1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche dringend Eure Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bubbles, 22. November 2007.

  1. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab da ein ziemlich dummes großes Problem.....und weiß echt nicht was ich jetzt machen soll:confused: :confused: :eek:

    die europäische Gesundheitsbehörde hat dafür gesorgt das ich mein Basismedi nicht mehr verschrieben bekommen darf:eek: :confused: :eek:

    Habe die letzten Jahre Piroxicam genommen (schmerz+entzündungshemmend), bin damit gut klar gekommen....vorgestern habe ich dann erfahren, dass neue Studien jetzt dazu geführt haben, dass dieses Präparat nur noch bei cP verordnet werden darf.....die einzige Erkrankung die ich nicht habe.......stehe ab morgen ohne Basismedi da:eek: :eek: .....die Alternativen sind ja nicht so groß..... da wäre Diclofenac: geht nicht, krieg ich tierischen Durchfall von.......oder Ibu: habe bereits Magen kaputt, rezidive 12-Fingerdarmgeschwüre und chr. Pankreatitis, daher ist Ibu nur im Notfall aber nicht als Basismedi für mich geeignet........der Vorschlag meines HA lautet jetzt Paracetamol mit Codein (wobei diesem Präparat die entzündungshemmende Komponente fehlt).....Paracetamol kann auf Dauer keine Lösung sein bei meinen Gastrointestinalgeschichten und CODEIN!!:eek: :eek: gehört definitiv zu den Opiaten......hab eine Scheiß Angst vor dem Zeug....ich würde also von einem nicht-opioiden Wirkstoff (Piroxicam) ohne Umwege auf ein echtes Opiat umsteigen.......soll ich dann auch noch morgens und abends nehmen:mad: :mad: .....dann brauch ich nicht mehr arbeiten gehen, hab ich meinem HA auch gesagt, hat der irgendwie überhört.....muss jeden Tag ca. 70km Auto fahren, arbeite u.A. an Maschinen......Opiat macht müde, u.U. süchtig etc etc.....ihr wisst wovon ich rede.....es muß doch noch andere Möglichkeiten geben.......hat Jemand von Euch eine zündende Idee für mich??......Rheumadoc hatte Tramal/Novalgin vorgeschlagen....Tramal macht mich völlig Gaga....muss was sein womit ich in der Lage bin arbeiten zu gehen.......bin für jeden Beitrag dankbar, vielleicht hat Jemand auch Erfahrungswerte mit Codein

    wie Ihr sicherlich gemerkt habt: eine ziemlich verzweifelte Bubbles
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo bubbles,

    ich kenne weder dein basismedi noch deine diagnose. ich weiß auch nicht, was du bisher schon alles für medis bekommen hast. ich kann nur sagen, was ich in deiner situation tuen würde. wahrscheinlich würde ich die cortisondosis erhöhen, natürlich mit absprache des arztes, das hilft zumindest mal um die entzündung und die schmerzen nicht weiter zu verstärken. dann würde ich mit meinem rheumadoc reden, was für mich für ein anderes medi in frage kommt. auf alle fälle würde ich mich niemals nur auf schmerzmedis verlassen, da diese ja die krankheit nicht aufhalten können.

    liebe grüße
    christi
     
  3. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christi......

    Danke für Deine Antwort......

    erst mal sorry :o dafür, dass ich immer noch nicht meine Vita verfasst habe:o , ich weiß das macht es schwieriger auf meine Fragen einzugehen, aber ich bin 1. noch nicht dazu gekommen....2.mag ich mich ehrlich gesagt mit meiner Vita gar nicht beschäftigen, ist eine unendliche Geschichte der ich so oft es geht mit Verdrängung begegne :cool: (ich weiß, ist auch keine Lösung:o )
    habe vor heute bei meinem Rheumadoc vorbei zu rauschen, mit Corti hab ich nicht sooo viel Erfahrungswerte, was für mich wichtig wäre, wie ist es beim Corti mit Wassereinlagerungen.....habe nämlich neben allem Rheumasch...ein heftiges Problem mit Lymphabflussstörung (geerbte Elefantiasis:mad: )....habe täglich Lymphdrainage (1xwöchentl. manuell/ansonsten eigene Maschine zuhause).....Corti ist in meiner Erinnerung mit viel 'aufschwämmen' behaftet und das ist dann wegen der Elefantiasis kontraindiziert......aber ich werde auf alle Fälle nachfragen ob es eine machbare Alternative ist auf Corti zu gehen

    liebe Grüße und nochmal Danke Bubbles
     
  4. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Bubbles,

    Codein ist kein Morphin. Es legt lediglich das Schmerzzentrum im Gehirn lahm, wird auch als Hustenstiller gegeben. Aber ob es in Kombination mit Paracetamol Deine Schmerzen bekämpfen kann, das bezweifele ich auch. Aber um noch mal auf Morphine zu kommen: Morphium ist das Mittel, das keine Nebenwirkungen hat wie Magen und Leber. Ich nehme bereits seit 2001 Temgesic forte, das ist ein Morphium. Am Anfang hatte ich enorme Probleme, aber nach gut 4 Wochen gabs dann keine Probleme mehr. Als ich gefragt hatte wegen Autofahren, wurde mir gesagt, nach 2 Wochen hat der Körper sich an die Medikation gewöhnt und man kann wie vorher auch Autofahren und Maschinen bedienen. Ich bin mittlerweile ein großer Freund von Morphinen, denn sie helfen sehr gut und sie haben keine Nebenwirkungen. Wenn Du noch mehr wissen willst, laß es mich wissen.

