1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bluthochdruck

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von hitti, 30. September 2012.

  1. hitti

    hitti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle zusammen!
    Ich habe seit zwei Jahren RA. Vor drei Monaten kammen dann plötzlich lebensgefährliche Blutdruckattacken dazu (Wert 230/120). Damit bin ich mehrfach im Krankenhaus gelandet. Die Diagnose dort war jedoch einfach nur "Bluthochdruck". Vorher hatte ich aber keine Probleme damit und so etwas wächst ja schließlich nicht am Baum! Jedenfalls hab ich jetzt nach einer Ärzte-Odysee die Diagnose "Phäochromozytom". Ein Tumor, der schubweise Hormone ausschüttet, die diese Anfälle verursachen. Nur leider konnten wir ihn in den bildgebenden Verfahren nicht finden.
    Ich bin mir nicht sicher, ob diese Diagnose stimmt, denn mittlerweile hab ich festgestellt, dass meine Anfälle um so schlimmer sind, je aktiver meine RA ist. Beim letzten RA-Schub ist der Blutdruck trotz der Einnahme von kiloweise Blutdruckmedikamenten wieder vollkommen abgedreht. Ich glaube daher, dass es eine Verbindung zum Rheuma gibt. Der Nephrologe meint, dass läge an den Schmerzen und dem Iboprofen, aber das sind ja schließlich keine neuen Faktoren. Die Rheumatologin ist mittlerweile ganz nervös, erklärt aber nicht warum sondern will meine Medikamententherapie umstellen, weiss aber offensichtlich noch nicht genau wohin.
    Meine Frage an Euch: hat jemand von Euch Ähnliches erlebt oder kann sich jemand von Euch Zusammenhänge Rheuma-Blutdruck erklären?
    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo - herzlich Willkommen!
    Ja, ich habe so etwas ähnliches!
    Habe seronegative Arthritis und Vaskulitis. Letztere ist schon eher "chronisch" - d.h. ich habe eine Pannikulitis, immer wieder mal eine ulzerative Form, fast immer Zeichen einer Purpura.
    Wenn ich verstärkt Schmerzen habe, dann ist meist auch die Vaskulitis "aktiver".
    Das erste Symptom ist der Bluthochdruck.
    Ich erhöhe dann das Cortison (von ca. 10mg die ich normalerweise nehme, auf 25mg) und habe dann - zum erstaunen vieler Ärzte - ganz plötzlich wieder völlig normalen Blutdruck.
    Blutdrucktabletten helfen mir dann auch nicht weiter...

    Was Du beschreibst passt für mein Gefühl nicht ganz zu einer Vaskulitis. Wenn sich die Gefässe - auch nur die kleinen - entzünden, dann geht weniger Blut durch, das erhöht den Druck. Wenigstens bei mir geht das aber nicht von einer Minute zur anderen, sondern eher langsam. Auch habe ich meist Temperatur und einen deutlich erhöhten Puls.

    Ich hoffe Du findest eine Lösung - ich weiß wie unangenehm so etwas ist!

    Kati
     
  3. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Ich habe seit neustem auch einen erhöhten Blutdruck :eek:
    Bei mir kommts wohl von dem Diabetes den ich durch die jahrelange Cortisoneinnahme entwickelt habe.
    Da ich den Blutzucker ziemlich gut im Griff habe (trotz Corti :top:) und auch der Blutdruck nicht mehr so tragisch ist, denke ich schon, daß es von dem Medis kommt.
    Bleib bitte am Ball und laß dich rundherum durchchecken!!!

    Ich hab übrigens eine Mischkollagenose (Haut-, Nierenbeteiligung, cP, und noch ein paar "Teilnehmer")
     
  4. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Homöopathisches Mittel gegen Bluthochdruck

    Hallo allerseits,

    nachdem ich jahrelang gegen meinen Bluthochdruck vergeblich laborierte, empfahl und verschrieb mir mein Augenarzt vor etwa 2 Jahren ein homöopathisches Mittel dagegen, das er selbst erfolgreich einnahm:

    Homviotensin Tabletten

    Meine TCM-Ärztin und mein Hausarzt verschreiben diese Tabletten seit meiner Besserung auch fleißig und ich bekomme regelmäßig feedback über die Erfolge damit.

    Vielleicht wollt ihr ja mal eure Ärzte fragen, was sie davon halten - meine sind begeistert und ich auch :)

    Einen schönen Sonntag in die Runde :user:
     
    #4 30. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2012
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @hitti

    Bist du sicher, dass die Diagnose lautet: "Phäochromozytom" oder ist es ein "V.a."?
    Falls die Diagnose so feststeht, ist ein Zusammenhang mit dem Rheuma unwahrscheinlich.
    Prinzipiell kann jedoch ein Bluthochdruck bei starken Schmerzen im Rahmen eines Schubes (oder bei hohen Cortisondosen!) durchaus entgleisen - denn um eine schwere Entgleisung des Blutdrucks handelte es sich bei dir ja in jedem Fall.

