1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Burn out...???!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von silke500, 6. Juni 2004.

  1. silke500

    silke500 Guest

    Hallo an alle!
    Ich bin seit 3 Wochen dabei, habe aber selten mal Zeit, über mich nachzudenken geschweige denn zu schreiben.
    Jetzt muß ich aber mal was loswerden. Ich habe Anfang des Jahres ein Studium begonnen (BWL, ..um Jobaussichten zu bessen)
    Weiß jetzt nicht mehr, ob ich mir was Gutes tue. Ich bin Einzelkämpfer und muß meine Existenz irgendwie allein bestreiten. Ich stehe so also ohnehin unter Druck. Jetzt merke ich aber, daß mich die ganze Situation irgendwie überfodert. Dementsprechend gehts mir auch hundeelend. Ich kämpfe wie ein Pferd, habe aber auch schon eine Prüfung (von bisher 3) vermasselt... Ich zweifle an mir selbst, hatte doch bisher alles geschafft... Möchte am liebsten alles hinschmeißen. Das jedoch könnte ich mir nicht verzeihen,mag mich ohnehin nicht sonderlich. Ich habe einfach keine Kraft mehr... Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich habe Angst, wie das allesweitergehen soll?
     
  2. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hallo silke,

    es tut mir leid, daß es dir im moment nicht so toll geht und du in einem tief sitzt... manchmal reicht die kraft nicht aus, für alles, was man sich so vorgenommen hat. ich weiß nicht, ob es dir was hilft, aber es ist okay, sich auch mal schwach zu fühlen. immer stark, das geht bei keinem. nimm dir jetzt mal zeit für dich und tu dir was gutes. damit wieder ein bissel licht in das chaos kommt, dann streck dem ganzen streß die zunge raus :p und versuch einfach das beste draus zu machen.
    du wirst es schaffen - du schreibst, du schaffst sonst immer alles ? Bewunderungswürdig muß ich sagen und meine das nicht sarkastisch oder so. ich denke, du bist grad an eine grenze gestoßen. nun mußt du die erstmal akzeptieren und kennenlernen, dan gucke, wie es weitergeht.
    wir stoßen im leben immer wieder an grenzen - es gibt immer verschiedene wege in solchen situationen: der 1. - alles hinschmeißen... vielleicht erstmal der einfachste. aber was dann - denn irgendwas mußt du ja danach auch tun. der 2. ignorieren - einfach alles so nehmen, wie es kommt und sich nicht fertigmachen. sozusagen LMAA Stimmung aufbauen - nicht unbedingt empfehlenswert, weil unbefriedigend oder :confused: ;) aber für den übergang durchaus eine möglichkeit - zumindest zum kraftschöpfen :)
    ich vermute insgesamt, du bist ein variante 3 typ : nach anfänglichem zusammenbruch wieder aufrappeln und überlegen, wie es weitergehen kann. eigene grenzen akzeptieren, lernen, umzudenken, andere wege zu finden. vielleicht kannst du bei den prüfungen z.B. aufgrund deiner krankheit besondere zugeständnisse bekommen (ich weiß jetzt nicht, was für ein art rheuma du hast) - hast du einen schwerbeschädigtenausweis ? es gibt nämlich für behinderte studenten ein paar zugeständnisse, die du daraufhin geltend machen könntest. am besten - du fragst mal bei deinem zuständigen studentenwerk nach und läßt dich beraten.
    es gibt sicher möglichkeiten, wie du dir das leben etwas leichter gestalten kannst, auf die eine oder andere weise. du bist ja noch ganz am anfang, kannst noch ein paar weichen stellen für die weitere zeit.
    auch wenn es im moment nicht so aussieht, es kommen wieder bessere zeiten ! jedenfalls hab ich das bei mir auch immer festgestellt.

    nun zu etwas anderem: es freut ich eine landsmännin begrüßen zu können. sei willkommen und laß dich drücken ! du bist in rudolstadt zuhause ? ich leb zwischen gotha und eisenach. bin 42 (sicher ein stück älter als du...:cool: ), verheiratet, keine kinder, dafür viele tiere und ich habe seit ewigkeiten (36 jahre schon) cP...
    wenn wir noch mehr werden, können wir doch eine kleine thüringentruppe gründen ;) wäre was, hm ?

    sei ganz lieb begrüßt und umärmelt
    von nenufar
     
    #2 6. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2007
  3. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Silke,

    nach dem, was Nenufar gesagt hat,
    kann man ja eigentlich nicht mehr hinzufügen.

    Ich denke, Du wirst es schon schaffen, wenn Du Dich
    wieder besser fühlst. Und dann wirst Du Dich dann
    auch wieder selber mögen.
    Manchmal kommt auch alles zusammen.

    Ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir bald wieder besser geht.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  4. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Silke,

    ich möchte dir einfach nur sagen, dass ich sehr gut verstehen kann wie du dich fühlst, mir ging oder besser gesagt geht es auch manchmal so, den ultimativen Ratschlag wie man da wieder raus kommt, hab ich auch nicht, den gibt es wahrscheinlich auch nicht, aber mir hilft es immer sehr wenn ich weiß ich werde verstanden, ich bin nicht allein, es gibt andere die genau verstehen wie es mir geht.
    Vielleicht hilft es dir wirklich, mal eine kurze Auszeit zu nehmen um die Dinge mal von außen zu betrachten, um evtl zu erkennen wo du dir zuviel zumutest oder zuviel von dir erwartest, vielleicht bist du auch einfach nur urlaubsreif und brauchtst eine Pause vom Stress und danach geht es dann wieder.
    Ich wünsche dir das es dir bald wieder besser geht und fühl dich mal lieb in den Arm genommen,
    würde mich freuen wieder von dir zu lesen, wie es dir geht.

    liebe Grüße
    Samira
     
  5. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Thüringen

    Hallo und ich kenne Thüringen nur vom Urlaub her. Uns gefällt die Gegend und die Leute sind nett und bodenständig. Mal sehen wann wir mal wieder Zeit haben....?
    Betreffs der Verbesserung der Jobaussichten kann ich Dir eigentlich wegen der Struktur bei Euch nur beipflichten. Und denke mal das kannst Du auch schaffen. Bisher mußte man (viele von uns auch) halt schon so einiges wegstecken, aber deswegen aufgeben - denke mal nachm "kurzen Halt" gehts irgendwie weiter. Vielleicht liegt die nächste Prüfung einem mehr. Ich finde immer es hilft, wenn man sich vorstellt -"wer sich freuen würde, wenn man aufgibt"- und alleine um "den" zu ärgern lohnt das Weitermachen.
    Es gibt halt immer solche Phasen, wo man alles "schmeißen" möchte, aber mein Kurarzt sagt immer : Rheumis sind gute Patienten " die machen freiwillig mit".
    Also aufrappeln und mal immer hier schauen und ein bissl aufmuntern lassen....und wenn Dein Abschluß hast, na denn kannst Du halt "Aufmuntern".
    Ich wünsch Dir alles Gute "merre"
     

    Anhänge: