Cannabis auf Rezept wenn sämtliche Medikamente erfolglos sind bei Rheuma? Wer hat Erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von mrymen, 26. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.706
    Ort:
    Nürnberg
    Das du deine ilegale Cannabisquelle nicht bekannt gibts ist mir klar! Mit Moralapostel hat das nichts zu tun! Aber da du es irgendwie schon mal im Forum schwammig erwähnt hattest, kann ich mir das denken wo und durch wen deine nicht guten Kenntnisse von Cannabis und Joints rauchen kommen, werde dazu aber öffentlich weiter nix schreiben! Ich kenn jedenfalls ein paar junge Menschen, die sich mit den ilegalen Joints eine chronische Psychose/Schizophrenie eingefangen haben. Wenn es um Schmerzen, Spastiken etc. geht, dann würde ich doch besser den offiziellen Weg zum medizinischen Cannabis wählen, auch wenn der jetzt noch etwas steinig ist und nicht ilegal irgendwelche Zusammenstellungen ausprobieren und nehmen.
     
    #41 19. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2018
  2. Kittie

    Kittie Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    349
    Ja Lagune, wir haben jetzt wirklich alle verstanden, dass du davon nichts hälst und eben doch den Obermoralapostel spielst, bist du denn jetzt endlich damit fertig?

    Im übrigen bist wohl viel mehr du hier jene, die absolut keine Ahnung vom "handelsüblichen" Cannabis hat, aber darüber diskutiere ich mit DIR jetzt ganz sicher nicht.
     
    Samuro gefällt das.
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.454
    Ort:
    Niedersachsen
    Du machst mich neugierig. Ich kann mich gar nicht erinnern, was Du meinst Kannst mir ja auch gern eine pn zukommen lassen.
     
    Kittie gefällt das.
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.706
    Ort:
    Nürnberg
    Wie kommst du jetzt darauf das ich generell gegen eine Schmerztherapie mit Cannabis bin und das ich ein Obermoralapostel bin? Ehrlich gesagt kann ich über deinen letzten, nämlich den Beitrag jetzt nur Schmuzeln, aber was bezweckst du denn damit jetzt eigentlich? Gegen medizinisch verordnetes Cannabis hab ich nämlich gar nichts. Und nee bin damit nicht fertig.
     
  5. Kittie

    Kittie Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    349
    Wo habe ich geschrieben, dass du gegen Schmerztherapie mit Cannabis bist? Schreib dich nicht ab, lerne lesen und schreiben...
    Dass du hier der Obermoralapostel bist ist schlicht eine Feststellung und die habe hier ja nicht nur ich gemacht, also wird wohl was dran sein...
    Na gut, dann machst es dir ja sicher nichts aus nun einen Monolog zu führen, tschö mit ö *wink*
     
  6. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    8.803
    Zustimmungen:
    2.706
    Ort:
    Nürnberg
    Habe ich nicht behauptet das du das geschrieben hast.
    Das selbe könnte ich jetzt zu dir sagen, lerne lesen und schreiben! Deinen jetzigen Beitrag finde ich absolut daneben, aber wenn es dir Spass macht und du sonst nix zu tun hast, da kann man nichts machen!
     
    #46 19. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2018
  7. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Wenn ich die schmerzen auf Dauer nicht mehr aushalten würde, dann würde ich schon versuchen an medizinisches cannabis zu kommen, ich hätte bloß wegen der Epilepsie die ich habe etwas Angst es zu nehmen. Aber mein guter Neurologe könnte mich bestimmt beraten.
     
  8. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Hallo,

    ich habe meine Hausärztin gefragt, ob sie mir Cannabis verschreiben würde. Sie hat es nicht verneint, aber auch nicht ja gesagt. Vielleicht ist die Zeit auch noch nicht reif. Ich nehme seit 20 Jahren verschiedenste Schmerzmittel, bin bei Tramal und Ibu hängen geblieben. Da dies aber nicht ausreichend ist, muss ich mich anders orientieren. Die verschiedensten Schmerzen sind einfach nicht in den Griff zu bekommen. Ich werde sie nach der Antibiose-Behandlung (wegen der Borreliose) nochmal fragen. Vielleicht hat sie dann Erbarmen mit mir. Das ist ja so ziemlich das letzte Mittel, was einem Schmerzgeplagtem noch bleibt, wenn nichts anderes hilft. Oder?
     
  9. Samuro

    Samuro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2018
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Stellt euch nicht vor, dass Cannabis DER Heilsbringer ist und alle Schmerzen weg sind. Dem ist nicht so.
     
    norchen, Ducky und Kittie gefällt das.
  10. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    951
    Ort:
    Hamburg
    @ellendelle 1.... Es gibt noch Schmerzpflaster.
     
  11. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    1.727
    @ ellendelle 1 ... nach Tramal und Ibu kommt noch so vieles bis man dann beim Cannabis angelangt ist.
     
