1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chronische Polyarthritis ohne sichtbare Entzündungsherde?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marie-Lu, 17. September 2012.

  1. Marie-Lu

    Marie-Lu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Habe schon länger mit geschwollenen Händen morgens zu tun. Damit fing alles vor ungefähr 5 Jahren an. Inzwischen fangen schon abends die Hände anzuschwellen. Nach und nach kamen Schmerzen in den Füßen und kleinen Fingergelenken hinzu, seit einer Woche so etwas wie ein Kribbeln in den Knien und Schmerzen in dden Sprunggelenken. Mein Rheumafaktor im Blut ist erhöht, aber sichtbare Entzündungen habe ich nicht -weshalb mich der Rheumatologe irgendwie nicht wirklich ernst genommen hat. Ist das Ganze womöglich nur der Anfang oder gibt es tatsächlich auch all diese Beschwerden ohne Entzündungen oder sind die Entzündungsherde äußerlich nicht unbedingt zu sehen?
    Außerdem fühle ich mich oft müde und krank.
    Kann mir jemand weiterhelfen? Über einen Austausch würde ich mich riesig freuen. Fühle mich irgendwie allein gelassen mit meinen Sorgen.
    Eure Marie-Lu
     
  2. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Marie-Lu,

    ich kenne das nur zu gut... Bei mir ist so gut wie nie etwas wirklich geschwollen. Wenn dann sind die Schwellungen minimal und es kommt auch nicht zur klassischen Überhitzung.Daher ist von aussen betrachtet kaum etwas zu sehen das Rückschluss auf meine Entzündungsaktivität zulässt. Dazu kommt das ich seronegativ bin, im Blut sind keine Rheumafaktoren nachweisbar. Auch die Entzündungsfaktoren sucht man vergeblich. Erst bei massiver Aktivität steigen Leukozyten und Thrombozyten, Crp ist fast immer völlig normwertig selbst bei hochgradiger Aktivität. Dennoch sind mittels Ultraschall und MRT die Entzündungsherde in den Gelenken nachweisbar.

    Wurde bei Dir denn mal Ultraschall an den schmerzenden Gelenken gemacht? Mit dieser einfachen und preisgünstigen Untersuchungsmethode lässt sich eine Entzündung in den Gelenken bereits frühzeitig sichtbar machen, alles was es dazu braucht ist ein einigermassen modernes Sono-Gerät was die meisten Rheumatologen haben dürften und ein wenig Geschick in der Ultraschalluntersuchung... (Ein Internist der dazu nicht in der Lage ist, taugt nicht viel)

    Alles Liebe
    Hexchen
     
  3. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie Lu,
    ja bei mir war das auch 5 Jahre lang so. Hatte immer wieder starke Schwellungen, Rötungen, Ergüsse und Schmerzen ohne Entzündungswerte im Blut. Ich hatte nur den Rheumafaktor und die Diagnose RA. Erst seit heuer Januar habe ich ständig erhöhte Entzündungswerte und muss seitdem Cortison schlucken und seit 3 Monaten Mtx.
    Du könntest deinen Arzt mal darum bitten, den Anti-CCP-Antikörper-Test zu machen.
    Liebe Grüße
    Bernarda
     
  4. Marie-Lu

    Marie-Lu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke Hexchen für Deine Antwort. Du glaubst gar nicht wie froh ich bin Zuspruch und Trost zu erhalten. War gerade heute wieder bei meinem Hausarzt und mein Blutbild sieht bis auf den erhöhten Rheumafaktor wirklich unauffällig aus.
    Das Ergebnis des Antikörpertests kommt erst nächste Woche. Ich verspreche mir nicht allzu viel davon.
    Immerhin habe ich nun einen Termin beim Rheumatologen für den 23.Oktober -dank der Hausarztpraxis- sonst wäre ich erst zum Ende des Jahres zum Rheumatologen gekommen. Ist das mit den Terminen bei Dir auch so schlimm, wo Du her kommst?Ich wohne ja leider auf dem Dorf und habe nicht allzu viel Auswahl.
    Ich hoffe, das der Rheumatologe meine Hände und Füße mal ultraschallen oder röntgen wird. Ich kann immer schlechter laufen. Gar keine langen Strecken mehr und langes Stehen ist auch schlimm. Das macht mich echt fertig -wo soll das noch hinführen?
     
  5. Marie-Lu

    Marie-Lu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bernada!
    Danke für Deinen Beitrag, bei mir sieht man von außen nichts. Meine Beschwerden sind in den letzten 5 Jahren auch eher immer schlimmer geworden. Das Schlimmste ist ja das man nicht wirklich ernst genommen wird und das man so hingestellt wird, als ob man aus einer Mücke einen Elefanten machen würde.
    Als ich letztes Jahr beim Rheumatologen war, meinte der, ich sollte mal erstmal abnnehmen und wiederkommen, wenn es schlimmer ist. Er hat sich geweigert, mich zu röntgen. Geht da nicht wertvolle Zeit verloren oder kann man wirklich nur zuschauen, wie alles schlimmer wird?
     
  6. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie Lu,
    was ist das für ein Rheumatologe! Schließlich hast du einen erhöhten Rheumafaktor und bist damit seropositiv. Normalerweise sollte er so bald wie möglich röntgen und ultraschallen oder dich zur Szintgraphie schicken. Meiner hat das anfangs alles gemacht. Vielleicht solltest du dir besser einen anderen suchen.
    Gruß Bernarda
     
  7. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Cp

    Hallo Marie-lu

    was du da beschreibst mit deinen Händen und Füssen kenne ich leider aus eigener Erfahrung.Besonders die Füsse. Damals hatte ich auch lange Zeit keine Entzündungen die nachweissbar waren. Seit Feburar ist das anders ,die Blutwerte stiegen rasant in die höhe und auch der Rheumafaktor kam zum vorschein..Spritze jetzt einmal die Woche MTX .Cortison und nach bedarf Schmerzmittel . Nun ich hatte in der schlimmsten Zeit solche Fuss schmerzen !!
    konnte Morgens garnichtmehr laufen .Gut das hat sich gebessert. Aber mit meinen Füssen bin ich noch nicht zufrieden.Werde mich aber wohl damit abfinden müssen :o.

    lg wotti
     
  8. Marie-Lu

    Marie-Lu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich überhaupt noch eine chronische Polyarthritis haben?

    Hallo!
    Ich habe Schmerzen in den Finger- und Fußgelenken schon seit geraumer Zeit, morgens und abend schon beginnend Schwellungen in Händen und Füßen, neuerdings auch Schmerzen in den Ellenbogen. Alles eher schlechter werdend. Bei der Blutuntersuchung kam ein erhöhter Rheumafaktor zum Vorschein. Alle anderen Werte waren im Normbereich, auch der Antikörpertest hat nichts hergegeben. Einen Termin beim Rheumatologen habe ich erst Ende Oktober. Langsam glaube ich, ich spinne oder ist es nur der Beginn einer chronischen Polyarthritis? Fühle mich oft auch krank, obwohl ich kein Fieber etc. habe. Nehme jetzt morgens und abends eine Schmerztablette von 75 mg, habe aber trotzdem keine Beschwerdefreiheit.Bitte schickt mir Eure Erfahrungen und Erlebnisse!