Corona Impfung

Dieses Thema im Forum "Impfungen, Grippe, COVID-19" wurde erstellt von lieselotte08, 11. November 2020.

Schlagworte:
  1. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.979
    Zustimmungen:
    5.520
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe heute auch meine zweite Impfung bekommen und den Mann meiner Hausärztin (ist auch Arzt) gleich nach dem Antikörpertest gefragt. Hat er sofort zugestimmt und ich habe jetzt für den 07.07. einen Termin für das Labor. Kostenpunkt um die 20 €.
     
    Claudia1965, Aida2, Michaela79 und 2 anderen gefällt das.
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.904
    Zustimmungen:
    4.773
    Ort:
    Herne
    13,90 € am Montag.
     
  3. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.826
    Zustimmungen:
    9.544
    Ort:
    Nähe Ffm
    War das der Bluttest im Labor oder der Schnelltest?
     
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.979
    Zustimmungen:
    5.520
    Ort:
    Stuttgart
    @Chrissie50: Bei mir wird Blut abgenommen um die Antikörper zu bestimmen.
     
  5. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Meerbusch
    Vielleicht beruhigt das ein wenig, denn von keinerlei Immunantwort kann keine Rede sein. ;)


    Erste Ergebnisse (Stand 12. Mai 2021) aus zwei kleinen Studien aus Deutschland legen nahe, dass die Impfung mit den mRNA-Impfstoffen für Menschen mit rheumatischen Erkrankungen sicher ist und in der Regel gut vertragen wird. Außerdem bilden nach diesen Ergebnissen die meisten Rheumapatienten nach der Impfung schützende Antikörper, auch wenn die Antikörperbildung etwas schwächer als bei gesunden Menschen ausgeprägt zu sein scheint. Trotz der leicht verminderten Antikörper-Antwort dürften die meisten Rheumapatienten nach Einschätzung der DGRh vor COVID-19 geschützt sein oder wenigstens ein schwerer Verlauf verhindert werden.

    https://www.rheuma-liga.de/aktuelles/detailansicht/impfstoffe-gegen-corona-hinweise-fuer-rheuma-betroffene

    und

    https://idw-online.de/de/news768694
     
    Pasti, Manoul, Lagune und 10 anderen gefällt das.
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.061
    Zustimmungen:
    3.024
    Ort:
    Nürnberg
    Danke @Claudia1965 , für die Info und den guten Beitrag. Ich habe jetzt auch von zwei Lupus Patienten-systemischer Lupus erfahren das sie Antikörper gebildet haben nach voller Impfung. Ich bin da ganz zuversichtlich und möchte mich da nicht "verrückt" machen von irgendwelchen Meldungen, die prophezeien das Rheumabetroffene eh keinen Schutz entwickeln könnten.

    Meine zweite Impfung mit BionTech rückt immer näher, am 23. Juni ist es schon so weit.
     
    Claudia1965 und Lavendel14 gefällt das.
  7. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    3.334
    Ort:
    bei Aachen
    Hallo Ihr lieben,
    im Moment bin ich ganz verunsichert und könnte gleich in mehreren Threads (Stimmungsschwankung usw.) schreiben...:(.
    Der Termin für die 2. Corona-Impfung ist am Donnerstag. Nun habe ich ja eine langgestreckte Thrombophlebitis im rechten Arm und spritze Heparin. Ich habe mir die Blutwerte nochmal angesehen und da sind die Leukozyten, der D-Dimer-Wert, CRP und Rheumafaktor erhöht.
    Alles keine gute Ausgangssituation für eine Impfung... Irgendwie überfällt mich nun so in ungutes Gefühl, zumal mir niemand sagen kann, ob die Thrombose mit der Impfung oder meiner Erkrankung zusammen hängt.
    Morgen früh habe ich Blutabnahme bei der Hausärztin und um 11 Uhr Termin beim Rheumatologen mit Wartezeit. Ich bin echt am Überlegen, ob ich um Verschiebung der Impfung bitte.
    Wie seht ihr das ?

