1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

chemische Synoviorthese

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ulla, 19. April 2004.

  1. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Zusammen,

    vor einem Jahr wurde bei mir an beiden Hüftgelenken eine Radiosynoviorthese gemacht, rechts ohne Erfolg.

    Heute hat mir meine Rheumatologischer Orthopäde den Vorschlag gemacht jetzt eine chemische zu machen.

    Allerdings nicht nur einmal, sondern weil es so hartnäckig ist 4-5 Behandlungen hintereinander.

    Das würde heißen:
    eine Woche stationär und täglich eine Gelenkinjektion.

    Wer hat eine ähnliche Behandlung schon hinter sich gebracht??

    Nach der RSO ging es mir zwei Wochen lang ziemlich besch...

    Über eure Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  2. Blume

    Blume Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo Ulla,
    mit der chemischen Synoviorthese habe ich keine Erfahrung. Bei mir wurde vor ca. 2 Jahren eine RSO am Knie durchgeführt. Generell ist der Erfolg dieser Behandlungen meiner Meinung nach nicht von Dauer. Mein Knie entzündet sich trotz zweimaliger Synovektomie und einer anschließenden RSO immer wieder! Natürlich will ich dir die Hoffnung nicht nehmen, schließlich reagiert jeder Körper unterschiedlich.
    Wurde dir schon einmal eine Synovektomie vorgeschlagen? Da mein Knie momentan wieder entzündet ist, soll nun wieder eine gemacht werden. Mein Arzt meinte mit einer RSO kann man nicht unbedingt alles an Schleimhaut vernichten da sie Wellenförmig sei und der Wirkstoff sich nicht gleichmäßig verteilen würde.... Vielleicht ist das aber an der Hüfte auch anders.

    Liebe Grüße Kim