1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bräuchte bitte hilfe...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lucaswien, 13. März 2010.

  1. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hey leute, hab mal eine frage die mir die ganze woche schon am herzen liegt und mich immer mehr belastet..., vorweg ich bin 20 jahre alt und hatte noch nie größere beschwerden mit den gelenken.

    alles fing vor ca. 14 tagen an als mir aufgefallen war wie meine fingergelenke leicht rot wurden, hab mir nicht wirklich viel dabei gedacht und einfach mal abgewartet, gedoch seit ca. genau einer woche werden die so eben erwähnten fingergelenke + meine knie von tag zu tag röter und bereiten mir immer mehr schmerzen, und das wird täglich ein wenig schlimmer ... :confused: :eek:

    man muss dazusagen dass ich in zeitperiode extreme angstschübe hatte aus einem bestimmten grund auf den ich hier nicht weiter eingehen möchte und hab gehört dass kann zusammenhängen, hab langsam wirklich angst dass das was ernsteres ist..., habe seit heute auch ziemlich steife finger ... :/

    als letzte frage würde mich noch intressieren welche blutwerte für eine rheumasiagnose relevant sind, habe nämlich vor kommende woche ienen bluttest machen zu lassen!

    vorweg schonmal danke für die antworten,
    mfg, Lucas
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, bevor du dich verrückt machst, stelle dich deinem haus doc vor und besprich die probs mit diesem.
    erzähl ihm deine ängste.
    es muss nicht immer rheuma sein.
    insbes. die roten flecken bedürfen einer mediz. abklärung.
    gruss
     
  3. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo lucaswien,

    wie bise bereits schon geschrieben hat, würde ich dir auch empfehlen, deinen Hausarzt aufzusuchen. Ich denke, dass er dir bereits helfen kann. Wenn er sich nicht ganz sicher sein sollte, dann wird er dich zu einem Spezialisten überweisen. Du brauchst wirklich keine Angst, vor der Diagnose oder auch deinen Problemen, zu haben. Falls bei dir irgend eine Krankheit festgestellt werden sollte, dann wirst du anfangs sicherlich dir Gedanken machen. Ich kann dich aber auch beruhigen. Die ganzen Krankheiten werden weiterhin erforscht und auch die Medikamente werden weiter entwickelt. :rolleyes:

    Es könnte sein, dass du eine rheumatoide Arthritis oder auch ein Raynaud-Syndrom hast. Da ich kein Arzt bin, kann ich dir das auch nicht sicher sagen. Es kann aber auch gut möglich sein, dass du überhaupt keine Erkrankung, sondern eine Entzündung, hast, die dann auch Schmerzen hervorrufen können.

    Bei einem Raynaud-Syndrom, das auch ich habe, kann man schon rote Fingergelenke und auch Knie bekommen, die dann auch mit Schmerzen verbunden sein können. Ein Raynaud-Syndrom ist bei jedem anders. Bei mir hat sich das Raynaud-Syndrom anfangs mit weißen Händen und auch mit Schmerzen bemerkbar gemacht. Meine Hände wurden dann auch noch leicht rot. Die Hände können aber auch ins bläuliche übergehen, was bei mir noch nicht der Fall war. :uhoh:

    Hast du sonst noch irgendwelche allgemeinen Gesundheitsprobleme, wie zum Beispiel Abgeschlagenheit, vermehrte Müdigkeit, Kraftlosigkeit oder ähnliches? Auch diese allgemeinen Problemen können dem Hausarzt helfen, eine mögliche Diagnose zu finden.

    Ich bin wirklich der Meinung, dass wenn du zu deinem Hausarzt gehst und ihm deine Probleme schilderst, dass er dann irgendwie reagieren wird. Es ist sicherlich gut, wenn du deinem Hausarzt auch von deinen Ängsten erzählst.

    Kopf hoch, das wird schon wieder. :top:

    Es wäre schön, wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest.

