1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwerte vom Rheuma-Dok.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von PiRi, 19. Januar 2013.

  1. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo meine lieben RO-ler/innen,

    ich stelle mal ein paar Werte hier ein, die ich von meinem Rheuma-Dok bekommen habe. Eine Möglichkeit mit ihm darüber zu sprechen, ergab sich nicht. Mein Hausarzt blockt ab, nur dem Diabetologen gefielen einige nicht. Ich hatte aber auch da keine Gelegenheit, das im Einzelnen durch zu gehen.... Zu viele Baustellen.

    Da meine Erfahrung mir aber sagt, dass hier wahre Experten sind, wage ich die Frage mal.

    HB (12.0-15.5) 10.9
    HKT (35-45) 34
    Throm (150-400) 476
    FE (37-145) 32
    TSH (0.269<4.2) 0.07
    BSG (0-30) 60
    FT4 (0.96<1.7) 1.73
    CRP-SL (<0.9) 1.2

    Ich denke nicht, dass das alles schlimm ist (lach), würde aber zu gern wissen, was das so bedeutet.
    Bin Euch für Antworten sehr dankbar.
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Piri,

    ich bin da zwar nicht so die Fachfrau - aber von einigen Werten weiß ich was (die anderen lass ich weg)...

    HB (12.0-15.5) 10.9 - ein niedriger HB-Wert spricht meiner Kenntnis nach für einen Mangel an roten Blutkörperchen
    Throm (150-400) 476 - Anzahl der Blutplättchen - sind bei mir auch immer erhöht - mein Hausarzt meinte mal, dass dies bei Entzündungsprozessen vorkommen kann... Bei mir reagieren Thrombozyten und Leukozyten im Schub sehr stark und sind dann immer deutlich erhöht - vermutlich weil der Körper dann Höchstleistungen bringt... mal laienhaft ausgedrückt...
    FE (37-145) 32 - passt zu deinem niedrigen HB-Wert - bekommst du Eisenpräparate? - klingt nach einer Anämie (die haben auch viele Patienten mit Entzündungsprozessen)
    BSG (0-30) 60 - Blutsenkung ist deutlich erhöht - könnte auch für einen Rheumaschub sprechen - kann aber auch bei Infekten erhöht sein
    CRP-SL (<0.9) 1.2 - das SL kenn ich nicht - aber CRP ist allgemein ja auch ein Entzündungsmarker - reagiert wohl sensibler auf Rheumatische Erkrankungen als die Blutsenkung - wird sehr stark durch Cortison beeinflusst - da du Cortison nimmst, dürfte der eigentlich nicht über dem Grenzwert sein... (je nach Cortison-Menge natürlich)

    Also ich glaube, man sollte echt flott machen mit einer Basistherapie - aber MTX ist bei dir ja auch angedacht.
    Ich finde, ein Versuch ist es auf jeden Fall wert - mein Hausarzt meinte immer, die Blutwerte sind eben auch ein Anzeichen für den Allgemeinzustand des Körpers und zeigen an, wenn dieser Hilfe braucht.
    Auch wenn das bei dir vermutlich keine extremen Abweichungen sind (obwohl die Blutsenkung schon sehr stark erhöht ist), besteht da sicher Handlungsbedarf.
    Mein Bauchgefühl sagt: du brauchst einen Hausarzt, der dich ernster nimmt... Er sollte ja auch die Facharztmeinungen im Blick behalten und Therapien koordinieren - so macht meiner das jedenfalls und ehrlich gesagt wäre ich ohne ihn schon längst verzweifelt. Weil man eben manchmal jemanden braucht, der die Richtung vorgibt oder passende Impulse gibt.
    Ich würde an deiner Stelle zumindest mal sehr offen sagen, dass du dich nicht so optimal betreut fühlst - hau auf den Putz - es ist deine Gesundheit...

    Herzliche Grüße von anurju
     
    #2 20. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2013
  3. Nimmst du Schilddrüsen Tabletten?
     
  4. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    tsh und ft4 ist schilddrüse;)....das weis ich weil ich nämlich, mitunter auch was an der schilddrüse habe (genau hashimoto)...das habe ich schon seit, ich kleinkind bin und muss seitdem 75mg l-thyroxin jeden tag nehmen...

    und wer 1 autoimmunkrankheit hat, bekommt meistens noch etwas dazu immer...wie bei mir schilddrüse seit kleinkind alter und nun noch polychondritis dazu...deswegen wenn du mit irgend eine rheumakrankheit hast ist es ziemlich wahrl das du auch was mit der schilddrüse dazu bekommst...

    und eisen ist bei mir auch immer niedrig...zur zeit sogar sehr niedrig...also hb gehört immer mit zu fe;)...es gibt aber eine gewisse toleranz...also deine eisenwerte sind noch nich dramatisch würde ich sagen;) meine sind niedriger...und nehme zur zeit son eisensaft noch dazu...den gibts überall zukaufen und brauch man sich nich verschreiben lassen...

    bsg ist blutsenkung und crp entzündungswert...daran sieht man ob man eine entzündung im körper hat...aber bsg ist auch öfter erhöht wenn crp normal ist...kommt auch immer drauf an ob man einen infekt im körper hat...aber bei rheumapatienten ist das wegen den entzündungen der gelenke,knorpel...

    jedenfalls finde ich deine werte noch normal;)...meine sind schlimmer;)...und wenn irgendwas ist, melden sich die ärzte schon;)

    ach ja und du hast uns ja nich gesagt was du genau hast???und was für medikamente du nimmst??darauf kommt es ja auch an um die wrerte beurteilen zukönnen
     
  5. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Danke, danke Ihr Lieben,

    hab ich ja recht viel Erklärungen bekommen. Freue mich darüber. Wußte einfach mit den ganzen Abkürzungen nichts anzufangen.

    Ach, übrigens, das SL hinter dem CRP soll übrigens der Hinweis auf das testende Labor sein.

    Nochmal Danke, einen schönen Sonntag und kein Aua für Euch alle.