1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

boswelic

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von muck, 12. Juli 2005.

  1. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen, als interessierter Leser begleite ich euch schon eine Weile (Großes Lob für diese wirklich tollen Seiten, wenn man die Diagnose erstmal so hört, kriegt man hier wirklich Antwort auf alle möglichen Fragen, die man dann so hat!). ....Jetzt habe ich mich doch mal registrieren lassen um ein bisschen mitzumischen :)
    Ich habe übrigens cP .... weitere Details erspare ich euch.

    Und jetzt mal zu meiner Frage: Ich würde gerne mal Weihrauch ausprobieren, habe aber Probleme, das Rezept zu bekommen ... HA und Rheumatologe sind da doch sehr skeptisch. Jetzt habe ich hier gestöbert und in einem (ein paar Monate alten) Beitrag hat jemand von euch "Boswelic" aus den USA empfohlen, die man tatsächlich einfach so übers Internet (boswelic herbs) bestellen kann und die scheinbar ziemlich identisch mit H15 & Co. sind.
    Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Oder irgendwo unabhängige Infos darüber? Vor allem: Gibt es negative Erfahrungen (auch Weihrauch allgemein) ... Damit meine ich weniger, dass es vielleicht nicht hilft (das werde ich ja merken), sondern vor allem, dass es nicht schadet (Nebenwirkungen???) ...
    Danke für eure Antworten und lasst euch nicht unterkriegen .... muck
     
  2. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Muck,
    Boswelic ist identisch mit H15 und auf Rezept wirst Du das nicht bekommen.Zahlt man selbst.Ich habe es vor ca.9Jahren ausprobiert,extra aus Indien einfliegen lassen und teuerliches Geld bezahlt.Habe mir gleich die Ration für ein halbes Jahr mitbringen lassen.Als Nebenwirkung habe ich Durchfall,Blähungen und leichte Übelkeit gehabt,ließ allerdings so nach 8 Wochen nach.Leider hats mir aber auch nichts geholfen,war ebend eine Erfahrung!
    Lieben Gruß JUla
     
  3. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Muck,

    das thema weihrauch wurde hier schon öfter diskutiert. einige haben sehr gute erfahrungen gemacht, anderen wiederum hat es nicht geholfen.

    ich weiß nicht genau, was du mit unabhängigen infos meinst. aber es gibt unikliniken, die studien mit weihrauch machen, evlt wären infos der kliniken unabhängig genug für dich? kliniken sind zb. in tübingen, mannheim, gießen, innsbruck (ohne gewähr).

    an nebenwirkungen habe ich von verstopfung gehört. außerdem ist es sehr wichtig die richtige dosis zu nehmen, sonst kann er wohl nicht oder auch gegensätzlich wirken!!?

    ich selbst habe den weihrauch für eine nicht-rheumatische, chronisch-entzündliche, sehr schmerzhafte erkrankung bekommen und er half mir :) ~ gott sei dank! ich kenne auch leute denen er bei rheuma half. wie gesagt, andere wiederum schrieben hier schon, es hätte nichts gebracht.

    um wirklich zu wissen, ob der weihrauch dir hilft und eventuelles versagen des weihrauchs nicht nur am falschen präparat oder der falschen anwendung liegt, wäre gut folgendes zu beachten:

    1) den RICHTIGEN weihrauch kaufen!

    -> nur indischen!! H 15 ist laut meiner ärzte nich nötig, das günstigere sallaki-produkt (gufic) ist ebenso gut.

    -> ich denke in deutschland aus der apotheke holen ist sicherer als online aus dem ausland etwas bestellen. wer weiß was du dort angedreht bekommst oder ob die angegebene inhaltsmenge stimmt. aber evlt hast du eine sichere quelle

    -> sollte es finanziell probleme geben, kannst du ja versuchen an einer studie einer uniklinik teilzunehmen, dann kostet der weihrauch nichts für dich.