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  4. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    also ab zu deinem hausdoc,der muß dein lotse sein.es gibt rheumaärzte die ein frühartrithisprogramm anbieten. sie haben dann bei einer krankenkasse einen vertrag mit so einem programm.(ich bin bei so ärzten)man meint sogar wenn man das zeitfenster erwischt ist rheuma heilbar oder remision erreicht.
     
  5. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hey erstmals danke für eure antworten!

    also sonstige gesundheitliche einschränkungen wie abgeschlagenheit oder müdigkeit konnte ich bei mir bisher noch nicht feststellen!

    werde morgen mal zum arzt schauen, auf welche untersuchungen sollte ich mit solchen beschwerden denn besonders wert legen ?, blutuntersuchung (bzw. welche werte sind da sinnvoll ?!), röntgen oder mrt oder gar was anderes ?

    mfg, Lucas
     
  6. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bonsai,

    wie? haben die in der Rheumaklinik festgestellt, dass du Rheuma hast?
    Hier bei uns wird mir immer nur gesagt, alle Blutwerte negativ....(gut, neues Blutbild ist gerade unterwegs) - und wenn alles negativ ist, ist es auch kein Rheuma...und wenn ich dann dagegenhalte: es gibt doch auch Rheuma ohne Nachweis im Blut, dann sagt mein Doc immer: aber du gehörst nicht dazu, warum nicht, sagt er nicht...
    vielleicht kannst du mir noch ein wenig helfen..
    Danke
    LG
    Schneewittchen
     
  7. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hmm das würde mich auch intressieren wie die es bei dir schlussendlich festgestellt haben, ich hab morgen aufjedenfall mal einen bluttest, mal schauen was der ergibt ... :rolleyes:
     
  8. Ducky

    Ducky Guest

    seronegativ heißt eigentlich nur , dass kein rheumafaktor gefunden wurde

    nicht vorhandenen entzüdungsanzeichen ist bei rheuma z.b. bei psoriasisarthristis bekannt
     
  9. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja lucaswien. Ein guter Arzt kann das erkennen. Es brauch nur seine Zeit. Ich bin so ein Patient. Bei mir wurde eine sehr starke Entzündung in der Schulter gefunden. Ich habe es selber auf der CD gesehen. Zwei Tage später wurde Blut abgenommen. Ich war so etwas von gespannt. Das Ergebnis war, CRP 0,1. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Ich bedauere jeden Arzt, der mich behandeln muss.
    Alles Gute
    Poldi
     
  10. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    na bei mir ist das wie be dir jetzt.0,01 crp und ich habe eine schleimbeutelentzündung in dem linken hüftgelenk.gott sei dank glaubt mir meine rheumaärztin. ist schon ein kampf.
     
  11. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    was mir einfach noch nicht so ganz klar ist, unter anderem weil ich mich einfach noch nie mit dem thema "rheuma" auseinandergesetzt habe, ist, inwieweit man rheuma sicher diagnostizieren kann... ?!

    mir ist klar dass es ca. 400 verschiedene krankheitsbilder gibt die unter den begriff rheuma fallen aber es muss doch mittel geben die eine rheumatische erkrankung ziemlich sicher offen legen oder nicht ?!

    in einer mrt eines betroffenen gelenks zum beispiel müsste man doch recht deutlich erkennen ob es sich um "rheuma" handelt oder nicht, wenn schon die blutbefunde nichts zeigen...

    mich wundert einfach dass so viele keine positiven befunde haben aber trotzdem an einer teils schweren rheumatischen erkrankung leiden...

    bitte um aufklärung ...:confused::p

    mfg, Lucas
     
  12. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    ja Lucas,
    genau das frage ich mich auch, eben weil mein HA immer sagt, ne, du hast kein Rheuma...oder auch keine Arthrose...wie will er das denn wissen, wenn er nicht weiter forscht oder sucht?

