmal weniger probs beim ausschleichen,
    ich werde erst einmal labor machen, bevor ich die stoßtherapie anfange,
    das sollte eigentlich heute geschehen, aber heute tun mir die griffel
    so weh, dass ich es auf morgen verschoben habe, nur von dem bißchen
    schreiben von gestern sind die hände dick, auch die anderen gelenke,
    spez, die sprunggelenke, meckern ordentlich.

    biba marie
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    stocksauer bin,


    ich habe nun extra mit dem cortisonstoß gewartet, bis ich am
    6.1. zur blutentnahme konnte, um zu sehen, wie die entzündungs-
    aktivität ist.

    in der praxis noch habe ich dann gleich meine portion cortison genommen.
    dafür haben sie nicht bsg gemacht, sowie rf.

    mir kam es ja darauf an, ob entzündungen vorliegen, um wenn nötig
    erneut eine basis zu beginnen. da ich jetzt wieder "ewig" brauche um
    auf 2,5 mg runter zu kommen, bekomme ich einen so ungefälschten
    bsg-wert wie ich ihn hatte, so schnell nicht wieder.

    :mad: :(
    marie
     
  7. caret

    caret Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederdorfelden,
    cortison ausschleichen

    Hallo Marie2,
    Die Entzündungsszeichen sind nicht immer massgebend. Ich habe noch nie richtige Entzündungszeichen entwickelt. Das einzige was bei mir sehr hoch ist, ist der Rheumafaktor (RF 675). Dies ist aber auch nicht immer aussagekräftig. Wir haben bei uns in der Praxis Rheumatiker, die gar keinen Rheumafaktor Positiv haben und bei mir ist er schon Jahre sehr hoch. Ich nehme einen Cortisonstoss hauptsächlich, wenn es mir gar nicht mehr gut geht und ich mich überhaupt nicht mehr bewegen kann usw.. Mein Chef, ich und meine Rheumatologen haben noch nie das Cortison erst verordnet bzw. genommen, wenn die BSG usw. erhöht waren. Wichtig ist doch, das man wieder einige Wochen oder Tage mal fast ohne Schmerzen ist und sich mal wieder gut fühlt. Ich schleiche auch schon seit 4 Wochen aus, bin derzeit auf 10 mg. Stören tut mich das auch, denn ich habe wieder im Gesicht usw. Wassereinlagerungen und das gefällt mir nicht so, aber dafür fühle ich mich "einigermaßen" wohl. Meine Laboruntersuchungen mache ich auch regelmäßig, aber eigentlich nur um zu schauen, das die Leber und Nierenwerte im Normbereich bleiben, dies ist sehr wichtig. Mach Dich nicht so verückt, denn es ist doch eigentlich ganz gut das es Cortison gibt, denn viel Auswahl an Medikamente haben wir ja nicht. Geniesse die Tage an denen es Dir gut geht, dies ist zur Zeit mein Motto. Lieben Gruß Caret