1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chloroquin?? Wer kennt das Medikament

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christina, 4. März 2005.

  1. Christina

    Christina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hatte mich vor kurzem hier mal angemeldet, weil meine Schwester auch Rheuma hat.

    Mittlerweile ist Sie aus der Kur wieder zuhause und hatte gestern einen Termin beim Rheuma doc.
    Wir hatten uns von dem Besuch eigentlich versprochen, dass Sie nun mal richtig untersucht wird.

    Aber nix...nach fünf Minuten war Sie wieder draußen mit der Diagnose, dass Sie wohl Rheuma hat, ausgelöst durch einen viralen Infekt.
    (Das hat der Arzt rausgefunden, als er die Hände meiner Schwester gesehen hat).
    Nun hat Sie, ohne vorherige Untersuchungen, ein Medikament verschrieben bekommen, welches eigentlich gegen Malaria ist (ich glaube Chloroquin).
    Und das, ohne Sie vorher richtig zu untersuchen (Blut, Augenarzt usw.!!

    Kennt jemand das Mittel und hat bereits Erfahrungen damit gemacht??

    Bin über jede Antwort dankbar!

    Grüße
    Christina
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Christina

    Liebe Christina,

    schön, daß Du Dich noch einmal meldest :)

    Nun...es wäre in der Tat hilfreich zu wissen, welche rheumatische Erkrankung Deine Schwester hat. Hat der Arzt evt. von "chronischer Polyarthritis" oder "rheumatoide Arthrtis" gesprochen?

    Es wäre gut, wenn Ihr bei dem Arzt noch einmal nachfragen würdet. Wie soll es bei Deiner Schwester weitergehen? Was hat der Arzt gesagt? Laboruntersuchung,nochmalige Vorstellung?

    Das "Chloroquin" gehört zu den langwirksamen Antirheumatika, d.h. es ist eine Basistherapie, die langfristig ins Krankheitsgeschehen eingreifen und möglichst eine Verlansamung der Erkrankung oder sogar eine Remission erreichen soll.

    Schau mal hier nach:
    http://rheuma-online.de/a-z/langwirksame-antirheumatika.html

    Als Grundlage für "Chloroquin" (Resochin etc.) ist eine augenärztliche Untersuchung notwendig. Zumindest ist mir das nur so bekannt

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  3. Christina

    Christina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Chloroquin

    @ Sabinerin

    Hallo, danke für deine Antwort.

    Am Montag hat meine Schwester noch einen Termin bei einem anderen Arzt, ich hoffe nun, das der bzw. die mal was gründlicher forscht und untersucht.

    Sobald ich mehr weiß, meld ich mich nochmal.

    Schönes WE
     
  4. Valanessa

    Valanessa Guest

    Nehme

    seit ein paar Jahren auch ein Medi,heißt Quensyl, und hat den Bestandteil Chloroquin. Auch bei mir ist es verornet worden ohne eine Augenarztkontrolle vorher durchzuführen. Wichtig ist das Körpergewicht bei der Einstellung auf die richtige Dosis.Unter der Einnahme soll eine strenge Augenärztl Kontrolle im regelmäßigen Abstand stattfinden.Auch wichtig ist das es sich bei diesen Medis um Langzeitmedis handelt.Die Wirkung stellt sich auch erst nach längerer Einnahme ein.Ich habe am Anfang eine Diagnose gehabt die sich auf den gesamten rheumatischen Formenkreis bezog-heute ist es als chronische Polyarthritis und Fibromyalgie differenziert worden. Am Anfang ist es wohl sehr schwer eine eindeutige Diagnose zu bekommen, da es ja sehr viele Arten von Rheuma gibt.Als sogennantes Basismedikament ist Quensyl oder ähnl.nach meinen Erfahrungen sehr gut.Manche vertragen es aber auch nicht und müssen auf andere Basismedis umwechseln.Um meine Diagnose zu bestetigen und nochmals eine zweite Meinung einzuholen war ich letztes Jahr stationär in einer Rheumaklinik in Sendenhorst. Dort sind viele gute Untersuchungen und auch Patientenschulungen gelaufen die mir sehr geholfen haben.Vielleicht ist dies ja auch für Euch eine Möglichkeit?
    Ich wünsche Euch einen guten Erfolg und gute Aufklärung.
    Hier habe ich mich auch durch so manches durchgelesen was mir geholfen hat.
    So, sorry ist ein wenig lang geworden...
    Ein schönes, vor allem schmerzfreies Wochenende wünscht
    Karin
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vorher nicht nur zum augendoc sondern bitte auch zum hno doc.
    gruss
     
  6. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    resochin

    hi guten abend, ich habe auch das Mittel Resochin verschrieben bekommen,aber noch nicht genommen, da ich seit mind. 3 Monaten eine Streptokokkeninfektion habe und ich nach dem Antibiotikum nun penincillin nehme und ich denke, das Resochin verträgt sich damit nicht.
    außerdem habe ich keinen schnellen Augenarzt Termin bekommen, und als ich den denn hatte, war der Augenarzt total inkompetent, der wußte noch nicht mal, das beim Sicca Syndr. die Augentropfen auf Kassenrezept gehen, und ich hab eine total falsche Brille verschrieben bekommen. Mit Hornhautverkrümmung, die ich nicht habe.
    Im Moment nehme ich nur Penicillin um die Streptok. los zu werden. Der HNO Arzt wo ich heute war, hat Abstrich gemacht, und ich werde sehen, was dabei heraus kommt. Ich habe seit mind. 2.5 Jahren chr. Sinusitis, aber keinerlei vereiterungen auf dem Röntgenbild sondern schatten rechts und links.
    Meine Zähne sind saniert,also auch kein Faktor.Ach ja ich habe polyarthritis. Polyarthrose und Fibro. Außerdem ist ein Humanes Herpes 6 V herausgefunden worden.
    Ich denke, das ist eine ganz komplexe Sache und ich kann das Resochin nicht mit dem Penicillin nehmen, da ich dann noch größere Nebenwirkung habe. Und einen neuen Augenarzt zu finden ist auch nicht so einfach.Ich habe das Gefühl,ich lande auch in einer Klinik zur Diagnostik.

    Ich habe zwar nicht auf die Frage helfen können, aber ich denke es geht hier vielen so .
    Alles Gute
    Gruß Anbar