1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sonnenschein, 17. Dezember 2007.

  1. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo an alle,

    sorry, war lange nicht im Forum.

    Ích brauche euren Rat. Seit ich wieder arbeite, entwickel ich eine Gelenkentzündung nach der anderen. Im MOment ist der rechte Zeigefinger betroffen und zwar direkt am Gelenk. Mein Ellenbogen macht immer noch Kummer und wenn ich die Orthese auf ARbeit nicht ummache, dann fängt das rechte Handgelenk auch wieder an. Das Knötchen, welches im Juli entfernt wurde am rechten DAumenballen, ist auch wieder da. Hat ja nicht lange gedauert.

    Meine CRP WErte sind erhöht und auch die Leukozyten. Man ich mag nciht mehr. Ich schleppe mich trotz allem zur Arbeit, da ich nicht wieder so lange zu Hause sein will. Ich habe Angst, daß ich dann doch irgendwann in Depressionen verfalle. Ich muß jetzt Ibu 800 nehmen. Durch das Mtx habe ich immer nohc mit Nebenwirkungen zu kämpfen. Im MOment so schlimm, daß ich manchmal nicht einkaufen kann, da ich die Gerüche einfach nicht vertrage und das GEfühl habe, ich muß spucken und dazu noch diese Kopfschmerzen. Meine Arme fangen auch an udn werden steif. Nach einer Massage, wo ich die Arme gekreuzt hatte, brauchte ich 10 MIn. um mich wieder anzuziehen. Da habe ich es mit der Angst bekommen.

    Ansonsten wünsche ich euch noch eine schöne Adventszeit.

    Lieben Gruß von Sonnenschein
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Guten Morgen Sonnenschein,
    tut mir echt leid, dass es dir nicht so gut geht.

    Wenn du so sehr unter den Nebenwirkungen vom Mtx zu leiden hast, wäre es doch vielleicht sinnvoll das Basismedikament mal zu wechseln. Sprich doch mal mit deinem Arzt darüber. Bei mir hat Mtx massiv Haarausfall und einen Dauerdurchfall ausgelöst. Ich hab es dann in Absprache mit meinem Rheumadoc abgesetzt. Fast 3 Monate war ich ohne Basismedikament. Bin zwar in der Zeit aus dem Schub nicht rausgekommen, aber mein Darm und andere durch den Durchfall in Mitleidenschaft gezogen Körperteile;) mussten sich erst mal erholen. Jetzt nehme ich Arava und es geht mir zur Zeit ganz gut. Nebenwirkungen spüre ich fast keine, die Entzündungen sind zurückgegangen und Schmerzen habe ich auch fast keine mehr, so dass ich jetzt so langsam anfangen kann, die Schmerzmedis zu reduzieren.

    Liebe Grüße und Kopf hoch

    das Schäfchen
     
    #2 17. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Dezember 2007
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.212
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo sonnenschein,
    das hört sich für mich so an als wärest du noch nicht optimal eingestellt.
    wie lange nimmst du das mtx schon ?
    ich würde mir einen termin beim rheumatologen holen und deine beschwerden mit ihm besprechen.vielleicht hat er noch eine zündende idee.
    kopf hoch,
    liebe grüße katjes
     
  4. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Hilfe

    Hallo an alle brauch mal nen rat.habe seit eineinalb jahren Rheumatoide Athritis.damals wo der erste schub kam hatte ich nen positiven Rheumafaktor u nen positiven Entzündungswert.so nachdem ich cortison und Mtx bekommen habe ging es mir etwas besser.was komisch ist ich habe trotzdem ständig schmerzen trotz schon ausprobierter schmerzmedis arcoxia diclac prexige.mein hausarzt sagt entzündungswert ist immer negativ seit einen jahr habe aber trotzdem schwellungen in händen knie u füsse.war auch in der klinik so u sie meinten die Krankheit ist nicht aktiv.:confused::confused::eek::eek::eek:aber irgendwas muss doch sein versteh das langsam nicht mehr,hat jemand erfahrung damit wo es auch so ist.würde mich freue wenn jemand antwortet.liebe grüsse betty
     
  5. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Betty,
    warst Du schon einmal bei einem Rheumatologen und zwar bei einem internistischem Rheumatologen? Wenn nicht, solltest Du Dir schnellstens einen Termin holen und dort hingehen. Denn negative Blutwerte bedeuten keinesfalls, dass die Krankheit inaktiv ist. Du wirst hier auch schon bei ganz vielen unserer User gelesen haben, dass auch sie negative Werte hatten aber die Krankheit schon ihre Spuren hinterlassen hat. Also, schnellstmöglich einen guten Arzt suchen und einen Termin machen.
     
