1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Hilfe bei Antragstellung bei der KK

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Brini, 9. November 2007.

  1. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo ihr lieben,

    hab letzte woche schon mal gefragt, ob man sich die pille verschreiben lassen kann, bei mtx und arava einnahme.
    hab bei der kk angerufen und gefragt, ob ich die pille verschrieben bekomme. hab keine auskunft erhalten, nur: ich soll bei der kk einen antrag stellen.
    war bei meinem rheumadoc, der hat mit jetzt für die kk bestätigt, dass ich unter der jetzigen medikamentation nicht schwanger werden darf.

    weiß jemand, wie man so einen antrag am besten formuliert oder gibt es da vielleicht auch formulare? wie heißen die dann genau? (das konnte mir der kk-mitarbeiter nämlich nicht sagen, oder wollte nicht - wie auch immer)
    die bestätigung vom arzt werde ich da am besten gleich mitschicken, oder?

    danke für eure hilfe :)

    liebe grüße und alles gute
    brini
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Antrag auf Kostenübernahme

    ...Hi, also man kann bei der Kasse einen Antrag auf Kostenübernahme stellen, es wird dann im Rahmen einer Einzellfallregelung entschieden.
    Ich glaube neben der ärztlichen Bescheinigung zur Notwendigkeit der Maßnahme kann man auch gleich ein Rezept mit einreichen.
    Schau auch mal unter "http://www.praxisklinikbonn.de/patienteninfo.php" nach.
    Auch haben die meisten KK in ihren Internetseiten Informationen dazu, bzw. man kann den Antrag in den Geschäftsstellen persönlich stellen.
    Also schau mal nach...
    Ansonsten kann man bei der Krankenkasse eine Anfrage stellen und um Zusendung von Antragsformularen bitten.#
    Wenn nicht weiterkommst schickst ne PN Gruß "merre"
     
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Brini,

    ich würde ein formloses Schreiben in Antragsform schreiben und wenn Du da hast, ein normales Kassen-Rezept mit dazulegen und auf jeden Fall die Bescheinigung Deines Rheuma-Docs. Das müsste auf jeden Fall reichen, denn so weit ich weiß, gibt es da keine Formulare für. Bei meiner KK ist das jedenfalls so. Es wird wahrscheinlich so sein, dass die Angelegenheit über den Medizinischen Dienst geht und als Einzelfallentscheidung behandelt wird. Ich habe erst vor einer Woche auch so eine Sache mit meiner KK ausgehandelt. Nachdem meine Ärztin und der Med. Dienst sich besprochen hatten, ging es klar und ich bekam die Genehmigung für das Medikament für insgesamt 9 Monate. Hat sich also gelohnt.

    LG Marion
     
  4. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Brini:)
    Hab mal mit meiner Schwester geredet welche bei einer KK arbeitet,sie sagte eigentlich wird die Pille nur bis 20 bezahlt :mad: aber wenn der Arzt es für notwendig hält, zum med.Therapiezwecken genutzt wird (sprich z Bsp.Akne) besprich das am besten mit deinen Frauenarzt .Sie sagte in ausnahmefällen wird die Pille genehmigt regelt aber wirklich jede KK anders da es eine kann Verordnung ist.Wenn dein Doc aber mit bestätigt das Du aus med. Gründen nicht schwanger werden darfst (weil es auf Grund deiner Erkrankung nicht ratsam wär)eigentlich wisen die Ärzte wie sie so einen Antrag schreiben sollen bzw.kann er Dir beim formulieren helfen und eventuel noch einen satz mit dazu schreiben .Ich an deiner Stelle würde es probieren und schreib mal ob es geklappt hat.Viel Glück dabei wünscht Dir das Butterli:)