1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison-Jojo

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tennismieze, 19. August 2007.

  1. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mein Doc hat mir gerade Cortison-Jojo angedient. Soll heißen, einen Tag 4mg, den nächsten 2mg Fortecortin. Habt Ihr damit Erfahrungen sammeln können?
    Läßt sich das Corti damit schneller ausschleichen? Nebenwirkungen?
     
  2. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo!!
    Der Sinn des Jojo-Spielens ist das langsame Ausschleichen des
    Cortisons. Der Körper toleriert das dann besser und man kann sich
    vorsichtig an die nötige Dosis herantasten..
    Ich nehme z.Zt. 2,5 mg täglich und werde bald versuchen, im
    Wechsel 2,5 und 0 mg zu nehmen!

    Liebe Grüße, Wanda
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Wanda
    schön daß Du Dich meldest. Über welchen Zeitraum machst Du schon das Jojo?
     
  4. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Tennismieze,
    wie wanda richtig schreibt, wird so versucht, sich langsam auszuschleichen. Ich hab das auch schon versucht mit einmal 10mg und den nächsten Tag 7,5mg. Leider war das nicht erfolgreich und ich bin jetzt wieder bei 10mg tägl. Drunter hab ich es leider noch nicht geschafft, hoffe aber, bald wieder einen Versuch starten zu können.
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  5. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Oh, das Corti-Jojo mach ich eigentlich, seit ich Cortison
    nehme! Als ich vor 3 Jahren eine Diagnose bekam, habe
    ich mit einem Stoß gestartet - 30 mg, die dann ganz langsam
    auf 7,5 mg ausgeschlichen wurden. Dann habe ich 7,5 und 5 mg
    im Wechsel probiert, einige Wochen später 5 mg täglich genommen..
    Irgendwann dann 5 und 2,5 mg im Wechsel, ging eine zeitlang gut, dann musste ich wieder 5 mg täglich nehmen.

    Seit ich Humira nehme (seit einem Jahr) geht es mir sehr gut und ich
    hoffe, dass ich das Corti bald ganz weglassen kann.. :):D Mal sehn..

    Liebe Grüße, Wanda
     
  6. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ok, dann werde ich das Jojo mal bis zum nächsten Termin (Anfang Oktober) im Wechsel von 4mg/2mg durchschleusen und das Beste hoffen. Die letzten Tage gab es zwar Dauerschmerz in den linken Fingerspitzen, der sich aber nach einer Celebrex gänzlich verkrümelt hat. Mal schauen, wie's weitergeht, die Entzündungen sind schließlich weg.
     
  7. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    warum nimmst Du Fortecortin? Hört sich zwar wenig an, ist aber im Gegensatz zu Predniloson viel drin! Deshalb kann man es auch nicht so fein ausschleichen wie Predniloson. Das Ausschleichen wird umso schwieriger, je länger man Cortison nimmt.

    Habe alle Ausschleich-Dosierungen durch, inklusive "Jo-Jo". Wobei ich JoJo am unbefriedigendsten fand, denn am Tag mit der Niedrigdosierung lebte die Krankheit wieder auf, man neigt dazu, das zu ignorieren, weil man nur zu gern runter will. Dann kommt der Schub. Ich scheitere immer wieder an 7,5 Predniloson.
    Viel Erfolg, es hilft nur auszuprobieren. Susanne
     
  8. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Cortison

    Hallo,

    also ich versuche es seit ca. 7 Jahren. Nachdem ich die ersten Jahre mit
     
  9. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Cortison

    Hallo,
    also ich nehme Cortison seit ca. 7 Jahren. Die ersten Jahre waren es so
    10mg dann 7,5 , dann 5 mg. Regelmäßig hänge ich aber bei 2 bzw. 1,5 mg
    fest. Z.Zt.versuche ich es mit 3 Tage lang 1,5 dann den 4.Tag 1,0. Als ich das letzte Mal bei 1,0 war gingen die ISG Schmerzen wieder los.

    Ich versuchs halt immer wieder.

    Gruß Elfi
     
  10. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Susanne
    Fortecortin halt deswegen, weil ich Anfang des Jahres einen supertollen Schub hatte, der mich 4,5 Monate auf den gelben Schein verwies.:mad:
    Seitdem liessen es die Werte und Beschwerden nicht zu, von dem Zeug wegzukommen. Jetzt ist die Blutsenkung bei 10/20 und ich hoffe, sowohl von dem Corti als auch von dem Gewicht und Mondgesicht wegzukommen.
     
