1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

brauche mal ne erklärung.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Julia Kern, 17. März 2003.

  1. Julia Kern

    Julia Kern Guest

    hallo ihr lieben,


    brauche mal wieder ne erklärung.

    von der rheumaambulanz aus, wurde für mich ein termin für MRT-Angio des Kopfes vereinbart.

    ich wurde nur gefragt, ob ich platzangst habe, aber sonst nicht gerade viel infos dazu bekommen. leider war ich an dem tag auch nicht so drauf, dass mir noch fragen eingefallen wären:)

    heute hat mir eine gute bekannte dazu die abenteuerlichsten geschichten erzählt. ich dachte immer, dass ist eine kernspinnuntersuchung mit einem kontrastmittel, welches per infusion bzw. spritze verabreicht wird. lieg ich da etwa falsch ?

    würde ja gerne da anrufen um mich zu erkundigen, aber das geht leider nicht, sonst würde es das ganze büro mitbekommen und ich hab doch offiziell urlaub an dem tag. ich möchte nicht, dass groß geredet wird, weil ich in der firma noch nicht so lange arbeite.

    muß ich da eigentlich nüchtern hin ? bin etwas verunsichert, da ich nur von ner normalen kernspin ausgegangen bin.
    vielen dank schon mal für eure antworten

    grüßle - julia
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH Guest

    Hallo Julia,

    Du liegst mit Deiner Annahme schon richtig.
    Die Frage nach der Platzangst wird gestellt, weil der Kopf doch ne gewisse Zeit dann ruhig in der Röhre liegt. Normalerweise ist das aber zum Aushalten und macht keine Probleme. Es gibt leider immer wieder Leute die eigene ehemalige Untersuchungen gerne dramatisieren, um deutlich zu machen wie sehr sie doch leiden und was sie alles mitmachen müssen.
    Du hast keinen Grund Dir da Sorgen zu machen, es ist ziemlich genau so wie Du es beschreibst und nur für Menschen mit ausgeprägtem Angstsyndrom kann es schwer werden.

    Also keep cool
     
  3. Andreaseb

    Andreaseb Guest

    Hallo Julia,

    diese Untersuchung habe ich gerade vor 3 TAgen hinter mir.Die Arzthelferin fragte mich auch,ob ich Platzangst hätte,dann hätte sie mir etwas zur Beruhigung gespritzt,wollte ich aber nicht.Es war aber ganz harmlos,war schnell vorbei,außerdem kann man sich im "Notfall " auch bemerkbar machen,das zu wissen,hat mich beruhigt.

    Übrigens,ich mußte nicht nüchtern sein,aber bei mir wurde der rechte Arm untersucht,nicht der Kopf.

    LG

    Andrea
     
  4. monsti

    monsti Guest

    Hallo Julia,

    hab das auch schon hinter mir und fand es wirklich total harmlos - dabei leide ich tatsächlich unter Platzangst! Aber ich brauchte noch nicht einmal ein Beruhigungsmittel. Hatte von anderen vorher soviel Übles gehört ... vergiss es! Es ist wirklich nix Schlimmes.

    Liebe Grüße von Monsti
     
  5. Julia Kern

    Julia Kern Guest

    hallo,


    vielen dank für eure raschen antworten.

    scheint also ne normale kernspinuntersuchung zu sein. da ich als migräne- und schlaganfallpatient schon mehrfach das vergnügen hatte, denke ich, dass ich das auch durchstehen werde.

    ich war nur etwas irritiert wegen dem begriff - angio - weil ich da die abenteuerlichsten meinungen gesagt bekommen habe. was mir derzeit jedoch wichtig ist, dass man endlich findet, warum es mir so schlecht geht.
    bin zur zeit nur noch kaputt und bin total erschöpft. auch mein heißgeliebter job fällt mir im moment schwer.

    wünsche euch einen schönen tag, ich geh jetzt arbeiten.

    gruß - julia
     
  6. Susanne Gru

    Susanne Gru Guest

    Hallo Julia,
    Du brauchst keine Angst zu haben, bei mir wurde ein MRT der Halswirbelsäule gemacht, da bekommt man vorher ein Kontrastmittel (der Arzt klärt einen vorher über die Risiken auf, könnte eventuell zu Unverträglichkeiten kommen, aber das ist so wie mit den Nebenwirkungen auf den Beipackzetteln, die hat man ja auch nicht alle in dieser Extremform.)

    Dann bekommt man eine Art Ritterrüstung über Kopf und Schultern, damit sich nichts bewegt. Die Infusion mit dem Kontrastmittel bleibt dran, in der anderen Hand hat man den Alarmknopf. Nur der Bereich von Kopf und Schulter ist in der Röhre, der Rest liegt frei. Das ist angenehmer als bei der Kernspinn der Lendenwirbel, wo der ganze Körper in der Röhre verschwindet. Dann donnert es los, ich denke dann immer, ich hätte die Handwerker im Haus. Nach 20 Minuten ist es meistens vorbei. Schlimm ist es nicht, Platzangstpatienten kriegen eine "Dröhnung".

    Freu Dich auf die Ergebnisse, dann weißt Du wenigstens Bescheid.
    Beste Grüße von Susanne
     
  7. Hi Julia
    Ja eine wichtige Untersuchung, die fast immer einen klaren Befund bringt. Alles halb so schlimm und geht vorbei. Kommt man sich vor, wei ein Brief in der Rohrpost, man wird nur nicht abgeschickt.
    Also hinterher sagen die meisten "halb so wild", das Gefühl in einer Küche voll mit dreckigem Geschirr und verkleckerten Fußboden zu stehen ist schlimmer. Gruß "merre"
     
  8. monsti

    monsti Guest

    Hihi merre,

    da hast Du Recht!!!! :-}:-}:-}

    Grüße aus der mal wieder verkleckerten Küche von
    Monsti