1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chronische Polyathritis - Kur

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amoricky, 29. Oktober 2006.

  1. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hat jemand von euch Erfahrung in Sachen Kuranspruch bei cP ?
    In welchem Rhytmus kann man eine Kur in Anspruch nehmen ? Ich habe im Januar 2006 eine in Anspruch genommen und es hat mir sehr gut getan. Ich versuche meine Krankheitstage (arbeitsunfähig) sehr gering zu halten, wegen meiner cP habe ich in 2006 nur während des Kuraufenthaltes am Arbeitsplatz gefehlt. Ich war also im ganzen Jahr nicht einmal wegen meiner Krankheit "arbeitsunfähig". Bin immer auch an schlechten Tagen arbeiten gegangen, war nicht immer einfach........! Meine Frage wäre nun: Kann ich in 2007 wieder eine Kur beantragen ? Möchte gern, denn es dient echt in Richtung "zur Erhaltung der Arbeitskraft!"

    Danke für Eure antworten.
    mfg
    Uwe
     
  2. Ladynell

    Ladynell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Florstadt, Wetterau, Hessen
    Hallo Uwe,

    da hast Du wahrscheinlich kein Glück, denn eine Kur steht Dir normalerweise nur alle 4 Jahre zu. Nur wenn sich Deine Krankheit dramatisch verschlechtert hat kannst Du eher einen Antrag stellen. Ich habe aber jetzt gehört das es auch Tageskliniken gibt, dort kannst Du jedes Jahr einmal hin. Die Frage ist ob es eine Tagesklinik in Deiner Nähe gibt.

    Viele Grüße

    Simone
     
  3. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Uwe,

    das mit den 4 Jahren ist nur bedingt richtig. Im Gesetz steht ausdrücklich, dass die 4 Jahresfrist nicht gewahrt werden muß, wenn dringende medizinische Gründe dagegen sprechen. Heißt konkret: Antrag stellen -> wird abgelehnt -> medizinische Notwendigkeit begründen und Widerspruch einlegen -> zum Gutachter und in Kur fahren.

    Viele Grüße
    Jürgen, der von 2001-2004 jährlich in Kur war