    Viele Grüße
     
  8. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.348
    Zustimmungen:
    5.788
    Das werden dir doch deine Ärzte morgen vielleicht sagen können?
    Was bekommst du für Vakzin? Was hattest du beim 1. Mal?
     
  9. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    3.334
    Ort:
    bei Aachen
    Liebe Hibiskus,
    ich hatte Biontech und habe es soweit auch gut vertragen. Nur ,wie einige andere hier, hatte ich so ab dem 3.Tag eine erhöhte Rheumaaktivität bemerkt.
    Die Impfung findet bei meiner Hausärztin statt, aber sie hat mich jetzt dringend zum Rheumatologen geschickt. Letztlich soll er das entscheiden.

    Viele Grüße
     
    stray cat gefällt das.
  10. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.348
    Zustimmungen:
    5.788
    Hier wurde Biontech in den Impfzentren nach 3 Wochen zum 2. Mal verabreicht, bei den Hausärzten nach 6 Wochen. Hätte man im 1. Fall so noch 3 Wochen Zeit zum Schieben.
    Im Prinzip können in deinem Fall nur die Ärzte raten oder abraten. Und die letzte Entscheidung liegt bei einem selber.

    Ich wünsche dir vor allem eine gute Beratung....und dann wirst du weiter sehen.
     
    stray cat und Aida2 gefällt das.
  11. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.904
    Zustimmungen:
    4.773
    Ort:
    Herne
    Da hoffe ich mal, dass DU ganz schnell gute und kompetente Beratung erhältst.
     
    Aida2 gefällt das.
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    5.273
    Wann war nochmal deine erste Impfung? Ich erinnere mich noch, dass du vor mir dran warst und dann würde ich (bin nur Laie) da keinen Zusammenhang mehr mit der Thrombophlebitis sehen. Das wäre doch dann bestimmt schneller nach der Impfung aufgetreten.

    Die Entzündungswerte sind bei dir bei der ersten Impfung bestimmt auch schon erhöht gewesen und haben nichts zu tun mit der akuten Geschichte, sondern mit der aktiven RA.

    Da ich selber seit Februar Mono-Embolex gespritzt habe, weiß ich, dass das für die Impfung kein Problem darstellt.
    Und was die Thrombophlebitis angeht, müssten das doch wirklich die Ärzte wissen? Wenn sie es nicht genau wissen, werden sie dich eher nicht impfen, sondern etwas nach hinten verschieben. Kann mir nicht vorstellen, dass ein oder zwei Wochen später ein Problem wäre für die Impfreaktion. Das sind so meine Gedanken.
     
    Aida2 gefällt das.
  13. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    1.631
    Zustimmungen:
    3.334
    Ort:
    bei Aachen
    Danke @Clödi,
    die Impfung war knapp 5 Wochen her. Den eventuellen Zusammenhang mit der Impfung hat meine Hausärztin hergestellt. Deshalb möchte sie ja unbedingt, dass ich das noch vor der 2. Impfung beim Rheumatologen abklären lasse.
    Na mal sehen, was er Morgen meint.
    Mir wäre eine Verschiebung eigentlich lieber, es ist mir zu viel mit dem Heparin und der Hitze, Donnerstag sollen hier 36 Grad werden. Das vertrage ich gar nicht gut....

    Habt einen schönen Abend...
     
    Clödi gefällt das.
  14. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.826
    Zustimmungen:
    9.544
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich weiß nicht, obs nun hier in den Thread gehört....
    Mein Ergebnis der Antikörper ist nun da. Die Blutentnahme erfolgte 2 Wochen nach der zweiten Impfung mit BionTech.
    Was dies nun wirklich aussagt, weiß ich nicht. Mir wurde telefonisch nur gesagt, es sei ok.

    cov.jpg


    cov1.jpg
     
  15. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Meerbusch
    Du hast also einen Titer von 1040 BAU/ml? So wie ich das lese ist der Referenzwert bei 40BAU/ml..dann ist das ja wirklich gut.

