1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brustbein und darum herum...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von annie1, 29. Dezember 2012.

  1. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Leute,
    vorgestern Nacht bin ich mit heftigsten Schmerzen aufgewacht.
    Ich hatte das Gefühl, mein Brustbein würde brennen. Es waren starke Schmerzen, die über den Hals bis zu den Ohren hinauf strahlten. Zwischendurch sogar links und rechts des Brustbeins strahlten.
    Die Schmerzen schwellten dann etwas ab und es keimte Hoffnung auf um dann wieder voll zu zu schlagen. So ging es eine ganze Weile...
    Ich konnte erst nach Einnahme einer Novalgin wieder schlafen.

    Dieses Gefühl kannte ich von früher. Hatte gelegentlich mal aber bei weitem nicht so schlimm!
    Ich habe es immer aufs Rauchen geschoben.
    Nun rauche ich schon über ein Jahr nicht mehr.
    Als ich in der Rheumaklinik war (vor zwei Wochen) hatte ich diese Schmerzen zum ersten Mal wieder (allerdings auch nicht so schlimm wie vorgestern) und habe es dort auch gesagt.

    Also vorgestern Abend stellte sich dieser bekannte Schmerz ein. Ich konnte dann normal einschlafen und bin nach ca. 1,5 Stunden vor heftigsten Schmerzen aufgewacht, wie oben schon geschrieben.

    Ich hette gestern Tags immer das Gefühl, dass es noch da ist, aber halt nur so als Unwohlsein.
    Druck aufs Brustbein tut weh.Gestern Abend dann, pünktlich zur Bettzeit, wurde es wieder schlimm.
    Ich habe daraufhin gleich ne Ibuprofen genommen und konnte ohne Schmerzen schlafen (gegen 6 Uhr hatte ich dann hetigste Kopfschmerzen) konnte aber ohne Tablette weiterschlafen.
    Heute Tags ist es auch nicht weg.
    Es ist dieses Gefühl des Unwohlseins und Druckschmerz ist auch weiter da...

    Habt IHr ne Ahnung was das sein kann?
    Können das Nebenwirkungen der Amitriptylinsein?

    Antworten wären supertoll!! Schonmal vielen Dank!!!
     
  2. arabeske 20.06.2011

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    1.378
    Zustimmungen:
    2
    hallo annie

    das hört sich gar nicht gut an

    es könnte so vieles sein

    ich will dir keine angst machen, aber gehe wenn möglich, heute noch in ein Krankenhaus.
    Lass es abklären, denn brennende Schmerzen links und rechts am Brustkorb entlang und dann zum Hals hoch und der druck, kann auch auf was anderes hinweisen, zu mal es immer in der Phase anfängt wenn du zur ruhe kommst.
    Auch wenn es jetzt Wochenende ist gehe ins Krankenhaus und lass es abklären.
    Tu es nicht als lapalie ab nur weil dir die IBU geholfen hat.

    gute Besserung wünscht dir Frau Ara.

    Komm gut ins neue Jahr rüber
     
  3. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,
    ich hatte zweimal Brennen im Brustkorb und es war zweimal ein Herzinfarkt. Seitdem habe ich eine vasospastische Angina, d. h. das sich die Herzkranzgefäße verkrampfen und das Brennen bei mir verursachen.
    Also schnellstens ins Krankenhaus um die Ursache zu klären!!!
     
  4. Tini 5

    Tini 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    386..
    bei mir fühlte es sich mal ähnlich an, das war im sommer....

    ich bin zum lungenarzt, weil ich dachte es käme daher...

    die lunge war ok......die speiseröhre war es, damit hätte ich nimals gerechnet und habe es ihm auch nicht geglaubt.....

    ich sollte eine zeitlang morgens und abends 40ziger pantoprazol nehmen...

    erhatte recht, nach ein paar tagen war es wieder ok...

    kommt allerdings immer wieder [​IMG]
     
