1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison + Blutdruck/Bluthochdruck

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Juna, 21. August 2011.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Nabend!

    Hat hier noch jemand unter Cortisontherapie Probleme mit dem Blutdruck ?

    Bei mir ist es so das ich schon vorher eine leichte Hypertonie hatte,die letzten Jahre aber unbehandelt weil die Werte nur sehr grenzwertig waren,früher hatte ich regelmäßig Werte von über 190/100,Dauermedikation mit Beloc und Notfallmedis(Nitrospray/Bayotensin Kapseln).

    Schon bei der ersten Cortisonstoßtherapie ging es wieder los.. 200/100 :rolleyes: daraufhin bekam ich Ramipril(ein ACE-Hemmer),erst 5mg,aber es wirkte und wirkte nicht..jetzt nehme ich 10mg,was lt Packungsbeilage die Höchstdosis ist,und optimal ist die Wirkung nach wie vor nicht. morgens direkt nach dem aufstehen ist mein Blutdruck im Schnitt bei 160/90,wenn ich die Tablette genommen habe und Mittags messe meißtens zwischen 140-150/80,Nachmittags steigt er schon wieder.Heute Nachmittag hatte ich schon wieder Kopfschmerzen,Ohrgeräusche,Übelkeit,..da konnte ich nicht messen,da wird er aber warscheinlich wieder recht hoch gewesen sein.

    Und nun ? Medikament wechseln ? wenn ja,was wäre da angebracht ? gibt es bei irgendwelchen Medikamentengruppen Wechselwirkungen mit Cortison ? wirken nicht auch Diuretika blutdrucksenkend ? ich glaube ich habe seit dem Cortison eh Wassereinlagerungen,da würde man ja gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen...
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Juna,

    die moderne Therapie gegen Bluthochdruck geht so, dass mehrere Medikamente in möglichst niedriger Dosis verschrieben werden anstatt - wie früher - EIN höher dosiertes Medikament (hat mir mal mein Arzt erklärt). Ich bekomme z. B. einen AT1-Antagonisten, einen Betablocker und zwei verschiedene Diuretika. Damit ist mein Blutdruck unter Kontrolle (früher hatte ich statt dem AT1-Antagonisten auch einen ACE-Hemmer, den ich aber wegen chronischen Reizhustens absetzen musste). Bei mir hat sich der Blutdruck unter der Cortison-Therapie allerdings nicht verändert; er ist noch genauso wie vor Beginn der Cortison-Einnahme. Probleme habe ich aber trotz der beiden Diuretika mit den Wassereinlagerungen durch das Cortison; sie sind mal besser, mal schlimmer, aber richtig verschwinden tun sie nie ...

    Die Blutdruckmedikamente "beißen" sich nicht mit dem Cortison; bei manchen Diuretika kann es in Kombination mit Cortison allerdings verstärkt zu Nebenwirkungen kommen (bei mir GsD nicht).

    Am besten besprichst du das alles mit einem kundigen Arzt (Internist; da gibt's auch welche, die sich auf Bluthochdruck spezialisiert haben).

    Ich wünsch dir alles Gute,

    Tiangara
     
  3. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Juna,

    bei mir ging es auch nach dem Cortison richtig los. Ich bekomme mittlerweile Ramipril 10 mg, Amlodipin 10 mg sowie MetaHex Succ 5 mg. Seit dem ist alles im grünen Bereich trotz Cortison.


    L.G. Katimaus
     
  4. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten!
    Ich habe heute meine Hausärztin angerufen,die mich spontan sehen wollte :rolleyes:
    Nun nehme ich morgens Ramipril comp 5/25mg ,und Abends noch eine 5mg Ramipril. das erste ist ein Kombipräparat mit einem Diuretikum

    LG
    Juna
     
  5. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    habt ihr Blutdruckprobleme bei hohen Dosen Kortison, oder auch bei niedrigen Dosierungen z.b 5-10mg
     
  6. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    sorry,lang nicht mehr hier reingeguckt : ich hatte selbst noch bei 5mg höheren Blutdruck als ganz ohne Cortison.
     
  7. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Bei mir ist der Blutdruck bei der ersten Cortison-Therapie (ich glaube, es waren anfangs 15 mg, dann in 6 Wochen ausschleichend) hochgeschossen ... das war für über einem Jahr und blöderweise ging er auch nicht wieder runter, als ich das Cortison nach 6 Wochen absetzte. Ich nehme Losartan 50 mg und damit geht es ganz gut. Versuche nun abzunehmen und mich mehr zu bewegen - hoffe, dass ich das dann irgendwann mal absetzen kann.
     