    LG Marion
     
  5. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marion.....

    Danke für die Infos, klar will ich noch mehr wissen!!....

    In meiner Literatur wird Codein als direkter Morphinabkömmling beschrieben:confused: ...stimmt das doch nicht?? zu welcher Stoffklasse gehört es denn dann?:confused: .....und 4Wochen lang geht's einem dann bei der MediUmstellung bescheiden?? ....kann ich mir nicht unbedingt leisten....meine Gedanken sind halt auch zukunftsorientiert, wenn ich jetzt mit diesen Präparaten anfange und die ganze Geschichte sich dann doch irgendwann weiter verschlechtert (womit ja durchaus zu rechnen ist)...was soll ich denn dann noch nehmen:confused: :eek: :confused:....

    so ich muß jetzt mal los....melde mich später nochmal Danke für die Hilfe
    biba Bubbles
     
  6. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi Bubbles,

    grundsätzlich muß man zwischen NSAR (cortisonfreie Antirheumatika, z. B. Diclo, Ibu, oder auch Piroxicam) und DMARDs (Basismedikamente z.B. MTX, Sulfasalazin, TNF- alpha Blocker) unterscheiden. Nimmst Du ein Basismedikament? Normalerweise wird ein Basismedikament zusätzlich zu einem NSAR verordnet (bei "Normalen" Rheumadiagnosen, z.B. SPA, RA, PSA,...).

    Das Dein Arzt Dir Piroxicam nicht mehr verschreiben kann glaube ich nicht... Blöderweise gibt es ein Arzneimittelbudget und Piro ist wesentlich teurer als Diclo oder IBu... Dein Arzt hätte die Möglichkeit Dich aus seinem Budget (heißt heute Richtgröße) rauszurechnen, wenn er es Dir wegen der Unverträglichkeit der billigeren Medis verschreibt. Er ist nicht zwingend an die Vorgaben des Beipackzettels gehalten. Das Stichwort dazu heißt Off- Label- Use.

    Viele Grüße und einen guten Kampf
    Jürgen
     
  7. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hi, Bubbels,

    Codein ist der 3-Methylether des Morphin. Es kann aus Opium gewonnen werden oder durch Methylierung des Morphin syn. hergestellt werden.

    Die pharmakolog. Wirk. des Codein ist zwar dem Morphin ähnlich, die analget. Potenz beträgt aber nur 1/12 der des Morphins.
    Es wird nur bei weniger starken Schmerzzuständen verordnet.

    Peroral ( z.B. als Tabl.) haben 30mg Codein die gleiche Wirkung wie 600mg Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin).

    Die sedierende (beruhigende) Wirkung und die Wirkung auf den gastroindestinalrakt (Magen/Darm) ist bei Codein geringer als bei Morphin.

    Die Suchtgefahr ist bei Codein geringer als bei Morphin, Entzugsersch. sind weniger stark.
    ( Auszug Handbu. d. Pharmakologie)

    Ich hoffe die Info hilft dir. Habe übrigens selbst lange Zeit Parac. cum Codein genommen, nicht regelmässig aber häufig und hatte keine Probleme.

    Ich wünsch dir alles Gute.

    LG Mummi

    Hab deinen Nammen falsch geschrieben, sorry Bubbles!
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
  9. Bubbles

    Bubbles Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Seid Ja Alle Sooo Lieb Zu Mir

    ich bin Euch wirklich allen sehr dankbar.....dank Eurer Aufmunterungen kann ich bereits Entwarnung geben :D :D und ich bin um eine unerfreuliche Erkenntnis reicher:mad:.....und weil Ihr alle sooo lieb wart kriegt Ihr auch noch ein paar extra Antworten :)...die aber Jeder lesen darf:D :D

