1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison ins Gelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jade, 5. November 2004.

  1. Jade

    Jade Guest

    Hallo an alle!!

    ich habe ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen!
    Ich bin 14 und habe eine Mischkollagenose (seit einem Jahr). Nun ist mein Fingergelenk des linken Zeigefingers doppelt so gross wie das andere und blau-lila verfärbt, also war ich heute beim Rheumatologen - dicke Gelenkentzündung. Und weil ich schon so viele Medikamente nehme, wollte er die Corti-Dosis nicht noch erhöhen, also muss ich ins KH und und kriege Cortison ins Gelenk.
    Für euch´alte Hasen´ist das wahrscheinlich ein Lacher, aber ich habe sowas noch nie gemacht. (hatte bis jetzt mehr was an den Organen und Muskeln)
    Also vielleicht kann mir ja mal jemand sagen, ob das sehr weh tut ;-)
    LG,
    Jade
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Jade,

    habe schon oft Spritzen direkt ins Gelenk bekommen und fand es überhaupt nicht schlimm. Allerdings waren es bei mir Spritzen in den Ellbogen, in den Fußrist, in die Knie und im Bereich der Rippen. Am Fußrist empfand ich es am unangenehmsten, aber gut auszuhalten. Wie es in den Fingern ist, weiß ich nicht. Ich wünsche Dir, dass Du nicht viel davon spürst. Aber es ist ja eh in einer Sekunde überstanden ...

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo jade!
    also ich kann dich auch beruhigen, bei mir wars auch nie schlimm.
    hab zwar auch noch nie kortison in ein fingergelenk bekommen, aber auch schon in knie, hüften ect.
    meist wird ja nicht nur kortison gespritzt, sondern auch ein lokalanästhetikum (also ein gemisch aus kortison und was betäubendes)- da lassen dann auch die schmerzen (die man ja ohnehin im bereich des gelenkes hat) nach.
    lg petra
     
  4. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hauptsache, es hilft!

    hallo, kann deine ängste voll und ganz verstehen. war im august in der rheumaklinik. dort wurde die schwellung meiner rechten hand immer schlimmer und die schmerzen immer heftiger. bekam deshalb 2 spritzen in's handgelenk. besonders toll war es nicht, aber es war a) auszuhalten und b) schnell vorbei. es dauerte dann noch 3 tage und dann ging die schwellung endlich weg und ich konnte meine hand endlich wieder bewegen. alleine dafür war es das alles wert. cortison in tablettenform hilft mir gar nicht und so war ich froh, daß das was brachte.
    ich drück dir die daumen, alles liebe
    nina
     
  5. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jade,

    Nein, es ist - zumindest für mich - kein Lacher. Es ist allerdings nicht sehr schmerzhaft, zumindestens weniger als eine Gelenkentzündung.
    Ich habe innerhalb des letzten Jahres eine Menge Gelenkspritzen bekommen (Cortison und/oder Synoviorthese) und werde mich denke ich nie dran gewöhnen. :cool:
    Oft wird vor dem Cortison spritzen, -wenn vorhanden- erstmal der Erguß im Gelenk abgezogen, das ist dann oft schon eine Mordserleichterung. Nach meiner ersten Kniepunktion bin ich dem behandelnden Arzt danach vor Freude bald von der Liege gehüpft, obwohl das Cortison ja gerade erst drin war, so gut fühlte sich das an :D

    Also, es gibt eine Menge Sachen die ich lieber tue :p , aber es gibt Schlimmeres. :D

    Lieben Gruß Katharina
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Jade,

    es gibt schöneres als eine Cortison-Spritze ins Gelenk. Kann nur fürs ISG und Knie sprechen, empfinde die Spritze beim Zahnarzt sehr viel schmerzhafter :( :( Zuerst ensteht für einen kurzen Moment ein unangenehmer Druck und bald setzt die Wirkung ein und die Gelenkschmerzen lassen nach und bei mir tritt dann recht schnell eine neue tolle Beweglichkeit ein:) :) :) Spätestens dann ist die kleine Nadel komplett vergessen :D

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung.
    Sabine
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    habe mehrfach corti-spritzen in die fingergelenke erhalten. es kann durchaus weh tun. frage den doc nach einer betäubung. ganz wichtig ist, dass du locker bleibst, dich nicht verkrampfst!!!!! dann kann der doc die optimale stelle erwischen.
    frage ihn, wie du dich anschliessend verhalten sollst!!!!
    i.d.r. soll man das gespritzte gelenk möglichst wenig bewegen, damit corti dort bleibt, wo es arbeiten soll. kannst das gelenk später kühlen.
    sei froh, dass die corti spritze gesetzt wird. andernfalls könnten sich durch die schwellung und entzündung die bänder überdehnen, so dass auf dauer gesehen ein "wackelfinger (instabil)" entstehen könnte.
    schau einfach nicht hin. die vorbereitung für die injektion dauert manchmal länger als die spritze. alles muss steril sein. also bekomme keinen schreck. sitze locker und entspannt, male dir aus, wie schön es ist,wenn der finger nicht mehr schmerzt.
    gruss
    bise
     
  8. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jade,
    ich habe schon mal eine Cortisonspritze ins Grundgelenk des rechten Mittelfingers gespritzt bekommen. Mein Rheumadoc hat die Stelle vereist und die Spritze hat dann eigentlich nur ein bißchen gedrückt. Also die eigentliche Spritze hat gar nicht weh getan.