    2) die richtige anwendung!

    -> die dosis muss, wie gesagt, stimmen

    -> gepresste weihrauchtabletten vor dem trinken gut in wasser auflösen, denn der weihrauch löst sich im körper nicht mehr oder nur schlecht auf und dann kann er auch nicht wirklich wirken

    -> wie bei fast allen medis, natürlich dem mittel zeit geben wirken zu können, das heißt es kann schon mehrere wochen dauern, bis er anschlägt.


    ich gebe dir noch den link von den postings von vor ein paar tagen, die zu diesem thema geschrieben wurden

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=17641´


    auch in der suchmaschine kannst du mehr finden. und evlt bei den kliniken nach studien oder erfolgsstatistiken anfragen.

    ich wünsche dir eine gute besserung und wenig schmerzen!

    liebe grüße,

    lela
     
  4. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für eure Antworten. Dann werde ich mir mal besser doch H15 oder das andere indische Präparat zu besorgen. Ob's dann etwas bewirkt werde ich ja sehen - Versuch macht klug .... Alles Gute für euch ... muck
     
  5. zandara

    zandara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gute Erfahrung mit Weihrauch

    Hallo Muck,

    ich kann dir nur empfehlen, Weihrauch einmal auszuprobieren.
    Es handelt sich ja nicht um ein neues "Trend-Arzneimittel", sondern wird schon seit einigen Jahren erfolgreich angewandt. Es gibt auch Tests und klinische Studien, die mit dem indischen Originalpräparat H15 Gufic gemacht wurden. Infos dazu gibts massig im Internet. Ich selbst habe H15 Gufic Tabletten genommen und war sehr zufrieden (bis auf die Rennerei zum Arzt, der das Rezept immer nur für eine Packung ausstellen wollte)
    Ein Bekannter hat mir dann die Boswelic Kapseln empfohlen (leidet an einer chronischen Darmentzündung und hat diesen Rat von seinem Arzt bekommen).
    Die Wirkung ist gleich gut wie bei H15 Gufic. Nebenwirkungen habe ich keine bemerkt.
    Bei mir reicht die Behandlung mit Weihrauch aus und ich muß sonst keine weiteren Medikamente nehmen. Es kann aber auch begleitend zu anderen Präparaten genommen werden. Wenn du dir unsicher bist, kannst du ja deinen Arzt fragen.

    Gruß
    Zandara
     
  6. muck

    muck Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zandara,
    danke, dass du dich gemeldet hast; dass der Rat mit den Boswelic Kapseln von einem Arzt stammt, beruhigt doch etwas. Vielleicht bin ich ja ein bisschen zu ängstlich, aber so Sachen von einer völlig unbekannten US-Firma langandauernd zu schlucken, das gruselt mich ein wenig, wenn ich keine weiteren Infos habe....
    Das Problem mit dem H15 ist bei mir, dass mein Rheumatologe das Rezept nicht ausstellt, er möchte überhaupt zu solchen alternativen Behandlungsmethoden nicht Stellung nehmen - sagt also weder "gut" noch "Hände weg". Sonst ist er aber ganz okay und der nächste wäre mindestens 50 km weit weg, also will ich ihm auch treu bleiben.

    Übrigens habe ich beim Herumsuchen im Internet zu dem Thema eine Versandapotheke in Bayern gefunden, die anscheinend H15 ohne Rezept verschickt !? Hier ist der Link: www.medikamente-per-klick.de
    und dann bei Suche die Artikelnummer 8000790 eingeben. Ich habe da eine Email hingeschickt - ja, tatsächlich, gibt es ohne Rezept. Das sind dann wahrscheinlich doch andere? .... Wer zu viel Geld hat, der kann es ja mal ausprobieren :)

    So, dann lass es dir mal gut gehen. Ich wünsche dir, dass du noch lange ohne andere Medis auskommst .... Muck