1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Charité Berlin Rheumatologie - wer war schon dort und kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von anthologie, 14. April 2012.

  1. anthologie

    anthologie Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen, nach vielen erfolglosen Therapien ambulant und stationär, hat mir eine Berlinerin, die wie ich an cP leidet, die Rheumatologie der Berliner Charité sehr empfohlen. Gern würde ich mich dort einweisen lassen, was auch von meiner Hausärztin unterstützt wird. Sie würde mir sofort eine Einweisung ausstellen. Ich lebe in NRW. Wer weiß, wie lang die Wartezeiten und die Aufnahmebedingungen sind. Hat einer der Foristen schon Erfahrung mit den dortigen Behandlungsmethoden gesammelt? Heilfasten und andere alternative Methoden werden dort ja in das Behandlungsprogramm eingebaut -gibt es vielleicht andere Krankenhäuser (Rheumatologien), die ähnliche Heilmethoden anbieten? Für Hinweise und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    die klinik am Wannsee in Berlin evt.?

    doch die Charité und Heilfasten stationär?
    da würde ich mich vorher direkt erkundigen.

    gruss
     
  3. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Hmm, ich war letztes Jahr stationär in der Schlosspark-Klinik, gehört auch zur Charité.
    Aber von Heilfasten und so hab ich da nix gehört.
    Ich denke, Bise hat recht, das klingt ganz nach Immanuel-Krankenhaus in Berlin-Wannsee.
    Ich hab gehört, da wird auch ganzheitlich behandelt.
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
  5. anthologie

    anthologie Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank und Frage nach alternativen Kliniken

    Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure schnelle Hilfe. Wahrscheinlich ist es das Immanuel-Krankenhaus. Nun muss ich nur noch herausfinden, ob Patienten aus anderen Bundesländern dort überhaupt Aufnahme finden. Oder weiß eine/r aus dem Forum, in welcher Klinik man gut behandelt und betreut wird und sich nicht immer gegen die Ärzteschaft wehren muss, weil man nun mal MTX nicht verträgt, sich von Cortison schon eine Osteoporose eingehandel hat und einfach mal einen anderen Weg beschreiten möchte?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen und danke allen schon einmal herzlich.
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ganzheitl. behandlung?
    versuche es doch mal in einer antroposophischen klinik oder in klinik für naturheilverfahren, münchen.

    bist du schwer !!!!!! cp erkrankt,wird dir jede rheumaklinik sicherlich schulmedizinische behandlung anbieten (müssen! schon aus haftungsrechtl. gründen - zeitfenster). dann kommst du um cortison nicht herum und / oder den bekannten basis medis.
    darüber solltest du dir klar sein. die rheuma docs haben da keinerlei spielraum bei gesicherter (!!!) diagnose.

    ansonsten fastenkliniken wie z.b. Buchinger sind auch noch möglich.

    gruss
     
  7. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo anthologie,

    Rheumatologie, vollstationäres Heilfasten auf Krankenkassenkosten :confused:; ich bin etwas verwirrt? Vielleicht habe ich dich nicht richtig verstanden. Vielleicht erklärst du es noch mal?

    Warum willst du aus NRW nach Berlin? Die Charité-Rheumatologie ist proppenvoll mit Patienten. Ich habe gestern mit der Ambulanz telefoniert.

    Frag doch mal im Knappschaftskrankenhaus Essen nach. Es gibt Reha-Kliniken oder ambulant begleitetes Heilfasten. Du brauchst auf jeden Fall einen Rheumatologen, der sich super gut damit auskennt.

    Eine weitere Option, wenn du als Anthologin dich anthroposophischen Experimenten unterwerfen möchtest, ist in der Anthroposophen-Klinik Witten-Herdecke nach Adressen zu fragen. Ich persönlich habe aber grottenschlechte Erfahrungen mit Anthroposophen gemacht: Allein der Glaube zählt, der Mensch kann untergehen. :(

    Interessanter finde ich dann schon diese: http://www.rrz-meerbusch.de/de/kompetenzen/rheinisches-rheuma-zentrum.html

    Liebe Grüße
    Clara
     
  8. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Ähem, Clara07,

    nix für ungut, aber der Beitrag von anthologie ist 2 Jahre alt ;)
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe clara,

    ich vermute, dass anthologie das schon hinter sich hat
    guck mal auf's datum ;) lg
     
  10. anthologie

    anthologie Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Bin noch immer auf der Suche

    Liebe Clara,

    vielen Dank für Deine Empfehlung. Meine Idee damals war, dass ich, schmerzgeplagt und fix und fertig von den schulmedizinischen Behandlungen, einen alternativen Weg suchte, da alle gängigen Präparate nicht anschlugen. Du bist also Patientin in dieser Klinik, die mir damals als "die Alternative" empfohlen wurde. Sind die Behandlungmethoden dort tatsächlich andere? Mir ist es damals nicht gelungen, einen Platz zu bekommen. In der Essener Klinik wurde ich damals ganzheitlich behandelt, leider nicht erfolgreich. Jetzt nehme ich zur Zeit Cortison und Weihrauch, mal geht es mir einigrmaßen gut, mal gar nicht. Aber ich will die Suche nicht aufgeben; neue Erkenntnisse ( http://www.spreadnews.de/rheumatoide-arthritis-neue-forschungsergebnisse-koennten-behandlungskonzept-voellig-aendern/1138297/) bringen vielleicht neue Behandlungsmethoden.
    Meine Bitte und Frage bleiben aktuell: Ich bin weiterhin auf der Suche nach einer gute Adresse.

    Herzliche Grüße aus dem Münsterland
     
  11. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    tut mir leid. Ich wollte keine "schlafende Hunde" wecken. Aber wie bitte kommt so ein alter Beitrag in die Spalte neuer Beiträge :confused: Ich habe nichts dergleichen in die Suchfunktion eingegeben, .... nur wie immer geguckt, was es an der Seite für neue Themen gibt.
    Ach ja, gut dass es noch Wunder gibt. ;)

    Hi anthologie,
    ich kenn die Rheumaabteilung der Charité von meiner früheren Behandlung.
    Die Charité hat auch einen Bereich, in dem naturheilkundliche Verfahren erforscht werden, eben "erforscht".
    Ich denke auch, dass wir noch längst nicht am Ende aller Behandlungsmöglichkeiten sind.

    Liebe Grüße
    Clara