1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutwerte! Bin neu und bitte um Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Moni_9364, 21. Januar 2010.

  1. Moni_9364

    Moni_9364 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen,Nordhorn
    Hallo zusammen,
    bin neu hier und erhoffe mir einige Ratschläge und Infos, da ich mit meinem Latein am Ende bin.
    Im Jahr 2005 Diagnose Morbus Basedow,behandelt mit Hemmern und Radiojodtherapie im März 09.

    Z.Z sieht es danach aus als ob es sich um eine Mischform aus Basedow/Hashimoto handelt. Seit gut 2 Jahren leide ich nun unter Muskel und Gelenkschmerzen. 2 Orthopäden aufgesucht mit Diagnosen Gonarthrose ,HWS-Syndrom und costovertebrales Thorakalsyndrom.
    Krankengymnastik fortlaufend seit fast 2 Jahren ohne lang anhaltende Besserung.

    Daraufhin war ich nun beim Rheumatologen,der die Diagnose Gonalgien beids., DD:Arthrose und chronisch rezidivierende Dorsalgien stellte.
    Da aber doch einige Blutwerte aus der Norm gehen,würde mich interessieren ob mir jemand was zu den Blutwerten sagen kann, insbesondere zu diesen Werten und deren Bedeutung : ASL, C3, IGM, IGG, ANA, GGLO, CH.pn.A, CH.pn.G
    BSG :3(11-20)

    ASL:301(<200)
    C3:79,3(90-180)
    IGM:0,219(0,4-2,3)
    IGG:6,15(7,0-16,0)
    ANA:pos. 1:80gran./nucl.
    EOSI:0,817(2-4)
    GPT:8,4(10-35)
    GGLO:10,6(11,2-19,9)
    CH.pn.A:pos.3,1(<0,8)
    CH.pn.G:pos.22,1(<16,0)

    Besonders die letzten 2 Werte würden mich interessieren,da ich auch im Netz nichts finden konnte,auch nicht wofür die Abkürzungen stehen Alle anderen Werte waren übrigens im Normbereich. Da ich aber zunehmend Probleme mit Schultern ,HWS ,Knie und mittlerweile auch an den Händen habe vermute ich eher eine Erkrankung in Zusammenhang mit AI der Schilddrüse.


    Eure Meinungen dazu würden mich sehr interessieren und ich freue mich über jeden Tip und Ratschlag der mich irgendwie weiterbringen könnte.



    Liebe Grüsse und vielen Dank Moni
     
  2. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    hallo Moni,

    Ich würde mal auf chlamydien pneumonea tippen (aber ohne Gewähr).
    Hab ich auch und kann wohl mit Antibiotika behandelt werden.

    Gruß
    Claudia
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    http://www.gesundheit-heute.de/gh/ebene3.html?id=2591
    Das hab ich dir zum ASL-Wert reinkopiert.
    Ansonsten kann ich dir auch nicht weiterhelfen.ANA sind grenzwertig. Das Muster ist granulär(gesprenkelt) nukleolär. Erhöhte ANA können bei Basedow vorkommen. Welches Muster ist mir bei SD-Erkrankungen aber nicht bekannt. ANA sind typisch bei Kollagenosen. Sie könnten mit der SD im Zusammenhang stehen, aber man sollte sie in einem halben Jahr nochmal kontrollieren. Ein erniedrigter C 3 Wert würde auch zu einer Kollagenose passen. Die BSG ist bei 3, also nicht erhöht. Eine Erhöhung würde für eine grade vorliegende Entzündung sprechen.
    Also wieder mal beim Rheumatologen vorbeischauen und weiter beobachten.
     
  4. Moni_9364

    Moni_9364 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen,Nordhorn
    Hallo Claudia
    danke für den Beitrag. Hab allerdings rein gar nichts vom Rheumatologen verordnet bekommen .Auch kein Antibiotika. Sollte ich da nochmal nachfragen ?

    Gruss Moni
     
  5. Moni_9364

    Moni_9364 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen,Nordhorn
    Hallo Witty.danke dir für deine Mühe.Habe nun zumindest mal einen neuen Ansatz zum suchen. BSG und CRP waren übrigens im Dezember stark erhöht durch einen Infekt.Könnten das noch Ausläufer davon sein ?Und was die Kontrolle angeht ,ich soll laut Rheumatologe in ca. 3-6Monaten wieder zur Kontrolle

    Liebe Grüsse Moni
     
  6. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, du solltest dich auf jedem Fall nochmal beim Rheumatologen vorstellen. Die Werte könnten sich in der Zwischenzeit verändert haben.
    Ob BSG und CRP durch einen Infekt erhöht waren, lässt sich in Nachhinein nicht feststellen. Es könnte z.B. auch ein Schub gewesen sein und manchmal sehen Schübe auch wie Infekte aus.