    Allerdings war es danach nicht sehr angenehm. Das Gelenk hat etwas weh getan, allerdings waren nach ein paar Stunden die Schwellung und die Schmerzen weg.

    Die Schmerzen waren für mich vor der Spritze schlimmer. Also versuche es.

    Liebe Grüße
    gisela


     
  9. Karina 0815

    Karina 0815 Guest

    Hallo Jade,

    habe unter anderem schon mehrere Kortison-Spritzen in diverse Fingergelenke
    bekommen.

    Ich hatte ebenso mortz 'Schiss' davor. habe bei der 1ten Spritze gemerkt,
    daß es sehr viel bringt, wenn du deine Hand/Finger total entspannst.
    Also jaaa nicht verkrampfen. Meine Spritzen hatten scheinbar auch eine leichte Betäubung in sich, da der Finger stundenlang taub war danach.

    Die Kortisonspritzen hatten mir (zumindest für ein paar Wochen) wirklich sehr
    geholfen, sodaß ich keine Schmerzen in diesen Fingern mehr hatte.

    Also hab keine Angst.
     
  10. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    cortison spritze

    hallo jade,

    ich bin 22 und habe vor drei jahren mal eine cortisonspritze ins handgelenk bekommen. aufgrund der tatsache das ich fast panische angst vor spritzen habe, habe ich es als sehr schlimm gefunden, so das ich kurz einen black out hatte. aber die wirkung danach einfach klasse!!!

    ca 2,5 wochen keine schwellung und kaum schmerzen!

    schau am besten nicht zu (so wie ich es versucht habe), und danach halt das gelenk ein bisschen ruhig.

    wünsch dir viel glück

    ps: geschmerzt hat die spritze eigentlich nicht nur ein leichter druck.
     
  11. Celi

    Celi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Jade,

    habe schon einige Corti-Spritzen in die Fingergelenke bekommen und fand es überhaupt nicht so schlimm.
    Die Stelle wurde zuerst vereist, so dass Du den Pickser gar nicht merkst. Als dann das Corti eingespritzt wurde, hatte ich das Gefühl mein Finger platzt gleich, so als ob nicht genügend Platz für die Flüssigkeit da ist, aber weh hat es nicht getan. Den Finger sollst Du anschließend wo wenig wie möglich bewegen.
    Mein Doc. hat mir auch erklärt, dass in der Spritze nicht nur das Corti drin ist, sondern auch ein Betäubungsmittel. Also keine bange es tut nicht weh.
    Nach einer Spritze im Finger bin ich anschließend für 2-3 Tage komplett Schmerzfrei (alle Gelenke am ganzen Körper).

    Warum musst Du für die Spritze ins KH? mein Doc macht das immer in der Praxis.

    Nur Mut und gute Besserung, danach gehts Dir auf jeden Fall besser.
    Liebe Grüße
    Celi:)
     
  12. Jade

    Jade Guest

    Vielen lieben Dank!!!

    Das hat mir echt Mut gemacht!!!! Bis ich ins Krankenhaus kam war ich überhaupt nicht nervös, aber dann kams - ich würde gleich von einer Schwester in den OP geführt!!Könnt euch ja denken wie mir da zu Mute war. Naja..... nach dem ich eine Stunde gewartet hatte kam ich dann in eine superenge Kabine, wo ich mir dann diese grüne Zeug anziehen dürfte:confused: .
    Ich wude in den OP geführt und mein Vater musste schnell noch die Einverständnis erklärung für die Operation unterschreiben.
    Ich liege dann also voller Panik auf dieser OP-Liege, denke wunders was jetzt kommt... da sticht der Arzt einmal rein - und fertig. Der pieks war zwar etwas unangenehm, aber nicht schlimm!
    Musstet ihr vorher auch so ein Theater mitmachen?? Mein Gott, ich dachte ich gehe da rein und 15 min später bin ich wieder weg!

    Liebe Grüße an euch
    Jade
     
  13. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Solch ein Lacher....

    Hi Jade,

    diese "beängstigende Orgie" hat aus meiner Sicht dazu gedient, um die Kosten in die Höhe zu treiben!

    Der Professor, der meine ersten Corti-Spritzen in meine verschiedensten Gelenke spritzte, hatte Kopf-, Mundschutz und Gummihandschuhe. Beim ersten Anblick bekam ich auch nur ungute Gefühle, die sich sehr bald wieder legten.

    Mein Rheuma-Doc., der mich, wenn nötig, seit Jahren mit Corti-Spritzen versorgt, trägt nur Gummihandschuhe. Natürlich werden die zu behandelnden Stellen mit Hautantiseptik besprüht und mit einer sterilen Abdeckung versehen. Dann ist nur noch das einzuspritzende Gelenk sichtbar.

    Ganz bestimmt ist es wichtig, daß die "ganze Prozedur" möglichst steril durchgeführt wird, um Infektionen zu vermeiden - nur - dieser Aufwand, den du erlebt hast ist aus meiner Sicht (und Erfahrung) absolut übertrieben.

    Schönen Tag noch....

    R u b i n