1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison - mir gehts nicht gut!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von giLenchen83, 17. März 2010.

  1. giLenchen83

    giLenchen83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen...

    erstmal möchte ich mich für entschuldigen, das ich mich als NICHT Rheumapatientin hier anmelde ABER ich habe auf dieser Homepage einige Infos über Cortison einholen können.

    Ich habe ein hormonelles Problem. Meine männlichen Hormone (produziert in den Nebennieren) sind ziemlich erhöht und habe deswegen verstärkt Akne, vermehrte Körperbehaarung und Haarausfall :( mit 26! Nun muß ich deswegen das Cortisonpräparat Dexamethason 0,25mg zur Nacht einnehmen.

    Mein Problem ist einfach, das ich bereits Ende Dez. vier Wochen lang Dexa nahm und es mir bereits nach zwei Wochen schlecht ging...so wie ich es von meiner Schilddrüsenerkrankung her kenne, die ich aber im Griff habe. Heißt ich bin ständig Abgeschlagen, Benommen. Mir ist morgens und nachmittags ständig übel und ich mein Blutdruck ist immer irgendwo bei 100 zu 50... Und nun habe ich das selbe Problem wieder seit ca 1 Woche, nach zwei Wochen Einnahme. Habe erst mit 0,25mg begonnen und bin dann auf 0,125mg runter.

    Hier habe ich mich bereits etwas durchgelesen http://www.rheuma-online.de/archiv/was-ist-eigentlich/koerpereigener-rythmus-cortiso.html

    Mir ist aber nicht so ganz klar, WAS da mit der nächtlichen Einnahme passiert?! Ist jetzt mein Cortisol im Blut evtl zu niedrig und ich bin deswegen so k.o?! Mir ist nicht bekannt, das ich vor Behandlungsbeginn einen zu niedrigen Cortisolwert hatte und auch zwei ACTH Tests fielen normal aus.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

    lg
    Lenchen
     
    #1 17. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2010