1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bluthochdruck durch MTX???

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von BARO1402, 15. Februar 2011.

  1. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Habe mal eine frage.

    Nehme jetzt seit 10 Wochen MTX (Montags, 15mg Spritze). Mein Blutdruck spinnt dann am nächsten Tag völlig. Heute lag er bei 160/102 Puls ist auch erhöht. Bei kleineren anstrenungen um die 100.
    Das haut mich immer total um:mad:bin zu nichts in der lage.

    War gestern noch beim Kardiologe(Vor MTX). Da war alles in Ordnung Bludruck 130/80 Herz ist auch völlig Gesund.

    Kennt ihr das auch? Wenn Ja nehmt ihr etwas dagegen?
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Mein Blutdurch ist auch erhöht - das begann nach ca. 4 Monaten MTX-Einnahme. Arzt meint, das müsse nicht zwingend am MTX liegen - sondern an der Krankheit an sich.

    Ich nehme jetzt Blutdrucksenker - Losartan.

    Ich hoffe, dass ich es nicht ewig nehmen muss ... müsste dringend abspecken und mich auch mehr bewegen, aber das fällt mir momentan recht schwer.

    Wenn es bei dir nur einen Tag ist, dann würde ich nix weiter unternehmen.

    Was sagt denn der Kardiologe, was du unternehmen sollst?
     
  3. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eigentlich wird der Blutdruck unter MTX eher niedriger. STeht so auch im Beipackzettel.....Und so sagte es mir auch mein Rheumadoc.

    Ich habe meinen hohen Blutdruck durchs Rheuma bekommen. Die ständige Schmerzen treiben es eben in die Höhe. Ich nehme auch schon einen ACE-Hemmer dagegen.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  4. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Hallo Gertrud,

    mein Kardiologe meinte ich soll das nächste halbe Jahr Ausdauersport machen.
    Wenn es dann nicht besser wird müssen wir doch über Medis nachdenken.

    Meine Hausärztin ist da etwas andere Meinung. Da ich nicht immer so kann wie ich gerne würde. Jetzt werden noch ein paar untersuchungen gemacht und dann sehen wir weiter.

    Mein Blutdruck ist zwar immer noch hoch, vor allem der untere. der Obere hat sich wieder Normalisiert.
     
  5. Maritta

    Maritta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bluthochdruck

    Ich leide schon seit langem an Bluthochdruck. Habe dafür Metropolol 47,5 mg für den oberen Wert und Ramipril 25 mg für den unteren Wert genommen. Ramipril konnte ich später absetzen. Seit ca. 4 Monaten nehme ich jetzt metex 30 mg Spritze die Woche. Seit zwei Wochen muß ich auch wieder Ramipril für den unteren Wert nehmen. Weiß aber nicht, ob die Veränderung mit metex zu tun hat. Die Schuppenflechte in der Hand ist jedenfalls durch metex verschwunden. Gott sei Dank.

    Gruß
    Maritta
     
  6. Lussan

    Lussan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bluthochdruck durch MTX

    Hallo, bin neu hier im Forum, weibl. Mitte 60. Habe seit Januar RA, nachdem 2 Jahre zuvor Polymyagia rheumatica bei mir diagnostiziert wurde. Mit Kortison (7,5 mg tgl.) bekam ich die Krankheit gleich gut in den Griff, da sie sehr früh erkannt wurde. Bei zwei starken Schüben 2010 und 2011 nahm ich kurzfristig über 3 Tage 20 mg Kortison, danach gingen die Entzündungswerte sofort zurück.
    Die Polymyalgia wurde dann im Januar d.J. von der rheumatioden Arthritis abgelöst. So etwas komme vor, daß RA eine Polymyalgia sozusagen "ersetzt", sagte mir mein Arzt, bei dem ich mich in guter Behandlung fühle.
    Ich nehme jetzt in der 14. Woche MTX, und zwar wöchentlich 15 mg oral. Durch die 4-jährige Einnahme von Konrtison ist mein Blutdruck gestiegen, obwohl ich schlank bin und sehr sportlich (früher Marathonläuferin) Gegen den Blutdruck nehme ich Micardis, das mir sehr gut bekommt, 2x täglich 20 mg, morgens und abends. Zusätzlich mache ich jeden Tag Gymnastik und schwitze mindestens 10 Km auf meinen Ergometer oder gehe stramm durch den Wald.
    Nun zum Punkt: kurze Zeit nach Einnahme meiner Wochendosis MTX steigt mein Blutdruck immer rasant an. Beispiel: Um 18 Uhr ist er noch bei 120:64, gegen 21 Uhr (ich nehme MTX um 20 Uhr) ist er in die Höhe geschnellt, obwohl ich meine abendliche Dosis Micardis eingenommen habe. Diese scheint gegen MTX völlig wirkungslos zu sein. Am nächsten Morgen ist der Blutdruck wieder normal.
    Nun habe ich zwei Fragen an Euch:
    1. Steigt Euer Blutdruck ebenfalls stark an nach Einnahme von MTX?
    2. Wer von Euch hatte ebenfalls vor der RA eine Polymyalgie rheumatica? Falls dies der Fall ist, kam die Polymyalgia wieder zurück?

    Gruss an alle
    Lussan