    @mondbein
    Homöopathika sind schön und gut, TCM - prima für Begeisterte und noch besser, wenn es hilft.....
    hitti hatte aber eine Bluthochdruckkrise (mehrfach!), und da ist eine Ursachenklärung nach TCM - insbesondere wenn tatsächlich ein Phäochromozytom vorliegt - nicht zielführend und die entsprechende Behandlung auch nicht.
    Hier müssen schon handfeste Blutdrucksenker ins Repertoire (speziell und besonders so genannte Alphablocker).

    Grüße, Frau Meier
     
  6. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    dieses Mittel enthält Rauwolfia. Rauwolfia ist wegen verschiedener Nebenwirkungen nicht mehr das Mittel der Wahl bei Bluthochdruck.

    Siehe hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reserpin

    In Deutschland ist dieses, von Dir genannte Medikament, nicht mehr erhältlich.
    Man sollte auch bei homöopathischen Medikamenten vorsichtig sein und sie nicht kritiklos einnehmen.

    Unter Rauwolfia Einnahme hat es bei einigen Patienten starke Depressionen bis hin zum Suizid gegeben.
    Meine Mutter war vor Jahren auch davon betroffen. Gott sei Dank ging es nicht bis zum Suizid. Aber es war sehr, sehr schlimm.

    Viele Grüße
    Lusella
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Lusella

    Ich habe nirgends entdecken können, dass jemand Reserpin erwähnt hätte. Es ist in der Tat ein älteres Mittel und nicht mehr gängig.....
    Kannst du mir helfen?
     
  8. Onkel

    Onkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/OWL
    Ich schätze mal sie meint das Mittel "Homviotensin Tabletten"
    darin ist Reserpin enthalten.
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Danke, Onkel, ich hatte es mittlerweile auch gefunden.
    Ein homöopathisches Mittel enthält 0-10 Atome eines Wirkstoffs - da würde ich mir jetzt um einen veralteten Wirkstoff bzw. seine stofflichen Wirkungen wenig Sorgen machen.
    Die den Homöopathika zu Grunde gelegte (angenommene) Wirkung ist keine stoffliche, sondern eher eine "energetische", umstimmende.....

    Für etwas Anderes gibt es keine wissenschaftlich haltbaren Belege ;)

    Grüße, Frau Meier
     
  10. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    @Frau Meier,
    Du hast es ja gefunden.

    Ob es in homöopathischer Dosierung unbedenklich ist, vermag ich nicht abzuschätzen.
    Ich weiß nur, dass meine Mutter ein Mittel genommen hat, das Rauwolfia enthielt und sie hatte ganz schlimme Depressionen davon getragen.
    Ich möchte nichts behaupten aber warnen. Es muss und sollte jeder für sich entscheiden.
     
    #10 3. Oktober 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2012
  11. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Lusella,

    du hast ja völlig Recht!
    In hittis Fall wird aber kaum ein Homöopathikum überhaupt zum Einsatz kommen - es reicht schlichtweg nicht, wenn ein so ausgeprägter (und organisch verursachter!) Bluthochdruck vorliegt ;)
     
  12. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Frau Meier,

    ich hatte mich auch nicht auf hitti bezogen sondern auf Mondbeins Empfehlung.

    Dass bei einem solchen Bluthochdruck wie hitti ihn hat, kein homöopathisches Mittel infrage kommt, dürfte wohl selbstverständlich sein.

    Meine Mutter wurde mit einem solchen Wert per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
    Nachdem sie es mit homöopathischen Mitteln versucht hatte...
     
  13. magdalena1256

    magdalena1256 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33***
    hoher Blutdruck

    Hallo Hitti,
    ich glaube es liegt am Ibuprofen! Zumindest ist es bei mir so.
    Ich habe chronische Polyarthritis. Ich nehme MTX und benötige zusätzlich Schmerzmittel.
    Zuerst hatte ich Arcoxia 90 danach Celebrex 200, musste ich jeweils absetzen, da ich nach ca. 2 Mon. große Probleme hatte, mitten in der Nacht: Herzrasen, hoher Plus und hoher Blutdruck. Wohlgemerkt: ich habe ansonsten immer extrem niedrigen Blutdruck
    Danach wurde mir Ibuprofen verschrieben und das ging jetzt ein ganzes Jahr gut.
    Vor ca. 5 Wochen ging es los, ich wurde nachts wach, hatte Herzrasen, habe am ganzen Körper gezittert, an weiterschlafen war nicht mehr zu denken, ich war jeden Morgen tot müde und zu nichts zu gebrauchen.
    Mein Blutdruck war extrem hoch, Kopfschmerzen.
    Ich habe dann Ibuprofen abgesetzt und siehe da nach 4 Tagen, konnte ich wieder schlafen, Blutdruck hat sich normalisiert. Leider sind jetzt meine Schmerzen sehr stark und ich habe das Gefühl ich habe nur die Wahl zwischen 'Pest' und 'Cholera'
    Und das Schlimmste: kein Arzt beschäftigt sich damit, es muss doch ein Schmerzmittel geben, das hilft und das nicht den Blutdruck in die Höhe treibt.
    Ich wünsche eine schönen Abend
    Lieben Gruß
    Magdalena
     
  14. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    Novaminsulfon ist ein Schmerzmittel, das den Blutdruck eher erniedrigt als erhöht. Vielleicht wäre das ja was..... Allerdings hilft es nur gegen Schmerzen, nicht gegen Entzündungen ......
    LG
    Julia123