1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

colitis ? auch das noch......

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Christi, 30. Juli 2011.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    habe seit nun mittlerweile fast 4 jahren immer wieder mit durchfällen zu kämpfen. beim ersten mal dauerte es fast 4 monate. es wurde damals zuerst eine darmspiegelung gemacht, die zum einen einen polyp, der abgetragen wurde, und
    zum anderen eine unklare entzündung zeigte. es wurde eine kapselendoskopie
    empfohlen, die dann ca. 3 monate später durchgeführt wurde. man sprach von einer "unklaren rötung" und empfohl, innerhalb eines jahres eine erneute darmspiegelung. die wäre ja nun überfällig. hab jetzt auch einen termin im september bekommen. dazu sollte ich die alten befunge mitbringen. bin ja in der zwischenzeit umgezogen und habe im krankenhaus, wo ich damals durchgecheckt wurde, angerufen und mir die befunde schicken lassen. dabei bin ich auf folgenden satz gestossen: "im colon unklare rötungen, mutmaßlich einer colitis entsprechend.". da ich im moment ja, seit so etwa 3 wochen, wieder ziemliche beschwerden habe, macht mir das angst. habe gegoogelt und bin da ziemlich geschockt. habe gestern mit meiner rheumatologin darüber gesprochen. die meinte allerdings, da steht ja nur "mutmaßlich", das muß ja noch nichts bedeuten. soll die darmspiegelung abwarten. das sind ja noch bald 6 wochen. das einzige was eigentlich gegen die colitis spricht ist, dass ich im moment noch kein blut im stuhl habe. aber das schubartige auftreten und das keine gängigen durchfallmedikamente wie imodium akut usw. bisher überhaupt nur eine linderung bringen konnten würde ja schon dazu passen. was meint ihr dazu. hat oder hatte jemand ähnliche probleme.

    liebe grüße
    christi
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo christi,
    ich weiß das sich gerne beide krankheiten zusammen tuen.
    mein gölege z.b. hat morbus crohn,wenn er einen schub hat dann macht sich d
    as im vorfeld oft mit einem oder mehreren entzündungen an gelenken bemerkbar.
    im krankenhaus habe ich schon mehrer leute getroffen, die sowohl einen crohn wie auch eine chronische polyarthritis hatten.
    sorry,hätte dir gerne etwas anderes geschrieben...................
    liebe grüße
    katjes
    ps:habe probs mit der schrift:o
     
  3. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    danke für eure antworten.

    an eine infektiöse darmentzündung wurde ja am anfang auch gedacht. damals wurde versucht, mit antibiotika zu behandeln, allerdings auch ohne erfolg.erst als die entzündung nach 3 monaten immer noch da war, wurde der verdacht colitis ja geäußert. in den letzten fast 4 jahren habe ich keinerlei antibiotika mehr genommen. auch andere medis scheiden aus, alles infrage kommenden wurde abgesetzt ohne veränderung.

    liebe grüße
    christi
     
    #3 30. Juli 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2011
  4. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo christi,

    ich habe die gleichen Probleme seit JAHREN! Genauer gesagt seit 3-4 Jahren. Immer wieder schubartige Durchfälle mit richtig heftigen Krämpfen und Kreislaufzusammenbrüchen. Kein Arzt in meiner alten Heimat hat dies für ernst genommen oder garnicht darauf reagiert. Meine Hausärztin hier allerdings sagte jetzt zu mir "wir fangen mal oben an" und dann wurde zuerst eine Magenspiegelung gemacht, heraus kam eine Gatritis und nun soll ich noch zur Darmspiegelung.

    Einen bleibt eben nichts erspart! Rhuema hat viele Facetten und viele Begleiterkrankungen.

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  5. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Colitis

    Hallo,
    ich leide seit 1993 an M.Crohn und bekam folgedessen eine enteropathische seronegative Spondylarthritis mit Sacroiliitis bds. und Endhesiopathien bei HLAB 27 positiv.
    Die Diagnose des M.Crohn wurde mittels Coloskopie(Darmspiegelung) und gleichzeitiger hhistologischer Untersuchung des entnommenen Materials gestellt. Mein Labor zeigt bis heute keinerlei pathologische Werte, was der Diagnosestellung erschwerend im Wege stand.
    Eine Colitis kann verschiedene Ursachen haben, was auch hier schon beschrieben wurde. Eines wurde jedoch noch nicht erwähnt. Manchmal kann eine Lactoseintoleranz einen Durchfall erzeugen mit eben den Symptomen einer Colitis. Um das auszuschließen gibt es einen Stuhltest, welcher genauen Aufschluß über eine evtl. Lebensmittelunverträglichkeit, wie Lactoseintoleranz, gibt.
    Man sollte alles in Betracht ziehen, bevor die Diagnose Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn gestellt wird. Ebenfals ist eine histologische Absicherung immer angezeigt, denn mit eben diesen Diagnosen hat man auch gewaltige Einschränkungen. Da spreche ich leider aus Erfahrung.
    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es keine Colitis ulc. oder M.Crohn ist.
    Viel Glück und Kraft, sowie liebe Grüße von Schlappi
     
  6. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo,

    danke für eure antworten

    @ kristina: da hab ich ja noch glück. ernst genommen wurde ich jedenfalls von anfang an.

    @ schlappi,

    lactoseintoleranz wurde auch schon getestet. das wars auch nicht. die erneute darmspiegelung mit biopsie kommt ja noch auf mich zu. bin halt nur so ungeduldig.

    liebe grüße
    christi