1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Rat, habe seit 2 Jahren einen Rheuma-Schub (ununterbrochen)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Nermin, 16. März 2013.

  1. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin momentan am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter.....
    Ich bin 39 jahre alt und alleinerziehend.
    Ich habe seit ca. 10 Jahren Rheuma Arthritis (Kollagenose) habe bis jetzt verschiedene Medikamente ausprobiert (fühle mich wie ein Versuchs Kaninchen !!) MTX, Arava, Azathioprin, Kortison, Diclafenac und jetzt bin ich seit 3 Monaten bei Quensyl...Die Medikamente lindern meine Schmerzen nicht. (Ich habe aber fast alle Nebenwirkungen von den Tabletten duchgemacht; Durchfall, Tinitus, Migräne, Bluthochdruck, Gewicht ab/zunahme). Ich habe immer wieder Rheuma-Schub, seit 2 Jahren habe ich es (ununterbrochen) am linken Handgelenk und rechten Ellenbogen, was mir das Leben sehr schwer macht...Morgens habe ich richtig starke schmerzen, wobei ich beim Gesicht waschen oder Haare kämmen, Frühstück vorbereiten (so kleinigkeiten, was man täglich macht) etc. sehr viel Probleme bzw. schmerzen habe...Die Problematik habe ich mit mein Rheuma-Arzt besprochen; er sagte mir, wenn ich schmerzen habe, soll ich vom Drogerie-Markt , Paracetamol für EUR 1,30 holen und fleißig runter schlucken, außerdem würde ich ja am Schreibtisch arbeiten und soll mich nicht so anstellen...Die Schwellungen am Handgelenk und Ellenbogen wären Fettablagerungen (ich wiege bei Körpergröße 1,60, 63 kg) ....Da in meiner Umgebung (Paderborn) kein anderer Rheumatologe ist, weiß ich nicht, was ich machen soll. Ich hab heute in der Rheuma-Klinik in Bad Oeynhausen (NRW) angerufen, die können mich erst nächstes Jahr aufnehmen bzw. behandeln... Ich halte die Schmerzen (an beiden Seiten, rechts und links) bis nächstes Jahr nicht aus, was soll ich machen ??? Für ein Rat oder Hilfe wäre ich sehr sehr dankbar.
     
    #1 16. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2013
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo nermin, herzlich willkommen!

    ich hätte eine bitte, könntest du deine schrift vergrössern?
    sie ist insbesondere für die vielen hier, die augenprobleme haben
    deutlich zu klein. das wäre sehr nett, vielen dank!

    lupe such .... ;) lg marie
     
  3. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo nermin,

    erstmal herzlich willkommen hier:wavey:

    Die Probleme mit den Rheumatologen kenne ich, habe auch mal in PB gewohnt.
    Warst Du bei Dr. A... oder bei Dr. Sch...? Mit beiden habe ich nicht die besten Erfahrungen gemacht.

    Versuch doch mal eine Einweisung für Sendenhorst zu bekommen, da wird Dir ganz bestimmt geholfen.
    Ein Bekannter von mir hat letzte Woche eine Einweisung bekommen, aktuelle Wartezeit 6 Wochen!
    Auf jeden Fall noch in diesem Jahr.
    Ich habe nur gute Erfahrungen mit Sendenhorst gemacht.

    Liebe Grüße
    weserflitzer
     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    du bist nicht alleine mit dem spruch ,, ich fühle mich wie ein versuchs kanninchen ,,...ich bin 24 jahre und hab polychondritis und auch seit 1 jahr einen dauerschub und habe in dieser zeit azathioprin,mtx,enbrel,humira,ciclosporin bekommen und ununterbrochen cortison halt:mad:....in deiner ecke da kenne ich mich leider nicht aus...ich bin in berlin buch in behandlung...ich wohne zwar nicht in berlin...100km entfernt...aber hier in der umgebung gibts keine rheumaärzte...meine ist eigendlich ganz gut...ich kann da sogar ohne termin immer hinkommen...und die ärztin auch immer telefonisch erreichen...nur leider weis sie jetzt auch nicht mehr so recht weiter mit mir...und muss sich erst mit anderen ärzten beraten:eek:wir haben jetzt auch einen professor in münchen geschrieben und ihm meine befunde geschickt...jedenfalls wäre es eine idee dich einweisen zulassen in eine rheuma klinik in deiner umgebung...fährste einfach hin als akutpatient und sagst du hast starke schmerzen du willst eingewiesen werden...und da DARF dich niemand wegschicken...
     