  6. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Sonnenschein,
    ich denke, Du solltest Deinen Arzt auf einen Medikamentenwechsel ansprechen und ihn gezielt auf die Biologicals hinweisen. Ich hatte damit wirklich ein AHA-Erfolg, Humira fing sofort an zu wirken und die Wirkung hat 18 Monate angehalten aber dann ließ leider die Wirkung nach. Aber es gibt ja zum Glück noch mehr Medis. Und - die Biologicals haben keine oder kaum Nebenwirkungen, ich zumindest hatte keine Nebenwirkungen.
     
  7. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Antwort

    hallo marimo ja ich war bei nen Rheumadoc doch der meinte auch weil ich immer schmerzen habe ich hab ne somatoforme schmerzstörung u hat mich zur psychologin geschickt war dann in bad buchau in de klinik da hiess es auch ist inaktiv.aber wenn das fachärzte sind warum sehen die das nicht ein das ich trotz negativen entzündungswert schwellungen habe.bin zur zeit nur beim hausdoc da ich kein neuen Rheumadoc gefunden habe.werde es jetzt wenn ich von der Reha komm nochmal in Freiburg versuchen.in meiner diagnose steht das ich ne hoch seropsitive CP habe.ich fühl mich nur unverstanden u sagt man das man trotz negativer entzündungswerte schwellungen hatte heisst es da arbeitet nix.ich mein soviel erfahrung hab ich auch noch nicht mit meiner Krankheit.bin grad am Cortison ausschleissen u sobald ich unter 10mg gehe fängt alles verstärkt wieder an.so nun bin ich mal gespannt was sie mir bei de Reha sage,röntgen u ultraschall sieht man noch nix.aber man wird schnell in de psychoecke abgestellt.nehme auch MTX 20mg aber ich hab das gefühl es ist noch nix besser geworde.liebe grüsse betty
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Betty,

    vielleicht ein Tip:

    manche User machen (bzw. lassen machen) von ihren geschwollenen Gelenken Fotos, die sie dann mit zum Arzttermin mitnehmen...

    Leider ist es so, dass die Fachärzte nur dann Diagnosen erstellen, wenn sie blutbildmäßig, röngten-technisch etwas nachweisen können. Sie haben verlernt, den Menschen als Ganzes zu sehen. Daher kommt es zu 80% der Facharztbesuche immer wieder zu irgendwelchen Verlegenheits-Diagnosen, womit dem Patienten gar nicht gedient ist u der Arzt seine Abrechnung erstellen kann...

    Daraus resultiert auch wiederum dieses Ärzte-Hoppening, ich schließe mich da genauso mit ein, bis man einen vernünftigen Arzt gefunden hat, die auch nach Möglichkeit noch zusammenarbeiten u das ist heutzutage ein Kunststück, was leider wir Patienten fertigbringen müssen u nicht die Ärzte.

    Betty, Du musst die Kraft aufbringen und solange weitersuchen, bis Du einen für Dich passenden Arzt gefunden hast - leider und dafür wünsche ich Dir viel Kraft u Energie..

    Ich habe nur 2 Jahre bzw. bsonders die letzten 12 Monate kämpfen müssen, aber es hat sich für mich gelohnt... und bin zumindest was die Ärzte zur Zeit angeht, zufrieden...

    Viele Grüße und eine gute Besserung
    Colana
     
  9. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Sonnenschein,

    ich schließe mich den anderen an... lass Dir schnellstmöglich einen Termin bei einem intern. Rheumatologen geben..., damit er Dich neu einstellen kann...

    Gute Besserung
    Colana
     
  10. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Ich bin einmal im Vierteljahr bei meinem Rheumadoc. Er ist internistischer Rheumatologe.

    Er meinte, meine Übelkeit kommt vom Magen (habe eine Magenschleimhautreizung seit vielen Jahren) und mit den Kopfschmerzen sollte ich zum Neurologen. So viel dazu. Mein Hausarzt sagt, daß kommt ganz klar von dem Mtx. Im Moment weiß ich mir keinen RAt mehr. Ich komme mir vor wie ein Spielball. Ich mag morgen noch nicht mal zur Arbeit gehen.