    Resi Ratlos und Ducky gefällt das.
  12. pain less

    pain less Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    10
    hallo, mh ich hab's auch noch nicht probiert, so am rande und würde wohl auch die finger vom thc lassen, persönlich. hab aber gerade vor kurzem den tip bekommen ev mal cbd auszuprobieren, was ein nicht halluzinogener stoff aus der weiblichen hanf pflanze ist. der ist aktuell auch noch nicht verboten und wird halblegal übers internet vertrieben. halblegal weil er zwar laut gesetzgebung verschreibungspflichtig ist, aber wenn er als nahrungsergänzungsmittel vertrieben wird ohne heilsversprechen eben nicht.
    also in veganen supermärkten wird auch proteinpulver aus hanfsaat standartmäßig verkauft - damit ernähren sich recht viele leute, veganen sportler schwören drauf, denke wenn es nicht halluzinogen is kanns ja nicht schaden es zu probieren!

    überlege auch ob ich es nicht als öl im netz kaufe und ausprobiere bevor ich gleich nen doc suche der mir das verschreibt.
    aktuell probier ich msm (organischer schwefel), eins nach dem anderen.

    nun zur anfangsfrage:
    falls dus also noch nicht ausprobiert hast wirst du ja ev im netz fündig!
     
    #52 13. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2018
  13. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Das mag stimmen, aber je höher der Wirkstoffgehalt von was auch immer, desto mehr Nebenwirkungen gibt es. Habe von meiner Hausärztin Palexia verschrieben bekommen. Alleine hats nicht funktioniert. Mit Tramal zusätzlich so halbwegs. Meine Ärztin meinte, wenns auf unkonventionelle Weise klappt, soll ich eben die Kombi nehmen. Ich hab lieber weniger Nebenwirkungen mit nur Tramal als zusätzlich noch mit Palexia. Muss ja noch andere Medis nehmen. Komme mir jetzt schon vor wie ein Müllschlucker.
    Die Pflaster könnte ich tatsächlich noch mal ansprechen.
     
  14. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    1.539
    Ort:
    Panama
    Auch die pflAster können Nebenwirkungen haben, vor allem da es meist hochwirksame medis enthalten sind.

    Ich bekomme seit ca 10 jahren fentanyl pflaster und komme damit gut zurecht.
    Eine Mitbewohnerin hat palexia aber auch hier war ihr die normale Dosis zu viel.
    Das canabisspray war ihr, obwohl sie nur 1 sprühstoß nehmen sollte, zu viel Nebel im kopf
     
  15. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Was machst du, wenn du duschst oder dich badest? Wird es dann abgemacht oder abgeklebt? Diese Umständlichkeit war damals ein Grund für mich, das Pflaster abzulehnen und die Angst, dass ich dann nicht arbeiten kann. Aber das hat sich ja geändert. Umständlichkeiten gibts genug, wie z. B. mit Hocker in der Wanne duschen. Und arbeiten geht auch nicht.
     
  16. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Wieso mit Kanonen schießen und süchtig werden und nicht zuvor Cannabis ausprobieren? Das verstehe ich überhaupt nicht.

    Klar ist das etwas schwierig, wenn man niemanden kennt, der selbst anpflanzt oder eine Internetseite bei der man in den Niederlanden legal bestellen kann. Da gibt es bestimmt bereits einige. Es gibt auch immer mehr Heilpraktiker und Naturheilmediziner die damit arbeiten. Da muss man sich informieren bei Bedarf. Aber das wäre es mir Wert vor dem Weg in die Sucht. Wer mal bei Fentanyl angelangt ist kommt wahrscheinlich nie mehr davon los außer in der Suchtklinik.
    Ich denke es ist auch eine Frage des Alters, wenn man alt ist und dann noch süchtig wird finde ich das weniger schlimm.

    Ich denke mir manches Mal, stellen wir uns vor, es wäre plötzlich Krieg und es gibt nichts mehr, keine Opioide / Opiate mehr und dann!
    Lange war die Gefahr eines Krieges nicht mehr so groß wie heute, ich hoffe sehr, dass keiner kommt!

    Mara
     
    #56 13. April 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2018
    Kittie gefällt das.
  17. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Hier gibt es auch einen Thread über MSM, die meisten von dort kommen hier kaum / nicht mehr her
    https://forum.rheuma-online.de/threads/linderung-von-entzuendungen-und-schmerzen-durch-msm.14521/
     
  18. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    1.539
    Ort:
    Panama
    Hallo Ellendelle,

    ich dusche ganz normal versuche nur nicht unbedingt den duschstrahl auf das pflaster zu richten.
    Je nach Stärke sind die pflaster sehr klein.
    Ich hatte 10 Jahre die 12.5 Mikrogramm.
    Da es derzeit nicht für alles hilft wird es Bis zu einer geplanten Schulter Op, auf 25mikrogramm erhöht.
    Ich habe lediglich eine nebenWirkung, dass sich manchmal unter dem Pflaster kleine, juckenden Bläschen bilden.
    Herstellerabhängig.
     
    #58 13. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2018
  19. pain less

    pain less Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    10
    echt jetzt? hast du's auch probiert? das hört sich ja supi dupi an, richtig gut!
    .....allerdings nur wenn das ausbleiben freiwillig ist - könnte ja auch daran liegen dass es ev giftig ist und sich nun niemand mehr traut! ooooooo
    ;-D
     
    Mara1963 gefällt das.
  20. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39
    Ok, das hört sich vernünftig an, ich frage meine HÄ beim nächsten Termin. Das Palexia muss ich abschreiben. Danke schön:)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden