1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

c6 wirbel auch teil meiner gemischtförmigen PSA???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von finn1207, 27. Dezember 2012.

  1. finn1207

    finn1207 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich weiss seit diesem jahr, dass meine vielen wehwehchen, grösser oder kleiner, zum grossen teil mit einer PSA mit wirbelsäulenbeteiligung zu erklären sind. ich hab immer wieder entzündete isg-fugen sowie auch entzündungen an den gelenken am brustbein.

    allerdings hab ich mich gar net getraut eine andere grosse "baustelle " anzusprechen, als ich letztes mal beim rheumatologen war. ....

    seit ca 6 jahren hab ich grosse schmerzen an der brustwirbelsäule. die schmerzen ziehen dann hoch in die schulter, dort teilt sich der schmerz, zieht runter in den arm und die handfläche und geht hoch in den kopf, speziell in die zähne auf dieser seite. dort wurden schon zwei in den vergangenen jahren gezogen, weil man die ursache nicht finden konnte. es wurden verspannungen diagnostiziert, schulter-arm-syndrom, BWS-syndrom, HWS- syndrom, je nachdem ob orthopäde oder hausarzt einen blick drauf hatten. während solcher schmerzphasen bin ich nicht ansprechbar, mir laufen die tränen vor schmerzen. seit einem viertel jahr bin ich deswegen bei der manuellen therapie und hab rausgefunden, dass es der C6 ist, der immer wieder mal verklemmt....anscheinend.

    und jetzt zu meiner frage......hat das dann auch was mit meiner psoriasis arthritis zu tun? ich hab ne gemischtförmige PSA mit wirbelsäulenbeteiligung und befall der peripheren gelenke...

    wär schön von euch zu hören,

    alles liebe und danke
     
  2. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo finn,
    ich kenne Deine Symptome auch. Mir wurde gesagt dass sie bei PSA typisch sind.
    Manchmal fühlt es sich wirklich wie eine Entzündung an, dann lege ich einen Eisbeutel
    drunter und liege ganz flach. Aber es gibt die andere Variante, dann ist der
    Schmerz eher ziehend und ich fühle mich richtig elend. Liegen tut weh, sitzen auch
    und zum Stehen bin ich dann so mitgenommen von den Schmerzen dass es
    auch nicht so toll ist. Was man tut, es tut weh.

    Sehr viel besser ist es geworden seit ich Humira spritze. Ich war 2 Jahre in der
    Physiotherapie, die aber erst zuletzt etwas gebracht hat, als mir die Therapeutin
    Dehnübungen für die Sehnen im Genick gezeigt hat.
    Von den dauernden Schmerzen bekommt man natürlich schon Verspannungen und
    die sind sehr schmerzhaft. Vielleicht kannst Du versuchen herauszufinden ob
    der Schmerz immer gleich ist, ob Du an bestimmten Tagen mehr Schmerzen hast.
    Ob evtl. Wärme oder Kälte hilft.
    Am Besten probierst Du aus was Dir guttut.
    LG Arielle
     
  3. finn1207

    finn1207 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    tatsächlich ists so viel besser, seit ich jetzt manuelle therapie hatte. da bin ich so dankbar!!!!!!! was ich da gemerkt hab ist, dass mir fango überhaupt nicht guttut, im gegenteil, ab der ersten hälfte sind die schmerzen dann unerträglich( in der schulter) .

    was mir immer hilft ist, wenn ich mich hinlege und ddie schulter nach hinten überdehne....und dann schlafe .......das geht natürlich nur, wenn mein mann abends dann da ist. schmerzmittel helfen mir hier leider nicht. ich kann mich noch an einmal erinnern, da hab ic hmich auf den boden gelegt, meinen kindern die schläger unserer xylofone in die hand gedrückt und sie regelrecht auf mich einprpgeln lassen....und in solchen momenten bin ich dann fest davon überzeugt, dass das keine verspannung sein kann :)

    und ja mir gehts da auch wie dir, ich kann an manchen tagen kaum stehen oder sitzen, ich hab kaum die kraft mich aufrecht zu halten, es ist dann, als ziehe mich jemand nach unten, ich stütze mich auf alles.... ich denk ich muss das unbedingt beim rheumatologen beim nächsten mal bescheid geben......