    Dieser Schwachkopf regt mich allmählich so richtig auf.....seit Jahren renne ich dahin und nichts passiert.
    Ehrlich gesagt habe ich den immer nur fürs krank schreiben gebraucht - ich bin seit Jahren chronisch überfordert - weil einfach zuviel Arbeit für eine Person- und dann brauchte ich ab und an mal 3 Tage für mich. und diese 3 Tage bekam ich relativ schnell von ihm und jetzt? ich denke eher, dass er meint, die hat nix und somit sucht er gleich garnicht weiter....ich habe mich schon bei einem anderen Doc angemeldet, der mich von früher kennt und zum Glück mach der Ortho./Rheumadoc jetzt inzwischen was handfestes - hoffe ich...
    LG
    Schneewittchen
     
  13. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    diagnostik rheuma

    ach du bist gut!

    wenn es so einfach wäre und eindeutig, hätten wir alle warscheinlich schon viel eher unsere diagnosen und medis, die uns wirklich helfen täten!!!

    aber leider ist es nicht so, es sind zu viele verlaufsformen und unterschiede und das macht die sache einfach soooooooooo schwierig....

    trotzdem wünsch ich dir einen guten arzt und das bald was gefunden wird, damit dir weitergeholfen werden kann!

    :a_smil08:lg sauri, der liebe dino
     
    #13 16. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
  14. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz

    Ach lucaswien, was denkst Du wie viele Jahre es gedauert hat, bis ich eine Diagnose hatte. Ich bin Jahre von einem Hautarzt zum andern. Bin zum Orthopäden und keiner ist auf die Idee gekommen, es könnte Rheuma sein. Ich habe es meinem Frauenarzt zu verdanken, dass ich nun richtig behandelt werde. Denn er hat bei der Vorsorge gesehen, dass ich sehr hohe CRP Werte hatte. Da ging der Ärztemarsch los. Ich war einmal in einem Krankenhaus, habe 2 Rheumaärzte verschlissen und habe nun, den für mich Besten Doc. Er hat auch meine Krankheiten gefunden. Was ja nicht so einfach ist, da nach der Behandlung mit Kortison, sich meine CRP Werte verabschiedet haben.
    Einfach ist das alles nicht.
    Liebe Grüße
    Poldi


     
  15. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    @ poldi: naja bei dir wars ja dann was anderes wenn nach anderen krankheitsbildern gesucht wurde und keiner auf die idee rheuma gekommen ist;
    weil wenn ich zu einem rheumatologen mit verdacht auf rheuma mit roten/schmerzenden händen und knien gehe dann muss der nach einer rheumatischen krankheit suchen und in meinem blut oder aber bei einer mrt der hände/knie etwas unauffälliges finden, weil die schmerzen kommen ja nicht einfach bei nem gesunden knie, sonst wäre das ja wiederum psychosomatisch bzw. eingebildet ?!?:confused:
     
  16. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    ich kopiere einfach den text des neuen threads (der gelöscht werden kann) hier rein :

    "Aaallso nachdem ich nun blutbefunde habe würde ich euch gerne mal meine beschwerden schildern und fragen ob ihr mit mir da übereinstimmt oder es doch ein anderes krankheitsbild sein kann ... (da die anamnese sehr hilfreich sein kann hab ich bezüglich meiner krankheitssymptome fortlaufend mitgeschrieben :D, noch kurz zu meiner person, bin männlich, 20 jahre alt und grad am studieren...) :