    Mir schmerzen heute so die Handgelenke. Am linken Handgelenk (Daumenballen) habe ich ein Überbein, welches im Juli entfernt wurde. In den letzten 3 Tage ist es um das doppelte angewachsen. Höllisch sage ich euch.

    Heute hatte ich bei der ERgotherapie Paraffinbad für meine Hände. DAs tat richtig gut.

    Was mich noch so richtig erschreckt ist, daß ich zwar seit Jahren Schmerzen habe udn die Diagnose seit FEbruar, aber seitdem geht es stetig bergab. Ich will das alles nicht, aber ihr alle ja auch nicht.

    Danke, daß ich hier Frust ablassen kann. Eigentlich bin ich kein Mensch, der in Depressionen verfällt, aber so langsam kann ich es verstehen. Dann fehlt mir auch noch die Sonne. Heute schien sie ein wenig.

    Es grüßt ganz lieb Sonnenschein
     
  11. Betty

    Betty Betty Schwarzwald

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schonach
    Danke

    Hallo colana danke für deine nette Antwort.oh mann es ist nicht leicht den richtigen zu finden war in bad buchau sehr zufrieden mit dem rheumadoc habe sa die zusage bekommen das ich zur medizinischen Reha kann.hoffe das es klappt das ich nach bad buchau kann wo ich sehr zufrieden war mit dem oberarzt von der akkutstation.die wollen mich nämlich woanders hinschicken worauf ich widerspruch eingelegt habe u mein hausdoc das auch nicht toll fand u denen nochmal ein fax geschickt hat das sie mich dahin lassen.ich hab viel durch das jahr.so gutmütig wie ich bin habe ich nen Aufhebungsvertrag mit meiner Chefin gemacht da ich meinen beruf als friseurin nicht mehr schaffe mit den beschwerden.also bin ich nach 3jahren erziehungsurlaub jetzt arbeitslos.bekomm aber kein krankengeld da die meinen ich steh net im arbeitsverhältniss u hab kein verdienstausfall.so da das arbeitsamt aber meinte ich bekomm das(hab vorher gefragt bevor ich den aufhebungsvertrag gemacht habe)hab ich dann gefragt ob ich arbeitslosengeld bekomm natürlich nicht da ich mich solang ich krankgeschrieben bin nicht arbeitslos melden darf u bekomm kein geld.die logik soll mal jemand verstehe.ist aber alles rechtens wie der anwalt vom VDK meinte.ich soll mich nicht mehr krank schreibe lasse super oder.naja.ich werde in Freiburg was auch wieder ne std weg ist mein glück beim Rheumadoc versuchen.hab ich von de Rheumaliga empfohlen bekommen.vielen dank für die antworten liebe grüsse betty
     
  12. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Sonnenschein,

    eventuell solltest Du mal Deinen Rheumatologen wechseln, ich denke mal, dass Dein Hausarzt Recht hat. Ich wurde im Chat auch schon verwundert "angesehen", dass ich mit dem MTX keine Magenprobleme habe, vielen ist dann doch zumindest einen Tag lang leicht übel. Bekommst Du zum MTX eigentlich Folsäure? Mein Rheumadoc meinte, das bekäme man nur, wenn man Nebenwirkungen hat, aber die könnte ja auch dein Hausarzt verordnen, zahlt in Deinem Fall auch die Kasse, müsste Dein Arzt nur auf dem Rezept vermerken (MTX-Therapie).
    Mal eben noch was anderes: Du sprachst davon, dass Du Überbeine hattest, die operativ entfernt wurden. Sind die auf Deine rheumatische Erkrankung zurückzuführen?

    Gruß,

    Sven
     
  13. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Treito,

    ja, mein Überbein ist auf mein Rheuma zurückzuführen. Gestern meinte der Rheumadoc, er wolle sie mir wegspritzen. ich sollte dazu heute in die Praxis kommen. Ich mußte aber zur Arbeit. Ich kann nicht immer fehlen.

    Folsäure bekomme ich 15 mg/Woche. WEgen der Kopfschmerzen und der Übelkeit ist die Dosis erhöht worden. Manchmal habe ich das Gefühl, daß die Übelkeit schlimmer ist je näher ich der nächsten Einnahme von Mtx bin. Das werde ich noch weiter beobachten. Heute muß ich wieder eine TAblette nehmen. Ich nehme im Moment 10 mg/Woche in Tablettenform. Bei den Spritzen war es noch viel schlimmer.

    Jetzt muß ich noch am Freitag arbeiten und dann habe ich erst mal Urlaub.

    Lieben Gruß von Sonnenschein