1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blutwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ioanni, 6. November 2003.

  1. ioanni

    ioanni Guest

    guten morgen,

    so meine lieben, jetzt hab ich also meine ersten blutwerte: alles o.k. außer ein rheumawert etwas! erhöht, aber lt. arzt völlig unbedenklich. der zweite wert ist noch nicht da, angeblich noch auf der uniklinik! wenn alles so unbedenklich ist - warum kann dann das labor nicht alles gleich mitmachen??? der harnwert wurde auch verschlampt - wurde versehentlich nicht mitgemacht.
    kann mir jemand bitte sagen, was bei blutwerten noch als "normal" durchgeht? ich kenn mich damit nicht aus und mein doc will mir anscheinend nichts genaueres sagen. kennt jemand von euch vielleicht das medi "marinax"? ist es o.k. dass nach einnahme die ärgsten schmerzen zwar nachlassen, die finger aber noch steifer werden....?

    vielen dank für eure antworten und euch noch alles gute

    noch eine frage: kann man am rönthgenbild reumathische veränderungen feststellen, wenn die krankheit noch am anfang ist?
     
    #1 6. November 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2003
  2. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ioanni,

    ich las mir nach einer Blutkontrolle beim Arzt, die Ergebnisse immer als Ausdruck mitgeben und da stehen dann neben meinen Werten, auch die normalen Werte, so kann ich immer sehen welcher Wert ok ist und welcher abweicht. Frag doch auch mal danach.

    liebe Grüße

    Samira
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo ioanni,

    Du findest bei :

    http://www.netdoktor.de/

    Informationen zu Blutwerten und auch Infos zu Medikamenten, schau doch mal ruhig nach, aber besser ists natürlich solche Dinge immer direkt mit dem behandelnden Arzt zu besprechen, denn dafür ist er ja da.

    Ich wünsche Dir gute Besserung
     
  4. Emma

    Emma Guest

    Hallo ioanni!

    Wie vorher auch schon gesagt, lass Dir die Blutwerte als Kopie mit nach Hause geben und lege einen Ordner an.

    Der Arzt sagt nun, dass die Blutwerte alle in Ordnung sind. Aber es sind nur alle, die er abgenommen hat, in Ordnung.
    So hast Du später auch noch für eine evtl weitere Untersuchung es schwarz auf weiss, was noch nicht untersucht worden ist.

    Du kannst bei späteren Blutuntersuchungen auch besser vergleichen, ob sich etwas verschlechtert hat.


    Viele Grüsse
    Emma
     
  5. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Hallo ioanni!

    Zum Thema Blut- und Laborwerte hab´ich auch noch eine Internet-Adresse:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_liste.htm

    Ich lasse mir von meinen Befunden auch immer eine Fotokopie geben. Die vergleiche ich dann mit den Angaben aus dieser Netsite. Das hat mir häufig schon weitergeholfen.

    Viele Grüße

    Rollo
     
  6. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Blutwerte o.k. heißt nicht kein Rheuma

    Hallo ioanni,

    zu den Blutwerten habe meine Vorschreiber ja schon einiges gesagt.

    Ein positiver Rheumawert muss noch nichts schlimmes heißen. Allerdings meinte mein ehemalige Rheumatologin: ein erhöhter Rheumawert in Zusammenhang mit Gelenksymtomen weist schon in eine rheumatische Richtung.

    Aber auch mit Blutwerten die i.O sind, kann es sein, dass du Rheuma hast. Selbst ein negativer Rheumawert sagt noch nicht aus, dass du kein Rheuma hast. Es gibt sehr viele Rheumaformen mit neg. Rheumawerten.

    Es gibt spezielle Rheumaformen (z.B. die Psoriasisarthritis) die gerne mit total normalen Blutwerten dahergeht. Bei meinem Sohn ist es so. Entzündete Gelenke und alle Blutwerte völlig normal. Auch bei mir sind alle Blutwerte (bis auf ein erhöhter Rheumawert) völlig im Normbereich. Durch einen Cortisontest hat sich dann herauskristallisiert, dass ich auf alle Fälle was entzündliches habe. Unter Sulfasalazin geht es mir nun zusehends besser.

    Auch auf dem Röntgenbild muss am Anfang noch nichts auffälliges zu sehen sein. Aufschlussreicher ist hier wohl ein MRT der Hände, hier sind wohl schon früher Schädigungen zu sehen.

    Dr. Langer hat hierzu schon einiges geschrieben, musst dich mal durch die Fragen und Antworten suchen. Es scheint häufig vorzukommen, dass man durch bildgebenden und Labor-Verfahren ein Rheuma nicht nachweisen kann. Dieses heißt aber nicht, das man keines hat. Leider ist diese Erkenntnis noch lange nicht bei allen Ärzten (auch Rheumatologen angekommen). Ich bin mitlerweile bei Rheumatologe Nr. 4 und erhalte jetzt endlich eine Behandlung die auch anschlägt.

    Ich wünsche dir noch viel Erfolg bei deiner Diagnosesuche

    Gruß

    anko