  11. gaby51

    gaby51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo an alle,

    hm, irgendwie ist mir das nicht ganz klar. Warum dieses auf und ab? Verstehe nicht recht den Sinn, wenn ich doch Corti reduziere, warum dann nicht in 1 mg Schritten wenn es denn langsam gehen soll? Ist das für den Körper nicht verwirrend, täglich eine andere Dosis zu bekommen?

    Ich habe endlich die 10mg Dosis auf 7,5 bekommen, als ich dann auf 5 runter wollte, klappte das nicht. Also wieder hoch, 1x5 mg und davon noch eine Halbe. Bin dann auf 1x5mg und 2x1mg gegangen, werde wohl nächste Woche noch 1mg weglassen und es eben mg-weise versuchen, habe ich vor Jahren auch so gemacht und bin dann letztendlich bei 2 mg täglich gelandet. Oh, da möchte ich auch jetzt so gerne wieder hin.....

    Würde mich freuen, wenn mir jemand den Sinn dieser Vorgehensweise erklärt :confused:

    Verwirrte Grüße
    Gaby
     
  12. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    @tennismieze
    Wenn Du schon seit Anfang des Jahres Fortecortin nimmst, ist das ja mindestens schon ein halbes Jahr. Dann schleicht sich das auch nicht mehr schnell aus wie z.B. nach einem einmaligen Stoß von 14 Tagen oder 4 Wochen. Fortecortin halte ich bei einer Dauertherapie - und das hast Du ja zumindest vorrübergehend - für problematisch bei RA, besonders wenn es ans Ausschleichen geht, ist Predniloson viel individueller fein zu dosieren. Guck mal auf die Äquivalente auf dem Beipackzettel, wieviel mg Predniloson einem mg Fortecortin entsprechen.

    Hier im Forum wirst Du sicher schon bemerkt haben, dass fast alle Predniloson oder Prednison nehmen. Frag mal Deinen Arzt, ob Du fürs Ausschleichen nicht umsteigen kannst.

    @Gaby
    Apropos Jo-Jo Therapie: Mir erklärte ein Arzt einmal, dass an dem Tag mit der niedrigen Dosis die Nebenniere einen Kick kriegt, damit sie nicht einschläft, denn das ist die Gefahr bei langfristiger Cortisoneinnahme. Da ich schon seit 1995 Cortison Tabletten nehme, wacht meine Nebenniere leider nicht mehr an dem Tag auf sondern das Rheuma. Ab 10 mg Predniloson reduziere ich nur gleichmäßig um 1 oder sogar nur 0,5 mg. Da muss sich dann jeder selbst durchwurschteln. Beste Grüße von Susanne
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Susanne
    Die Problematik mit dem höherwertigen Fortecortin ist mir seit der Kur bekannt und schockte mich damals ziemlich. Nun muß ich da allerdings durch und wie schon geschrieben, die Entzündungen sind raus, das war das Wichtigste. Hoffe trotzdem, relativ schnell von dem Zeug runterzukommen. Ich werde jetzt allerdings dieses Jojo bis zum nächsten Doc-Termin Anfang Oktober durchziehen.
     
  14. Ila

    Ila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    ausschleichen mit jojo

    :) hallo, habe jetzt über monate 0,5 u. 0 mg im wechsel genommen, vorher über ein jahr von 12 mg auf 2,5 mg reduziert. am längsten habe ich gebraucht, um von 2,5 auf 0,5 mg zu kommen. seit 1 woche habe ich prednisolon ganz abgesetzt. was bislang kein problem bringt. habe mir für jeden schritt von 2,5 auf 0,5 mg 4 monate zeit gelassen, weil ich einfach angst hatte, dass alles wieder von vorne los geht. insgesamt hatte 2 1/2 jahre lang cortison, davon 1 jahr 12 mg, bis auf hochdosiert kurzfristig, wenn ich einen schub hatte. irgendwie hatte ich nach einer so langen zeit angst, dass meine nebenniere nicht mehr anspringt. scheint aber doch so zu sein. habe ansonsten noch als basismedi arava. ich glaube halt, dass jeder so seinen weg finden muss, mit dem ausschleichen. ich habe einfach lang gebraucht, weil ich eher angst hatte, dass gleich wieder etwas kommt. jetzt bin ich natürlich ziemlich stolz, und ich denke auch, dass jetzt nichts mehr kommt. also: viiiieeeel zeit lassen. liebe grüße:) ila
     
  15. gaby51

    gaby51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW

    @Susanne,

    ach so. Jetzt ist das Ganze für mich einleuchtend. Aber ob ich das tun werde? Glaube eher, daß ich das so versuchen werde wie geschildert, und wie Du es auch vorhast, ich denke, da werde ich persönlich besser mit klarkommen. Danke für Deine nette Erklärung.

    Liebe Grüße
    Gaby