1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cordison und Zähne?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Steinwurm7175, 20. Oktober 2004.

  1. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Halli hallo !!


    Ich weiß das ich lange nichts mehr von mir habe hören lassen, aber es gibt mich noch. ;)
    Ich habe eine Frage und hoffe ihr könnt mir mal wieder mal helfen. Ich nehme jetzt seit über einen Jahr Cordison ein und ein Ende ist nicht in Sicht. Jetzt ist es aber so das meine Zähne die davon nicht besser werden. Jetzt und schon vor einiger Zeit sind mir einige Zähne einfach weg gebrochen. Die Zahnärztin rät mir überall Kronen darauf zu machen. Ist schon eine super Sache, aber für mich momentan unbezahlbar. Jetzt meine Frage, wenn man Cordison nimmt hat man da eine Chance das die Krankenkasse da alles übernimmt? Rezeptgebühren bin ich ja befreit.
    Ich währe Euch sehr dankbar!!

    Tschau Steinwurm!! :)
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Steinwurm

    wenn du unter 900 bis 1000 Euro an Einkommen hast (weiß die Grenze nicht so ganz genau) dann übernimmt die Krankenkasse den Kassenanteil ganz.

    Darüber kann man einen Antrag stellen, dass noch ein Teil übernommen wird.

    Gruß

    anko
     
  3. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    hi

    mich kostet auch jeder höhere cortisonschub einen zahn... kriege jettz auch teilbrücken und prothesen, wieviel die krankenkasse zahlt ist fraglich... weil mein Mann zu gut verdient :(
     
  4. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hi,
    ich wusste gar nicht, dass Cortison die Zähne schädigt! Was genau passiert da? Kriegt man mehr Karies, oder werden die Zähne brüchig, oder wie muss man sich das vorstellen??
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo zusammen,

    also ich nehme jetzt seid 2 Jahren Kortison, durchschnittlich 15 mg/d,
    habe bisher nicht mehr oder weniger Probleme mit meinen Zähnen.

    Meine Tochter (12) nimmt seid ihrem 2.L.J. Kortison und z.T. sehr hoch dosiert, sie hat nicht schlechtere Zähne wie ihre Geschwister, sie muß nur mehr aufpassen da sie wegen starker Allergie die Zahnprophylaxen beim Zahnarzt nicht machen kann.

    aber es gibt ja nichts was es nicht gibt......


    Gruß

    Ulla
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Steinwurm,

    im Jargon der KK würde ich es mal ganz platt ausdrücken: Pech gehabt, warum nimmt man denn auch so etwas ein???!!! - Das ist ja dann wohl eigene Schuld.

    so jetzt mal Spaß bei Seite: Auf einen Antrag auf Übernahme von 100 % der Prothektikkosten kannst Du getrost verzichten - null Chance. Habe gerade so etwas ähnliches durch exerziert (mit Sozialgericht und allem) und bin ziemlich auf die Nase geknallt - wie hat sich mein Rechtsanwalt nach einem Gespräch mit dem zuständigen Richter ausgedrückt: Ich könnte das Ganze zwar weiter durchziehn, das Ergebnis (und der Richter natürlich) bleiben das Gleiche - alles Abgelehnt.
    Das ist zwar mehr als Ärgerlich und m.E. auch nicht nachvollziehbar aber wie heißt es so schön: irgendwo muss ja eine Grenze gesetzt werden und da haben ja dann auch einige Leute Pech. In diesem Fall bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als Geld zu sparen und die Versorgung dann durchführen zu lassen, wenn Du das Geld zusammen hast - Leider.
     
  7. Nutella

    Nutella Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    wie soll ich das erklären, also ich verliere bei jeden corti schub nen zahn, die werden brüchig.. ein bekannter merkt das auch, aber nicht so extrem wie ich... muss dazu sagen, meine Zähne sind sowieso schlecht...

    es gibt auch frauen, die jedes Kind ein Zahn kostet.... das kann man nicht pauschalisieren.. Freundin von mir 2 kiddis nix... ihre tochter 5 kiddis, 5 zähne :(

    also mach dich deswegen nicht kirre,, jeder reagiert doch anderst... und ich halt leider so :(
     
  8. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    also ich bin seit dem 30.04. ohne jeden Zahn. 11 Jahre Cortison, davon 7 Jahre täglich, haben zwar nicht unbedingt dazu geführt, aber dafür die seit Jahren aktive chronische Polyarthritis. Chronische Entzündungen im Körper, speziell diese im Knochenbereich, führen auch schon mal zur Marodierung des Gebisses.

    Der Zahn trocknet förmlich aus und eine Überkronung macht den Arzt super reich - mir haben 3 Fachzahnärzte davon abgeraten, denn die Kosten wären untragbar auf Dauer, ausserdem ist JEDE Zahnbehandlung ein Risiko für uns, da gerade im Mundbereich sehr schnell Wundherde infiziert werden und zu Schüben führen.

    Ich bin 54 und habe jetzt ein Vollgebiss - super. Es geht mir gut und ich bin dankbar und die gute und kompetente Beratung.

    Pumpkin