    Die Erkenntnis traf mich wie ein Schlag ins Gesicht, ich habe mich in den letzten 9 Jahren total abhängig gemacht von meinem HA:eek: ....ich habe fast alles über ihn gemacht weil ich keinen Bock mehr hatte mich von einem Facharzt zum anderen zu quälen....Rheumadoc, Neurologe, Kiefer-/Orthopäde,Zahnarzt, Gyn., Endokrinologe, Kardiologe, Phlebologe,usw....aufgrund meiner bunten Mischung kommen da ja einige zusammen....ganz abgesehen von den Physiotherapien und der Tatsache, dass ich zwischendurch auch noch ein bisschen arbeiten gehen muß, war es halt immer der einfachste Weg.....ich habe alles bei ihm zusammen laufen lassen, mich auf ihn verlassen und ihm fast blind vertraut:cool: ....aber das ist mit der Schote die er sich da geleistet hat vorbei!!:mad: :cool:
    ....vor einigen Wochen habe ich mich dann - nach sehr langer Zeit - wieder zu einem neuen Rheumadoc gequält, war also erst ein Mal da und traute mich jetzt nicht, mich wegen dem Medi an ihn zu wenden (ich weiß völlig bescheuert:o )...dank Eurer Aufmunterung habe ich mir ein Herz gefasst und Ihn angerufen.....er konnte die Idee von meinem HA mit Paracet+Codein nicht nachvollziehen, fand es völlig überzogen ausserdem fehlt die entzündungshemmende Komponente, meine Bedenken konnte er auch noch verstehen, wow.....und aufgrund meiner Diagnosen+dem Umstand, dass ich schon einige andere Medis ausprobiert habe sieht er bei mir kein Problem mit der weiteren Verordnung und schickt mir ein Rezept zu....puuh....da bin ich froh, und wie einfach sich manche Dinge doch lösen lassen - nach dem richtigen Zuspruch:D :D ....und der Rheumadoc hat sich bei mir auch beliebter gemacht, hatte beim ersten Mal keinen soo guten Eindruck von ihm, aber ich glaube ich bin mittlerweile insgesamt voreingenommen und gehe bereits mit einer negativen Erwartungshaltung zu den Fachärzten....aber jetzt bin ich erst mal wieder erleichtert:)

    @Jürgen.....:D ich weiß nicht ob ich zu den 'normalen' Rheumis gehöre:D ...ich hab wie bereits erwähnt eine wilde Mischung....u.A. diverse AI (CREST/Sicca/Hashimoto), innere Probleme (u.A. Tachykardie,Chr. Gastritis/Erosionen, rez. 12-Fingerdarmgeschwüre,chr. Pankreatitis...) und muß vor allem auch mit Medis die 'aufschwämmen' stark aufpassen (Elefantiasis)... zu diesen Medis gehören bei mir Corti und z.B. auch Antidepressiva....habe zuletzt Amitryptillin getestet....nach nur 25MG konnte ich 3Tage nicht mehr aus den Augen gucken.....ist halt nich so leicht mit mir:o ....die Idee mit dem Budget, auf den Gedanken war ich noch gar nicht gekommen, nach dem was ich heute weiß habe ich ihn eher für nicht richtig informiert und stur gehalten, aber Du kannst narürlich absolut Recht haben.....werde seit Dienstag das Gefühl nicht los, dass ich ihm lästig werde und er mich auf diese Art los werden möchte.....vielleicht bin ich ihm ja tatsächlich zu teuer geworden:confused: :confused: :mad:

    @colana....hallo Du Liebe, im wiki hatte ich schon nachgelesen, die andere Seite sehe ich mir auf jeden Fall noch an...auch wenn ich jetzt erst mal wieder mit Piroxicam versorgt bin, habe ich mir zum Ziel gesetzt nach anderen Möglichkeiten zu suchen und mich halt nicht mehr auf andere zu verlassen......ausser auf Euch natürlich:D :D :D

    @Mummi....Danke für Deine Hinweise, aber auch wenn das Suchtpotential, Nebenwirkungen etc. nicht ganz so schlimm sein mögen, so habe ich doch zugegebenermaßen einen Horror vor dieser Stoffklasse.....ich denke im dem Punkt halt auch zukunftsorientiert, wenn ich jetzt schon mit diesen Präparaten anfange, was kommt danach?.....Schmerzen können sich verschlimmern=Dosierung muß erhöht werden?...wo ist da das Ende?....und wenn diese Mittel dann gar nicht mehr helfen und die zulässige Höchstdosis erreicht ist.....da ist ja dann nicht mehr viel was man 'draufsetzen' kann.....muß ich dann auf Anästhetika gehen damit ich einfach gar nix mehr mitkriege:confused: :confused:....ich freu mich für Dich, wenn Du gut damit klar kommst, aber ich hab da echt ein ungutes Gefühl im Nacken....bin jetzt 41 Jahre und habe in meinem ganzen Leben bisher noch nicht mal einen Joint in der Hand gehabt und soll jetzt auf diese Präparate....will mir nicht in den Kopf.....und Dank dem Rheumadoc ja auch nicht mehr nötig:D :D....ich hoffe darauf, dass mein Zustand wenigstens stabil bleibt, so dass es auch dabei bleiben kann.....

    alles Liebe und nochmal ein dickes Danke schön an alle
    eine seeeehhhr erleichterte Bubbles