    alles begann so um den 3. märz als meine fingergrundgelenke etwas rot wurden, ich mir aber nicht viel dabei gedacht hatte...
    man muss dazusagen dass ich in der zeit eine stressige phase hatte (uni, wohnungsauszug,...) und speziell in der woche vom 6. bis 13. märz extreme angstschübe aus einem bestimmten grund hatte, man kann sagen es war so ziemlich die schlimmste woche meines lebens :eek:, auch wenns im nachhinein übertrieben von mir war, was solls ... :/
    aufjedenfall in dieser woche ab dem 9. märz wurden auf einmal meine knie von tag zu tag roter und begannen leicht zu schmerzen.
    (bin mir ziemlich sicher da das mit diesen angstschüben zu tun hat)
    naja und bis heute haben sich die symptome kein stück gebessert sondern verschlechtert, habe jetzt (noch ?!) keine sonderlichen schmerzen in den knien so dass ich nicht gehen könnte aber es tut bei belastung! hin und wieder leicht weh, vorgestern abend hatte ich im sitzen so einen richtig pulsierenden leichten schmerz im linken knie über 30 minuten hinweg...
    und die knie sind wirklich immer abends ziemlich rot, morgens jedoch direkt nach dem aufstehen fast garnicht, und ich merke einfach dass sich bei den knie eher auf belastung was regt ...
    also zusammengefasst habe ich seit 3 wochen rote knie, hand- und fingergrundgelenke, davon tun die knie (überwiegend bei belastung aber auch hin und wieder im ruhezustand) ein wenig weh und bei den fingern bemerke ich einen minimalen druckschmerz...

    war letzte woche blut abnehmen und bei dem befund waren rheumafaktor sowie das c-reaktive protein normal, jedoch der anticitrullin-antikörperwert zu niedrig (ergebnis: "<7" ; referenzbereich: "7-17") was anscheinend auf den beginn einer rheumatoiden arthritis deutet falls ich den satz eines berichtes richtig gedeuted habe ?! :confused:
    laut einem bericht im internet: "Die anti-Citrullin-Antikörper (Anti-CCP) sind mit 50 Prozent Sensitivität zwar weniger sensitiv, aber als Antikörper gegen zyklische citrullinierte Peptide hochspezifisch (>95 Prozent), und somit in der frühen Diagnostik wegweisend. "

    quelle: http://www.rheumanet.org/content/m4/...ikel1205.aspxx

    was sagt ihr dazu ?

    mfg, Lucas"

    edit: bezüglich der anti-citrullin-antikörper wurdei ch schon aufgeklärt :), mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben außer abzuwarten bis sich klarere symptome entwickeln bzw. die oben genannten im idealfall verschwinden ...
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lucaswien,
    ich denke falsch gedeutet ;), es ist der hohe anti-ccp wert, der auf eine rheumatische erkrankung hindeutet. ein fehlender anti-ccp wäre also positiv zu deuten, siehe auch link...

    http://www.rheuma-online.de/news/artikel/hohe-anti-ccp-spiegel-und-ein-algor.html?encryptionKey=k3j4h&cHash=ca0b8ec2f5

    wenn sich deine beschwerden nicht bessern, vielleicht auch mal an was anders denken wie borreliose zb. ich denke, du solltest dich nochmal mit deinem arzt beraten.

    alles gute, marie

    (nach absprache nochmal eingefügt)
     
  18. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    was mich noch intressieren würde:

    ich lese oft dass bei rheumapatienten ein magenschutz eingenommen wird parallel zu den restlichen medikamenten, wollte fragen was es damit auf sich hat da ich an der reflux krankheit leide und auch hie und da medikamente einnehmen muss welche die magnesäure reduzieren..., würde mich über eine antwort freuen !

    mfg, Lucas
     
  19. Schneewittchen

    Schneewittchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lucas,

    wenn man viele Schmerzmittel nimmt, dann ist es wichtig einen Magenschutz dazu zunehmen....ich nehme z.B. regelmäßig vor dem Essen morgens schon 20mg Omeprazol.....wenn du allerdings sowieso schon einen Magenschutz nimmst wegen deines Reflux, dann benötigst du meiner Meinung nach, keinen weiteren...

    frag noch einmal deinen Doc

    alles Gute
    liebe Grüße
    Schneewittchen
     
  20. lucaswien

    lucaswien Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    alles klar danke für die schnelle antwort, kenn mich aus ! :)