  8. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    bei mir schießt der Blutdruck schon bei 5mg durch die Decke
    dann Herzrasen und Atemnot

    das schlimme seit Kortison bleibt mein Blutdruck hoch
    auch wenn es schon einige Zeit her ist, seit der letzten Dosis
     
  9. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    97
    Bei mir reichen auch schon 5mg Kortison um den Blutdruck gewaltig nach oben zu bringen inkl. Herzrasen und Luftnot.

    Das bekomme ich aber auch, wenn ich regelmäßig über mehrere Tage NSAR nehme (ganz schlimm bei Meloxicam).

    Nach dem Absetzen reguliert sich das dann von selber wieder.

    Lg Clödi.
     
  10. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    genau so ist es auch bei mir: Nehme zur Zeit noch 5mg Cortison und 7,5 mg-Fertigspritzen MTX. Mein Blutdruck ist auch in die Höhe geschossen trotz doppelter Dosis von Raselez (anfangs 150 mg pro Tag, jetzt 300 mg pro Tag) und keine Besserung in _Sicht !!!
    Mein Blutdruck ist immer so um die 175/95/80 oder sogar höher: 184/91/67, oder 168/116/63.
    Nur wenn ich liege, geht er z.B. runter auf 136/64/78.
    Seit meiner Schilddrüsenerkrankung (M. Basedow) murkse ich mit hohem Blutdruck rum :( und der ist nicht richtig in die Reihe zu bringen, und jetzt durch die Cortison-Geschichte noch höher..... Habe verschiedene Präparate ausprob ieren müssen - auch ACE-Hemmer etc. war mir das so übel geworden und auch auf die Wasser-Tabs. Die ersten 2-3 Tage helfen sie, ich verliere Wasser, am 2. Tag wird mir hundeübel und da hört es schon langsam wieder auf mit der Wirksamkeit, sodass mein Cardiologe davon abgelassen hat.
    Ich weiß auch nicht, wie es weitergeht, habe jetzt beginnende Herzerkrankung (per Echo)
    Bin zur Zeit auch extrem Stress-empfindlich, wenn irgend eine Sache mit auch nur minimalem Zeitdruck zu tun hat, wird mir schlecht, und ich bekomme Herzrasen und Luftnot. Tja......................
    das ist seit d. Cortison wesentlich schlimmer geworden. Ich kann also nix positiveres berichten - leider....
    Lb Grüße
    Grit
     
  11. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    also bekommen hier auch einige Atemnot durch Kortison
    blos warum wird es für Asthma benutzt??

    als ich die letzten 10mg bekam ,hatte ich nen Blutdruck von 195/127 und Puls 145
    glühendes Gesicht und Backen und sah schon am nächsten Tag aus als ob ich Kortison
    schon 5Jahre nehme -Hals und Gesicht deutlich aufgedunsen-Atemnot -Lungenbrennen
    Schwächegefühl usw...
     
  12. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Cortison bremst die Entzündungen ab, darum wird es auch bei schwerem Asthma gegeben. Bei meiner vertrackten Mischkollagenose werden in der Regel Herz und Lunge als erste Organe angegriffen. Mein Blutdruck steigt immer vor Arztbesuchen und manchmal auch noch danach ;), hat also nichts mit Cortison zu tun. Da hab ich Glück, die 5mg kann ich weiterhin nehmen, kombiniert mit einigen anderen Mitteln. Gegen den hohen Blutdruck plan ich mir etwas Schönes für die Zeit nach dem Arztbesuch ein. Morgen bin ich beim Augenarzt, eine Ecke weiter ist ein Weihnachtsmarkt. Ich bin mal gespannt, wie sich die Bunten Lichter mit weitgestellten Pupillen machen. :D
     
  13. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    blos warum bekomm ich dann schlechter Luft nach Kortison??
    event. durch den daraus entstehenden hohen Blutdruck und rasenden Puls??
     
  14. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Cortison macht nicht, dass du ganz allgemein mehr Luft bekommst, es geht die Entzündungen an, indem es das Immunsystem drosselt. Du vermutest hohen Blutdruck als Nebenwirkung vom Cortison, das ist was anderes. Beim hohen Blutdruck denk ich zuerst an die Nieren, die sowas nicht mögen. Die Lungen können etwas abbekommen. Das muss aber alles nicht sein. Andererseits ist es eine beängstigende Situation, wenn das Herz rast. Man kriegt "Beklemmungen". Lass deinen Arzt das abschecken. Auf jeden Fall kannst du dich nach Autogenem Training erkundigen. Es gibt Menschen, die damit gelernt haben, ihren Blutdruck und die Atmung zu steuern. Kurse gibt es bei Volkshochschulen oder über die Krankenkassen. Ich hab auch AT gelernt, es wirkt. Ich mach es jetzt nur selten. Ich bin eher der Typ Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Vielleicht kommst du auch mit Atemtherapie klar. Wenn man diese Dinge eine Weile geübt hat, reicht es unterwegs in so "Herzrase-Situationen" daran zu denken und viellleicht langsam auszuatmen oder die Faust zu ballen oder einen Spruch stumm zu sagen. Vorausgesetzt der Arzt muss nicht wegen einer ernsten körperlichen Ursache zusätzlich Medis geben oder Cortison absetzen.

