1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Briefe an die Patientenbeauftragte?Hier die Adresse!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Inga, 14. Januar 2004.

  1. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle ,

    habe von einer befreundeten Arzthelferin die Amtsadresse von der Patientenbeauftragten
    Helga Kühn-Mengel bekommen.
    Dort kann man mal seine Besorgnis über die Patientenmehrkosten ablassen.

    In der Arztpraxis meiner Freundin haben viele Patienten geschrieben,
    es ist wenigstens eine kleine Möglichkeit zu zeigen ,daß wir uns nicht alles so einfach gefallen lassen wollen,was hier im Moment so abläuft.
    Also für jeden der Lust hat
    hier die Adresse:

    Patientenbeauftragte der Bundesregierung
    Frau Helga Kühn-Mengel
    Bundesministerium für Gesundheit
    Wilhelmstr.49
    10117 Berlin


    Wenn viele ein kleines Briefchen nach Berlin schicken, wär das klasse!
    .....Der arme Postbote:D

    Liebe Grüße
    Inga

    Anhang :Gesundheitsreformergenialhirn
     

    Anhänge:

    • hirn.gif
      hirn.gif
      Dateigröße:
      41,8 KB
      Aufrufe:
      290
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Inga,

    danke für die Adresse, denke werde meinen Frust, die Tage mal schriftlich auslassen :D

    eine Frage noch warum ist Gesundheitsreformergenialhirn so grooooß????:D

    ganz liebe Grüße
    Berlinchen
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    vielleicht.....................

    hätten wir ja die möglichkeit hier über dieses forum eine megamail an die liebe frau zu schicken um damit unseren unmut kund zu tun und das in geballter form.

    na was haltet ihr davon??

    wenn wir seitenlange gedichte schreiben können, wird doch sowas auch möglich sein.....

    hat jemand eine idee.....................:rolleyes: ?


    herzlichst

    liebi
     
  4. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    liebe Liebi, ne mega-Mail ist n guter Vorschlag ,würd ich aber eher als ne zusätzliche Maßnahme sehen ,denn die Mega-mail liest wahrscheinlich eh keiner bis zu Ende
    :D ,
    hingegen sind viele per Post geschickte Briefchen richtig lästig ,denn sie landen auf jeden Fall auf irgendeinem Bürotisch und nehmen Platz weg,
    gelesen werden die wahrscheinlich ,wenn überhaupt ,auch nur diagonal....aber immerhin,wenns genug Briefe sind..... :D :D
    aber zusätzlich als Gruß von rheuma-online ne mega-mail find ich auch klasse!




    @ Berlinchen ,
    ja,das Gesundheitsgenialreformhirn ist ein großes Hirn, es hat hat so viele Hirnwindungen,daß die eine Windung nicht mehr weiß,was die andere Hirnwindung gerade gehirnwindet hat:cool:
    außerdem haben die Hirnwindungen Blähungen.... ;) ,
    Tja Berlinchen, eine großeReformbraucht auch ein großes Hirn,selbst wenn da hauptsächlich nur Luft drin ist.



    Liebe Grüße

    Inga
     

    Anhänge:

    • hirn.gif
      hirn.gif
      Dateigröße:
      41,8 KB
      Aufrufe:
      219
    #4 15. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2004
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    hier ist noch die Mailadresse der lieben Frau:
    info@die-patientenbeauftragte.de

    Ich denke mal, jeder sollte sich hier Luft machen und der Gutsten den Marsch blasen.

    Gruß Birgit
     
  6. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich habe gerade die Wiederholung der Sendung "Ein Fall für Escher" auf MDR gesehen (leider nicht vollständig). Unter anderem kam "unsere"Patientenbeauftragte Frau Kühn-Mengel zu Wort.
    Die Inhalte der Sendung können auf den Seiter des MDR - Ein Fall für Escher nachgeschlagen werden.

    Gruß
    Kathrin