  5. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie, die Schrift habe ich vergrößert...
     
  6. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo weserflitzer, da ich mit den Rheumatologen nicht weiter komme, muß ich halt in die Klinik. Letze Woche war ich bei der Chef-Ärtzin in Lemgo - Klinik (auch eine Rheumatologin)... Zitat; Sie kann mich nicht behandeln, Sie geht in den URLAUB !!!!
     
  7. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo frieda89, ich hoffe, das man dir auch weiterhelfen kann, denn ich weiß, wenn man schmerzen hat und einfach hilflos ist...Ich denke daß ich in die Klinik fahren muß, weil ich teilweise meine beiden Arme/Hände nicht bewegen kann..Das Problem ist nur mein 10 jähriges Kind, der in die Schule geht...
     
  8. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Bitte nimm Quensyl weiter!

    Hallo Nermin,

    erst einmal: sei herzlich willkommen hier!

    Du hast ja bereits einige Medikamente ausprobiert und abgesetzt und nimmst jetzt seit 3 Monaten Quensyl. Bitte nimm es weiter, denn es kann bis zu einem halben Jahr dauern bis es wirkt. Meiner Meinung nach ist das ein wunderbares Basismedikament - ich nehme es bereits im 7. Jahr, es hilft mir super und ich habe keine Nebenwirkungen.

    Dir alles Gute und viel Erfolg bei der Arztsuche!
     
  9. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Nermin, dann versuche mal weiter in höheren Umkreis kliniken abzutelefonieren.

    Münster Herne , göttingen usw.
     
  10. Hexchen76

    Hexchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westmünsterland
    Hallo Nermin,

    habe mal im Umkreis von 50km um Paderborn gesucht.
    In Bad Salzuflen ist ein Rheumatologe der laut Bewertungsportal mehrfach empfohlen wurde... Dr. G. Birkner. Evtl kennt den hier ja jemand und kann was zu sagen? In Steinhagen ist eine Ärztin Dr. Niederbiermann-Koczy. In Gütersloh ist ein orthopädischer Rheumatologe Dr. Ulrich Meyer. In Rinteln bei Detmold ist ebenfalls noch ein Rheumatologe der positiv bewertet wurde. Dr. Erwin Meyer. Evtl bekommst Du dort ja einen zeitnahen Termin. Ansonsten bleibt Dir wirklich nichts anderes über als Dich um eine stationäre Aufnahme zu bemühen.

    Alles Gute wünscht
    Hexchen
     
  11. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hexchen,
    vielen Dank , das du für mich die Namen rausgesucht hast, heute morgen habe ich bei Herr Dr. Schmid in Bielefeld für Freitag einen Termin gemacht... Ich hoffe das er mich Behandelt und nicht abweist... Die Schmerzen habe ich am WE nicht mehr ertragen, hab mir jetzt mir Ibuprofen weitergeholfen, ob das richtig ist und wie lange ich es einnehmen kann weiß ich auch nicht, auf jeden Fall kann ich meine beiden Hände und Arme wieder bewegen, denn am Freitag ging gar nichts mehr, konnte mich weder umziehen , noch waschen, noch im Haushalt was machen.....
     
  12. Nermin

    Nermin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mondbein,
    mir bleibt ja nichts über, als Quensyl weiterhin einzunehmen, ich hoffe, das es irgendwann hilft, denn momentan hilft es nicht....Ich nehme jetzt Ibuprofen dazu, weil ich die Schmerzen an den Händen und Armen, nicht mehr ertragen konnte (von mir aus, weil die Rheumatologen hier, nichts weiters aufschreiben), ob es richtig ist, weiß ich es nicht, aber die Schmerzen sind nicht mehr so stark, ich kann meine Hände eingermaßen Bewegen...
     
  13. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo,
    vielleicht solltest Du einfach mal eine Zweitmeinung einholen?