    Es gibt hier auch einen thrad zu "Allgemeinem zu Cortison". Da stehen einige interessante Sachen drin.

    Ich wünsch dir gute Besserung!
     
  15. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info

    es ist ein Kreuz
     
  16. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Also mein um vieles nochmals erhöhter Blutdruck ist seit Cortison-Gabe, das ist erwiesen.
    Nartürlich war er immer beim Arztbesuch früher auch schon höher, aber dann gleich wieder runter.
    Nun ist der Blutdruck aber auch zu Hause ständig hoch - eben seit der Cortisongabe. Das ist Fakt.
    Wassertabl. haben bei mir überhaupt nix bewirkt, im Gegenteil, mir wurde hundeübel. ACE-Hemmer hab ich auch nicht vertragen.
    Im Mom muss ich die doppelte Dosis Raseless nehmen das sind 300 mg. vorher waren es 150 mg. Der Blutdruck ist noch genauso hoch wie bei 150 mg. Die bewirken also auch nix.
    Hab auch Nitrospray zu Hause...für den Fall....
    Bin ständig in cardiologisch-internisterischer Kontrolle, und mein Doc meint , dass d. hohe Blutdruck auch mit der Entzündung im Körper und mit den vielen starken Dauerschmerzen zusammenhängt.

    Das hat man davon, wenn man dauernd "hier" schreit, wenn Krankheiten verteilt werden - grins-.

    also Kopp hoch, auch wenn der Hals schwarz ist.
    liebe Grüße
    Grit
     
  17. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    ich vertrage keine Blutdruckmittel
    egal welche, Hautausschläge-Nesseln-Atemnot-wahnsinnige Gelenkschmerzen

    dagegen Kortison -Kortison wiederum macht hohen Blutdruck
    dann wieder Blutdruckmittel ein Teufelskreis! und Antihistminika sind auch nicht besser
    nach der Einnahme Herzrasen und hohen Blutdruck

    ich versuch jetzt die Blutdruckmittel abzusetzen, komm mir langsam vor wie ein Versuchskaninchen
     
  18. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Oh, das ist recht heftig mit euch. Wenn man Cortison braucht und keines nehmen kann....schrecklich.

    Schmerzen können in der Tat hohen Blutdruck machen. Ich hab das schon bei mehreren so erlebt. Schmerzen sind zum davonlaufen, geht aber nicht.
     
  19. Monika8

    Monika8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Cortison + Bluthochdruck

    Liebe Juna,
    Cortison ist ein tolles Schmerz-und Entzündung hemmendes Medikament. Ich hatte davon zuerst den Diabetes2 und danach einen Herzinfarkt. Weil ich keine Schmerzen verspürte, nur einen Druck auf der Brust, glaubte ich zuviel gegessen zu haben und nur einen langen Schlaf zu brauchen. Das war ein Irrtum. Ich bekam gleich vier Medikamente, die ich bis zum Lebensende nehmen müsse, sagte man mir. Obwohl 2 für den Blutdruck waren, hatte ich meistens 160/100. Erst seit ich den Detoxcocktail nach Dr.Sherry Rogers nehme, habe ich einen Blutdruck 120/80. Zur gleichen Zeit wurde auch der Diabetes2 normal. In der Folge konnte ich unter Kontrolle auf 4 Medikamente verzichten.
    Cortison hemmt die Fettverbrennung im Körper. Dieses Fett baut sich an, auch in den Adern. Ich brauchte 2 Stents.
    Wenn Du links auf den fettgeschriebenen Namen klinkst, kannst Du meine Beiträge lesen.
    Gruss von Monika8
     
  20. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hi.
    ich nehem keinen Cocktail von irgendwem.
    Monika,scheint dir zu helfen,sonst würdest du
    nicht ständig wiederholen.
    Mich beschleicht da etwas.Ist das Werbung?
    10 Postings und der Cocktail richtet alles.
    Ich wünsche dir alles Gute.
    Gitta