1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Hilfe! Bin total verzweifelt!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mandony, 21. September 2003.

  1. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Hallo Leute,

    hab gerade den Artikel von Robert gelesen "Neues von Bonnchen". Alle meine Hoffnungen sind zerstört.
    Auch ich hab eine Kur in Schlangenbad genehmigt bekommen und sollte am 21. Oktober anreisen. (Ich habe wahrscheinlich Fibromyalgie.)
    Ich habe mich bis zu diesem Zeitpunkt wahnsinnig drauf gefreut und sehr viel erhofft. Aber jetzt? Bin total verwirrt und weiss gar nicht was ich machen soll. Dort hinfahren oder drauf bestehen die Kur woanders zu machen, was mein gutes Recht ist. Die BfA kann mich nicht zwingen dort hinzugehen!
    Meine Beschwerden werden immer schlimmer, seit 1 3/4 Jahr zunehmend stärker. Ich bin 23 Jahre alt, arbeite als Physiotherapeutin und wollte das auch noch etliche Jahre tun. Aber mit den ganzen Beschwerden überstehe ich im Moment gerade so eine Woche. Ohne Medis geht es gar nicht mehr! Ich dachte die können mir dort helfen, mir sagen wie ich mit der Krankheit umgehen kann, was ich selbst tun kann, wie ich mein sportliches Training gezielt durchführen kann. Bin nämlich völlig schlapp und KO, kann keine Nacht richtig schlafen, fühle mich morgens wie gerädert, dann noch die ganzen Muskelschmerzen... Irgendwann ist es aus! Und jetzt auch noch so negative Meinungen zum Kurort!

    Was soll ich bloss machen? Bin für jeden Rat dankbar.

    Vielleicht könnt Ihr verstehen wie ich mich im Moment fühle. Bin total hin und hergerissen.

    Hilfe! >heul< >seufz<
     
  2. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mandony,

    habe im Internet mal herumgeschnüffelt, aber leider nicht viel im Erfahrungsaustausch über Schlangenbad gefunden.


    Vielleicht hilft Dir diese URL etwas, jedenfalls steht ein längerer Bericht darüber im unteren Teil.
    http://forum.myphorum.de/read.php?f=2937&i=6176&t=6093

    Liebe Grüße

    Muckel
     
  3. Makapru

    Makapru Makapru

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordheide
    Hallo,

    Du brauchst nicht verzweifelt zu sein. Ich war im März in Schlangenbad. Hatte auch vorher die Frage in das Forum gestellt, wie es anderen dort gefallen hat und war danach ziemlich fertig, da sich eigentlich keiner positiv geäußert hat.

    Ich kann Dir nur sagen, daß Du mit Fibro dort gut aufgehoben bist. Du mußt nur genau wissen was Du willst. Laß Dich nicht auf alles ein und hinterfrage alles!!! Der Chefarzt ist dort sehr nett. Der Stationsarzt den ich hatte war sehr gewöhnungsbedürftig und empfang mich gleich mit den Worten, das meine Diagnose ja wohl gar nicht stimmen würde. Ich hätte Mischkollagenose. Diese Diagnose hatte ich zwar schon 20 Jahre, aber wurde erst vor 2 Jahren in Berlin Buch auf Sjögren und Lupus geändert. Ich war dann auch etwas verunsichert. Meine Medis wollten sie dann auch gleich ändern. Darauf habe ich mich auch nicht eingelassen, da ich der Meinung bin, daß ich im Moment optimal eingestellt bin.

    Da es Dir ja im Moment sehr schlecht geht, solltest Du versuchen Vertrauen zu haben. Solltest Du merken, daß es Dir von den Medis nur schlechter geht. Dann kannst Du jeder Zeit einen Termin beim Stationsarzt bekommen. Versuch locker an die Sache ran zu gehen. Ich habe einige Fibroleute kennengelernt, die zufrieden waren. Ich habe mich auf jeden Fall dort gut erholt, da dort ziemlich tote Hose ist. Habe die Zeit dort genutzt, die Seele baumeln zu lassen und das hat mir sehr gut getan. Nimm Dir viele Bücher mit und gehe den Ärzten mit Deinen Fragen so lange auf den Geist bis Du zufrieden bist. Sie werden bestimmt Deine momentanen Beschwerden lindern können

    V.G.
    Makapru
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Mandony,

    dass Du jetzt ziemlich arg verunsichert bist, wird hier wohl jeder verstehen. Aber ich möchte mich Makaprus Antwort anschließen. Ich glaube (hoffe, ich darf das hier so sagen, das ist auch nicht böse gemeint), dass Bonnchen halt auch nicht der Typ ist, der sich energisch und selbstbewusst durchboxt. Denke, sie geht jedem eindeutigen oder subjektiv empfundenen Stress möglichst aus dem Weg. Ich bin da ganz anders, verstehe aber auch, wenn ein anderer keine Lust oder auch keine Kraft für eine energische Durchsetzung hat.

    Ich selbst kenne Schlangenbad nicht, sondern nur Bad Zwesten (Psychosomatische Klinik, 2 Monate Aufenthalt vor 5 Jahren). Dort war es natürlich genauso. Mein Stationsarzt dort war allerdings klasse, der Physiotherapeut und die Bewegungstherapeutin waren es auch, aber den Rest konnte man glatt vergessen. Mir wurde z.T. soviel Blödsinn erzählt, dass ich eigentlich hätte verzweifeln müssen.

