1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bremen, suche dringend Rheumatologen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Kalu, 5. Juli 2009.

  1. Kalu

    Kalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    nachdem ich mich bereits vor einigen Jahren 2003/04 mit argen Schmerzen herumgeschlagen habe, geht es jetzt wieder los ( seit ca. 20.3.09).
    Damals fand man nichts und mit Cortison und Diclofenac, dann noch Heilfasten u.a. hörte es irgendwie auf.

    Diesmal ist der Beginn ähnlich.
    Wieder Schmerzen in den Händen, Schultern und Kniegelenken. Mein Internist hat Blutuntersuchungen gemacht, keine Borreliose, kein Rheuma, alles okay.
    Auf mein Drängen und Bitten hat er mir dann eine Überweisung zu einem Rheumatologen gegeben. K e i n e Termine möglich, kann und darf das sein?
    Endlich am 11.6.09 ein Termin, es wird nur Blut abgenommen und ein neuer Termin ausgemacht. Als meine Hand anschwillt (24.6.09) gehe ich unangemeldet in die Praxis. Ergebnis: laut Blutuntersuchung kein Rheuma! Meine Hand wird angesehen, ich soll sofort (darf man doch gar nicht) das Cortison absetzen und bekomme 2 Überweisungen mit zur Ganzkörperszinigrafie und zum Neurologen wg. Carpal-Tunnel-Syndrom od. so. Zur Szintigrafie kann ich schon zwei Tage später, Ergebnis: beginnende Polyarthritis= Hände+Gelenke, Schultern+Kniekehlen.....

    Meine Hand ist immer noch geschwollen und nun suche ich dringend einen guten Rheumatologen in Bremen, bitte nicht Frau Dr. K.
    Danke,
    eine mehr als traurige und ratlose
    Kalu :sniff:
     
  2. Mäusematz

    Mäusematz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Hallo Kalu,

    Habe gerade deinen Bericht gelesen.
    Wende dich doch bitte an die Rheumaambulanz des Rote Kreuz Krankenhaus in Bremen.Vielleicht können sie dir dort weiterhelfen.

    Ich bin seid März mit Morbus Bechterrew dort in Behandlung und sehr zufrieden.

    Denn soviel ich weiß haben wir sonst nur einen Rheumatologen hier in Bremen.
    Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen.

    L.G.V Mäusematz:):):)
     
  3. Kalu

    Kalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Mäusematz,
    danke für den Hinweis, aber auf der homepage des KKH steht zur ambulanten Versorgung

    Voraussetzung:

    1. Bei Ihnen bestehen schmerzhafte Gelenkschwellungen oder eine deutliche Minderung Ihres Allgemeinbefindens.
    2. Bei Laboruntersuchungen sind entweder die Blutsenkung (BSG) oder das C-reaktive Protein (CRP) überhöht.
    3. Regelversicherte Patienten (Kassenpatienten), die diese Kriterien nicht erfüllen, wenden sich bitte an niedergelassene internistische Rheumatologen.
    Ambulant privat-versicherte Patienten unterliegen nicht diesen Beschränkungen.


    Und ich bin bei der Techniker KK versichert und Punkt 2 ist ja mein Dilemma, im Blut ist nix nachweisbar, allerdings hat ja die Szintigrafie was anderes gesagt, meinst Du, ich soll da einfach mal anrufen?
    Oder besser morgen früh einfach hingehen? Heute ist ja Sonntag.
    ♥-liche Grüße
    Kalu
     
  4. Mäusematz

    Mäusematz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kalu,

    Würde auf alle Fälle dort anrufen,wenn nicht sogar persönlich hingehen,wenn der Weg nicht so weit ist.
    Du kannst ja alle Unterlagen mitnehmen,die du bis jetzt so hast und schildern,daß du heftige Beschwerden hast.
    Es kann natürlich sein,daß du morgen nicht gleich einen Termin bekommst,aber man hat dich zumindestens gesehen.

    Bei mir war die Blutentnahme zuerst auch unauffällig.Bei einer weiteren BE war es dann aber nicht mehr der Fall.

    Lasse bitte nicht locker und bleibe am Ball.

    Ich habe auch eine Ärztereise hinter mir.Man wollte mir meine Beschwerden auch nicht so recht abnehmen.Habe mir dann mal erlaubt meinen Orthopäden zu wechseln.Ja und dann ist man der Sache nachgegangen.

    Letztendlich habe ich mitte April meine endgültige Diagnose in RKK bekommen.

    Wenn ich so zurück denke sind bei mir gut 4 bis 5 Jahre verloren gegangen.
    Man hat mir immer zu verstehen gegeben,meine BWS sei in einen altersgemäßen Zustand. Mein jetziger Orthopäde hat mir da aber etwas anderes erzählt und er ist am Ball geblieben.

    Ich habe also gelernt,mir mehrere Meinungen einzuholen,wenn es notwendig ist.

    DENN ES IST UNSERE GESUNDHEIT!!!!!

    Ich hoffe,daß ich dir etwas helfen konnte.

    Wünsche Dir erstmal alles Gute;););)

    L.G.V Mäusematz
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    nabend!

    also, mir hat man mal gesagt, das man ins rot-kreuz nach bremen in die internistische rheuma ambulanz immer kann! also, egal, wie sich das rheuma äußert. von bestimmten kriterien weiß ich nix!!!

    ich würd da, wie schon gesagt, einfach mal anrufen und um einen termin bitten oder mal vorbeifahrn!

    lieben gruß

    puffelhexe
     
  6. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Ich bin auch im RKK bremen in Behandlung. Die Kriterien sind auch noch neu. Letztes Jahr standen sie noch nicht auf der Hompage vom RKK.
    Ich war letztes Jahr einfach per Einweisung ins KH gekommen, da keine kurzfristigen termine für Neupatienten frei waren. Hatte letztes Jahr im Sommer auch noch keine auffälligen Blutwerte oder große Gelenkschwellung, aber den Leistungseinbruch und die Verdachtsdiagnose vom Hausarzt.

    Habe dann meine Diagnose bekommen (zunächst da noch undiff Arthritis, im März dann RA) und der Chefarzt dort meinte ich hätte schon viel früher kommen sollen, habe schon viel zu lange gelitten.

    Jetzt bleibe ich dort auch in Ambulanter Behandlung auch wenn ich immer 90 km fahren muß. Bekomme auch kurzfristig termin, wenn es einem schlecht geht oder mein Rheumadoc ruft mich dann zurück (so war es letztes mal, sollte 2 Tage später aber trotzdem vorbei kommen zum Ultraschall).

    Also wenn man erst mal sationär dort war, ist es einfacher in der Ambulanz einen fuß reinzubekommen, aber ich denke, dass sie auch begrenzte Kapazitäten haben und deshalb diese Kriterien jetzt.

    Gruß Meerli
     
  7. Brina

    Brina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ritterhude
    Hallo,

    das Problem ist ja, das es in Bremen nicht wirklich viele Rheumatologen gibt.

    Die einzige Praxis, die ich kenne und auch behandelt werde ist die in der Wachmannstraße. Allerdings haben die bis Anfang n.J. Aufnahmestopp!

    Ansonsten bist du bestimmt erstmal besser im RKK aufgehoben.
     
  8. Kalu

    Kalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Rheumatologen in Bremen

    Ja,
    die in der Wachmannstraße,
    da habe ich es auch vor einigen Wochen probiert.
    Das ist ja eine Praxis mit drei Ärzten/innen.
    Mein Anruf, freundliche Frage nach einem Termin.
    Antwort: rufen sie bitte in einer Woche wieder an, dann vergeben wir Termine.
    Ich:
    dann können sie mir doch auch heute einen Termin geben.
    Antwort:
    nein
    Eine Woche später:
    ich versuche es ca. drei Stunden lang, bis endlich jemand sich meldet.
    ich:
    ich sollte mir heute einen Termin geben lassen.
    Antwort:
    alle Termine sind weg,auch die im Kanuar 2010
    ich:
    warum sollte ich denn heute anrufen?
    Antwort:
    es ist so wie es ist, die Ärzte können auch nicht mehr als arbeiten.....

    Okay, das verstehe ich, aber ich fühle mich trotzdem vera.....

    Antwort:
    wenn ihr Arzt anruft und es dringend macht, dann vielleicht.....
    ich:
    ne danke, eine super-Extra-Wurst möchte ich dann auch nicht.

    Also, ich bin jetzt mittlerweile bei einer Rheumatologin,
    habe meine Diagnose und seit knapp vier Wochen die Basis-Therapie
    und im RKK habe ich im Okt. noch einen Termin, evtl. wg. zweiter Meinung.

    LG
    K :)
     
  9. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Kalu,
    bitte informiere die Kassenärztliche Vereinigung und deine Krankenkasse schriftlich von dem Vorgehen in der Praxis, da diese Praxis "zwingend" eine Frühsprechstunde anbietet, sprich, da solltest innerhalb von 14 Tagen einen Termin erhalten. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, verstößt diese Praxis gegen geltende Vereinbarungen. Du solltest daran mitarbeiten, dass solche Praktiken sich nicht durchsetzen.

    Lieben Gruß

    Uli