1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Borreliose und Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sigggi, 26. Juni 2008.

  1. sigggi

    sigggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe in dieser Woche die Diagnose Rheuma gestellt bekommen. Blutwerte alle i. O., außer Rheumafaktor ca. 360. Was hat das zu bedeuten? Ich habe etwas im web recherchiert und festgestellt, daß es wahrscheinlich 100 Arten von Rheuma gibt. Welches Rheuma habe ich und wie kann ich das feststellen?
    Ich habe Borreliose (wahrscheinlich schon seit meiner Kindheit), welche aber erst um 2000 festgestellt wurde. Damals Symptome einer Neuroborreliose. Da es sich um eine "alte" Borreliose handelte, hat die Antibiose nur etwa 6 Wochen gehalten. Allerdings wußte ich in dieser Zeit erst, wie es mir in den vergangenen Jahrzehnten hätte gehen können. Ich habe dann schnell alterntive Hilfe bei einer HP gesucht (über das Borreliose-Forum kam ich auf diese gute Adresse). Die Dame hat meine Neuroborreliose in etwa einem 3/4 Jahr in den Griff gekriegt. Ich dachte, das wäre es gewesen. Habe seit etwa 2 Jahren, stetig zunehmend Gelenkbeschwerden. Borreliosetiter ist zwar da, aber es wurde keine akute Borreliose festgestellt. Aber eben Rheuma. Es wird oft darüber spekuliert, daß Rheuma die Folge von Borreliose ist.
    Was kann ich tun? Ich halte sehr viel von alternativen Methoden und habe auch in vielerlei Hinsicht sehr gute Erfahrungen gemacht. Hat jemand einen Tipp?
    Augenblicklich nehme ich Celebrex (seit 2 Tagen) und habe nächste Woche einen Termin bei einem Orthopäden. Mein Hausarzt hat bisher noch nicht davon gesprochen, mit zu einem Rheumatologen zu schicken. Celebrex solle ich für 10 Tage nehmen, dann würde er weiter sehen.
    Bitte um Meinungen und Vorschläge.
    Habe keine Ahnung von Rheuma.
    lg Sigggi
     
  2. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Guten Abend sigggi,

    zuerst einmal herzlich Willkommen hier bei r-o!! Hier bist Du in Sachen Rheuma sehr gut aufgehoben. Stell ruhig Deine Fragen, es wird sich bestimmt immer jemand finden, der Dir den ein oder anderen Tipp geben kann...

    Nun zu dem was Du geschrieben hast. Wenn ich richtig verstanden habe wurde bei Dir diese Woche die Diagnose Rheuma gestellt. Wer hat diese Diagnose gestellt? Dein Hausarzt?
    Weiter verstehe ich nicht wieso Dein Hausarzt Dich dann nicht zu einem Rheumatologen überweist??? Mit dem Rheumafaktor kenne ich mich zwar nicht so aus, -da kann Dir bestimmt jemand anders weiterhelfen. Aber eins rate ich Dir ganz dringend: suche so schnell wie möglich einen internistischen Rheumatologen auf. Denn, wenn tatsächlich Rheuma vorliegt sollte sofort mit einer Basistherapie begonnen werden.
    Ich kann da Deinen Arzt nicht verstehen!!!

    Ich konnte Dir leider nicht viel helfen, bin mir aber sicher, dass andere noch mehr zu berichten wissen.

    Lass nicht locker und geh zu einem internistischen Rheumatologen - das ist mein Tipp!


    Gute Nacht Grüße aus München.

    licet