    Du selbst hast es in der Hand, wie Dein Aufenthalt verläuft. Also: Immer sofort den Mund aufmachen, wenn Dir etwas glasklar gegen die Hutschnur geht! Die behandelnden Leute dort sind auch nur Menschen - und Menschen irren halt auch öfters :D

    Mach Dich jetzt nicht fertig, sondern sieh es als eine Herausforderung. Viel Glück wünscht Dir aus dem z.T. herrlich sonnigen Tirol
    Monsti
     
  5. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Mandony,

    ich gehöre zu denen die sich negativ zu Schlangenbad geäußert haben.
    Sicherlich solltest du dir deine eigenen Meinung bilden, schließlich waren wir sicherlich nicht die einzigen Patienten dort, es gibt also auch bestimmt Leute denen es dort gut gefallen hat.
    Habe auch persönlich solche kennengelernt.
    Patienten mit Fibro waren dort alle sehr gut aufgehoben außerdem schreibt man sich auch leiber den Frust von der Seele wie Freude.......

    du mußt für dir deine einfach deine eigene Meinung bilden, es wird immer wieder Kliniken und Ärzte mit guten als auch schlechten Ruf geben.

    Ich drücke dir Die Daumen

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo mandony............

    es wird vieles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

    auch in meiner reha gab es gute wie auch schlechte meinungen etc.

    hab dir mal unter dem begriff schlangenbad einiges hier aus r-o rausgesucht.

    ich weiß nämlich das SULKIE auch dort war und sehr zufrieden wieder gekommen ist.

    rheumaambulanz schlangenbad wiesbaden
    am ende gibt es auch nochmal einen beitrag von sulkie nach der reha.

    wenn du fragen dazu hast, dann schreib ihr mal eine PN.

    laß dich jetzt nicht verrückt machen.
    das bringt dich kein stück weiter.
    irgendetwas bringt eine reha immer. auch wenn es auf den ersten blick nicht unbedingt erkennbar ist.

    (und sein es nur die kontakte, die man dort geknüpft hat).

    alles liebe und einen tollen aufenthalt wünscht dir

    gabi
    ;)
     
  7. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Nicht verzweifeln ...

    Hallo Mandony,

    ich kann mich Monsti und den anderen nur voll und ganz anschließen, Du solltest jetzt nicht verzweifeln, sondern Deine eigenen Erfahrungen sammeln.

    Es gibt auch in Schlangenbad viele Ärzte, und es kommt in letzter Konsequenz immer auf die Beziehung Arzt-Patient an. Wenn da die "Chemie" nicht stimmt, dann wird die Kur eher nicht so positiv verlaufen. Wenn's stimmt, dann dafür umso besser.

    Ich drücke Dir alle Daumen, daß Du in Schlangenbad gut betreut wirst!

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  8. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Zum Thema Schlangenbad

    ich bin jetzt knapp über eine Woche wieder da.
    Wie schon gesagt, für mich war Schlangenbad o.k.
    Man muß nur reden und seine Meinung äußern.
    Ansonsten sind die Therapeuten z.b. unwahrscheinlich
    nett und hilfsbereit.
    Nimm es für DIch und sieh es erst mal positiv.
    Meinungen muß man sich selber bilden, das ist besser.
    Alles Gute wünscht schirmchen
     
  9. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Danke euch allen!

    Hallo Leute,

    ihr seid echt lieb. Danke, dass ihr mich wieder aufgebaut habt. Mir geht es heute (nach einem fast schmerzfreien Tag) schon wesentlich besser. Hatte gestern das Gefühl, dass mir jemand den Boden unter den Füssen weggerissen hat. Heute sehe ich die Sache schon etwas anders und kann mich auch wieder auf die Kur freuen. Dank Euch.

    Ich bin keiner, der sich die Butter vom Brot nehmen lässt. Und ausserdem weiss ich als Therapeutin sehr gut, wie wichtig das Arzt/Pat.- bzw. Therapeut/Pat.-Verhältnis ist. Wäre ja schön dumm, wenn ich dann meinen Mund nicht aufmachen würde.

    Nochmals ein dickes Bussi an alle, die mir Mut gemacht haben.
     

    Anhänge:

  10. Sulkie

    Sulkie Alpaka-Infizierte

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im schönen Westerwald
    Hallo Madony :)

    wie Liebelein schon sagte, war ich im Juli auch in Schlangenbad - und mir hat es seeeehr gut getan dort.

    Türlich gibts immer wiedere sachen, die auch mir nicht schmeckten. Z.B. war ich absolut nicht einer Meinung mit dem Chefarzt, der mich bei seiner Visite fünf Minuten gesehen hatte und etwas anordnete, womit ich überhauptgarnienicht zufrieden war. Das hab ich den Schwestern erzählt, und die haben mir gleich einen Termin bei der Stationsärztin (und auf meinen Wunsch beim Oberarzt) gemacht - und schon war ich wieder in "sicheren Händen".

    Leider gibt es auch dort Stationsärzte, die nicht unbedingt beliebt sind (besonders eine grrrrrrr) - ich hoffe, Du kommst auf die "richtige" Station.

    Auch ansonsten sind alle individuell auf mich eingegangen. Man muß halt nur den Mund auftun (ohne gleich zu pöbeln ;) ) - Gedankenlesen können die schließlich auch nicht. Ich fand, daß alle sehr bemüht waren und versuchten, mir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

    Ich habe die vier Wochen genossen (soweit es meine Leber zugelassen hatte.... aber dafür können die ja nix).

    Daumendrück für Schlangenbad und alles Gute

    wünscht Dir dat Sulkie

    (die am liebsten mitfahren möcht):rolleyes: