1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutsenkung welche Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von MaMaNe, 24. September 2012.

  1. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!


    Meine Tochter hat aktuell eine Blutsenkung von 70/80 ...das restliche Blutbild sei Okay.
    Auch der CRP Wert.

    Sie nimmt seit 5 Wochen MTX mit Naproxen...wobei das Naproxen seit einer Woche durch Indomedacin umgestellt wurde.
    Davor nahm sie Ibuprofen 1 Jahr.

    Sie klagt aktuell über Knieschmerzen und hat eine vermehrte Morgensteifigkeit.



    Vielen Dank !
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    klingt nach einem Schub, wenn sie ansonsten nicht krank ist.
    Die Senkung ist definitiv zu hoch.
    Geht bitte zum Doc und laßt das abklären.
    lg
     
  3. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    bei mir ist die senkung auch immer so hoch....meistens crp aber auch erhöht aber auch wenn crp ma gut ist, dann ist die senkung, trotzdem immer erhöht...
    meine rheumaärztin hat ma gesagt, die senkung erholt sich immer nich so schnell und es nicht schlimm, wenn die so ist....das zeigt immer an ,das im körper was los ist noch....die kann aber auch schon bei ner erkältung oder was ganz normal erhöht sein....also muss nicht immer was schlimmes dahinter liegen....wie gesagt, bei mir ist die auch immer so...und die ärzte sagen immer ist nicht weiter schlimm....