  5. Kommt das nur im liegen vor? Wenn ja klingt mir das nach Sodbrennen. Probier doch mal ein Glas Milch zu trinken wenn es wieder vorkommt. Vielleicht hilft es.
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo annie,
    du solltest auf jeden fall kurzfristig abklären lassen, ob es irgendetwas mit herz/ kreislauf zu tun hat.
    ich kenne diese schmerzen, wie du sie beschreibst, auch. hatte in den letzten jahren so etwas auch immer mal und auch immer dann, wenn ich mich abends ins bett gelegt hatte. es ist ein brennender und stechender schmerz links des brustbeins, der sich beim einatmen verstärkte. es klang nach wenigen minuten immer ab und trat nur selten auf. ich habe es auch aufs rauchen geschoben, hatte aber schiss, es abklären zu lassen und habs daher gelassen. inzwischen rauche auch ich seit ca. 1,5 jahren nicht mehr und habe es trotzdem ab und an. mittlerweile weiß ich zwar noch immer nicht, was es genau ist, aber ich weiß, dass entzündungen im sternocostalbereich (brustbein bzw. dort befindliches gelenk) typisch sind, wenn man psa mit wirbelsäulenbeteiligung hat. das brennen strahlt manchmal auch bis in den unteren linken rippenbogen aus. ich könnte zwar ein mrt machen lassen, aber sehen würde man mit ziemlicher sicherheit nichts, da derartige entzündungen bei mir stets sehr "diskret" ablaufen.
    wie gesagt, lass es abklären, aber wunder dich nicht, wenn nichts dabei rauskommt!
    was haben die in der rheumaklinik denn dazu gesagt?
    guten rutsch und gute besserung!
     
  7. finn1207

    finn1207 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich schliess mich mimi an.


    ich kenne diese schmerzen nur zu gut. und die panik, die angst und und und. auch ich bin raucher. und ich hab asthma. aber das hatte alles nichts damit zu tun, sondern mit meiner PSA( gemischtförmig zwischen wirbelsäulenbeteiligung und peripherer PSA). ich war deswegen bei vielen ärzten, die hielten es für eingeklemmte nerven, jeder erzählte mir was anderes.

    erst mein zweiter rheumatologe konnte das einordnen. die gelenke am brustbein waren druckempfindlich als mit von der PSA betroffen. deswegen haben bei mir dann auch immer die ibus geholfen.

    ich würde es an deiner stelle sicher abklären lassen, allerdings auch dem rheumatologen davon erzählen. denn am brustbein sind viele kleine gelenke links und rechts. das kannst sogar selber schon ein wenig testen. wenn du rechts und links vom brustbein abtaastest und du da druckempfindlich bist hast du zumindest schon ne ahnung.

    alles gute dir **


    und hier "bin" ich :)

    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/19835-Allgemeine-Krankenvita-der-User-bitte-mitmachen/page47?p=561796&viewfull=1#post561796
     
  8. annie1

    annie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Danke für eure Antworten!!
    Die Sache mit der Notaufnahme habe ich mir nicht gegönnt....

    Aber ich habe Augrund eurer Antworten nochmals recherchiert.
    ES gibt tatsächlich die Möglichkeit einer allergischen Reaktion mit Beteiligung des Herzmuskels.
    Der Beipackzettel erwähnt eine Hypersensitivitätsmyokarditis.
    Jedenfalls habe ich die Amitriptylin weggelassen und am nächsten Tag und vor allem Abends und nachts war ich schmerzfrei:vb_cool:

    Werde in 2-3 tagen nochmal nen Versuch starten und wenn es dann wieder auftritt lass ich die Dinger sofort und ganz weg!

    Nichts! Ich hatte eh den Eindruck als wenn die dort keine Lust haben...

    So als Beispiel...
    Die Ärztin (und vor ihr schon andere, auch Orthopäden) hat sich meine Füße genau angeschaut von irgendeiner Fehlstellung war nie die Rede.
    Die Füße wurden geröntgt und außer normalen altersbedingten Sachen nix gefunden.
    Dies wurde mir beim Abschlussgespräch nochmals mitgeteilt.

    Als ich dann fragte ob die immer wieder auftretenden Druckschmerzen im Großzeh-/Ballenbereich irgendwie erklärbar anders wären, bekam ich die Antwort:" Na, die Fehlstellung der Großzehe kann ich ja schon durch den Turnschuh sehen. Da tut es dann eben weh":confused:
    Also, dass nur so als Beispiel:cool:

    Bei lagen die Schmerzen und das Brennen wirklich direkt auf/im Brustbein. Ausgestraht hat es in bei Bustbereiche, aber verstärkt rechts auch in den Rücken, vor allem aber auch über den Hals bis zu den Ohren. Die Atmung klappte normal. Werde das meinem HA berichten. Mal sehen, was dem dazu noch einfällt...

    Vielen Dank für eure Mühe!
    Ich wünsche allen einen guten und möglichst schmerzfreien Rutsch nach 2013
     
    #8 31. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2012