    Nachtrag:
    Gerade gefunden
    ANTIKÖRPER-
    BESTIMMUNG

    Zur Bestimmung von Antikörpern verwenden wir den CE-zertifizierten „Elecsys® Anti-SARS-CoV-2 S“ Test der Firma Roche. Der Test weist Antikörper gegen das Spike Protein (S-IgG) von SARS-CoV-2 in einem quantitativen Verfahren nach. Diese werden bei natürlichem Infektionsverlauf nach ca. 3-4 Wochen gebildet. Der Test ist auch exzellent geeignet, um einen Impferfolg nachzuweisen und entspricht dem ersten internationalen WHO Standard (NIBSC 20-136). Daher geben wir das quantitative Ergebnis in der WHO Einheit BAU/ml (BAU, Binding Antibody Units) an. Ein positives Ergebnis ab 15 BAU/ml zeigt das Vorliegen von neutralisierenden Antikörpern an.

    Gemäß der „Präzisierung zum Nachweis von neutralisierenden Antikörpern“ vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz ist unser Test daher zum Nachweis von neutralisierenden Antikörpern geeignet.

    Es wird hierfür eine Blutabnahme durchgeführt.

    https://ihrlabor.at/corona-test-1040/
     
    Gunilla 7 und Manoul gefällt das.
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.826
    Zustimmungen:
    9.544
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ja, das Ergebnis zeigt, dass mein Körper auf die Impfung reagiert hat.
    Gleichzeitig sind meine Leukos und auch die neutrophilen Granulozyten erhöht.
    Deutet ebenfalls auf eine Abwehraktivität hin.
     
    Claudia1965 gefällt das.
  17. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    :aeh:

    Hallo Manoul :)

    Geht es euch gut? weil mir ging es viel besser letzte Woche und jetzt auf einmal habe ich wieder Schnupfen. Dieses Mal ohne Fieber, aber trotzdem läuft mir die Nase ständig, und isr natürlich komplett dicht.
    Ich habe Angst das ist jetzt hier und her geht :aeh:
    Darf ich fragen was du hast und welches basismedikament du nimmst? :angel:
     
  18. Ariell

    Ariell Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    22
    Hallo Leute :freak6:

    ich wollte mal ein Update geben zu meiner Reaktion auf die Impfung.

    meine heftige Grippe ähnliche Symptome sind nach vier Tage weg gegangen und ich blieb nur verschleimt wie nach einer fiese Erkältung.
    Dann ging es mir ganz gut für einigen Tagen, und jetzt seit gestern geht es mir zwar nicht schlecht aber meine Nase läuft wie verrückt und ich fühle mich so als ich Schnupfen hätte. Der Schleim ist durchsichtig und auch die mikrobiologische Untersuchung für möglichen Bakterien, kam negativ zurück.
    ANA etwas erhöht sowie CRP/BSG. Gamma Globuline auch. Ansonsten alles „ok“. Der Arzt hat auch ein C- ANCA PR3 (Wegener Glanulomatose) Test gemacht, weil ich do oft Schleimhaut Probleme habe, und oft Schleimhautentzündung habe wenn mein Immunsystem hoch geht. Der kam auch negativ, aber der ist nur in 50% der Fälle positiv hab ich gelesen. Kennt sich jemanden damit aus ?
    Ich frage mich ob ich jetzt andauernd Schnupfen haben werde, und woher es kommt :bluecry:
    Der Arzt sagte das es halt so ist... Ganz ehrlich, es ist demotivierend da ganze , insbesondere weil ich auch die Arbeit die, ganze Zeit Nieße, und meine Nase putzen muss, und die Leute schauen mich an als ich gerade die mit der Pest anstecken würde. :bluecry1::evilgrin1:

    Liebe Grüße
    Ariell :flowerkitty:
     
  19. Banditensocke

    Banditensocke Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    289
    Ort:
    Ich lebe derzeit im Westerwald
    Auch hier nochmal die Rückmeldung in Sachen Antikörper: Ich habe meinen Titer messen lassen und er ist sehr hoch. Wurde mit Biontech Comirnaty geimpft.
     
    Claudia1965, Illyria, Gunilla 7 und 3 anderen gefällt das.
  20. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    4.348
    Zustimmungen:
    5.788
    Davon gehe ich bei mir -unkontrolliert- auch mal aus.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden