1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mela, 23. Oktober 2009.

  1. Mela

    Mela Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Ihr Lieben,

    so...nun war ich beim HA wg. Besprechung des Berichtes vom Rheumadoc.
    Habe aber nur die Blutwerte bekommen, was anderes hatte der HA auch nicht.

    Angemarkert waren die ANFQ Werte (1:1280) und der ANF war positiv. Was ja wohl für eine Autoimmunerkrankung spricht.
    ANF so habe ich gefunden gibt es bei Lupus, Sjögren...etc.

    Was aber ist der ANFQ Wert, weiss einer von Euch was darüber. Auf dem Laborzettel stehen auch keinerlei Normwerte. Die muss ich erst noch mal wieder erfragen.

    LG
    Mela
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ANF ist eine Abkürzung für Antinukleäre Faktoren, ist eine andere eher altmodische Bezeichung für Antinukleäre Antikörper also ANA. 1280 ist die Titerhöe. Q weis ich nicht, könnte auch so eine Bezeichung für Quote sein, also die Titerhöhe. Aussagekräftig wären bei dieser Erhöhung die ENA, falls welche gefunden werden und auch das Muster der gefundenen ANA. Besprich das mit deinem Rheumadoc, wei er weiter vorgehen wird.
     
  3. Mela

    Mela Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Danke Dir Witty,

    auf jeden Fall werde ich die Normwerte erfragen.
    Wieder sehen wird der Doc mich allerdings nicht bei dem was da beim Besuch vor 2 Wochen abgelaufen ist werde ich mir jemand anderes suchen.


    LG
    Mela
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die Normwerte sind weniger als 80. Lasse dir vom HA den Befund kopieren, bevor du zu einem anderen Arzt gehst, so hat der wenigstens einen Anhaltspunkt.
     
  5. Mela

    Mela Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hey Witty,

    ja, Kopien lasse ich mir immer geben (auch diesmal), aber ohne Normwerte ist das immer so eine Sache.

    LG
    Mela
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die Normwerte für die ANA sind immer gleich. Es gibt zwei verschiedene Verfahren. Bei deinem sind es weniger als 80. Du hast 1280 - also auf jedem Fall erhöht. Bei dem anderen Verfahren sind es weniger als 100. Auch da wären sie erhöht. Da enden die Titer immer in einer geraden 100er Zahl am Schluß. z.B. 200, 400 usw. Bei deinem Labor wurde das 1. Verfahren angewendet, also wenn man bei 40 was findet und weiter austitriet, sinds dann 80, dann bei weiterem ANA-Fund 160 Titer, dann 320 usw. Wird also immer verdoppelt. Nach 1280 hat man dannn bei dir nichts mehr gefunden und so bliebs dann bei dieser Titerhöhe. Also sind die auf jedem Fall erhöht. Das Muster der ANA wird i.d. R. auch immer mitbestimmt. Das kann schon Hinweise geben. Aber innerhalb der ANA können auch ENA gefunden werden. Diese sind wichtig für die Diagnose. Das hätte man natürlich bei dir auch veranlassen sollen. Es werden aber nicht immer welche gefunden, daher sind auch die Symtome sehr wichtig für die Diagnosestellung.