1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bluthochdruck durch die Medis?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Svenja23, 4. April 2005.

  1. Svenja23

    Svenja23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo,
    heute ist bei einer Routineuntersuchung beim Gyn auch der Blutdruck gemessen worden und der war verdammt hoch 160 /90mmHg. Normalerweise habe ich immer einen normalen Blutdruck oder eher etwas zu niedrig.
    Kann das vielleicht durch die Medis kommen? Nehme momentan 20 mg MTX die Woche und täglich Quensyl und Azulfidine.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    grüss dich,

    bis 2 tage nach der mtx einnahme, habe ich auch erhöhten blutdruck. normal habe ich 110/80 RR, und unter mtx 160/100 RR
     
  3. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also als ich noch MTX bekommen habe, hatte ich weiterhin niedrigen, teilweise sogar sehr niedrigen Blutdruck, bin sogar mal auf dem Weg vom BfA-Gutachter in der Stadt deshalb aus den Latschen gekippt :o

    Seit ich Arava nehme - inzwischen 30 mg - habe ich Bluthochdruck, der jetzt noch zusätzlich mit Captopril behandelt wird.

    Azulfidine nehme ich auch, aber da war der Blutdruck schon erhöht, davon kommt es wohl nicht.

    Würde auf jedenfall mal den Rheumatologen fragen, vielleicht macht es ja auch die Kombination der Medikamente.

    Liebe Grüsse,

    Murkel
     
  4. KU

    KU Guest

    Na ja, da würde ich mir keine große Hoffnung auf eine fundierte Antwort machen :cool:

    Aber Spaß beiseite: Auf jeden Fall sollte man die NSAR in den engeren Kreis der Verdächtigen einbeziehen. Viele der nichtsteroidalen Antirheumatika sind dafür bekannt, den Blutdruck erhöhen zu können, besonders in Verbindung mit anderem "Druck" wie z. B. beruflichen Problemen auf Grund der gesundheitlichen Einschränkungen.

    Die Antwort der Ärzte in meinem Fall war nicht, das NSAR abzusetzen (oder zumindest einzuschränken), sondern mir ein weiteres Medikament zu verschreiben (gegen hohen Blutdruck). Ein Teufelskreis: Dieses Medikament hat die Gelenkbeschwerden erst richtig angeschoben. Die Möglichkeit, dass Blutdrucksenker Gelenkbeschwerden verursachen oder befördern können, hat sich leider unter den Doktores noch nicht herumgesprochen.

    Wie dem auch sei: Ich habe das NSAR in eigener Regie abgesetzt. Mein Blutdruck hat sich seitdem wieder vollkommen normalisiert.
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Svenia,

    beim Arzt den Blutdruck messen zu lassen, halte ich eh immer für ziemlich fragwürdig. Der Blutdruck kann nämlich aufgrund der Aufregung flott mächtig ansteigen, auch wenn man selbst nicht der Ansicht ist, gerade aufgeregt zu sein. In vielen Arztpraxen ist es so, dass man kaum angekommen ist und schon die Blutdruckmanschette am Arm hat ... totaler Blödsinn, meiner Meinung nach.

    Habe ein eigenes Blutdruckmessgerät zu Hause (abgestaubt aus Praxisauflösung), ist so ein altes Teil mit Manschette und Stetoskop - meiner Ansicht nach eh das genaueste Gerät. Ich messe so alle Woche mal. Zu Hause habe ich stets einen Blutdruck von 90/100 : 60/70, wenn ich im KH bin auch, bei Arztterminen hab ich hingegen regelmäßig 115-130 : 70-90, vor unangenehmen/schmerzhaften Terminen 160 : 90. Ist ja eigentlich auch logisch ...

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo svenja23,

    ich denke schon, das dein medicocktail dazu beiträgt deinen blutdruck zu erhöhen. allerdings macht ein einmal gemessener hoher blutdruck noch nichts, es sollten weitere kontrollmessungen durchgeführt werden. immermal bei den blutabnahmeterminen beim hausarzt z.b. .. aber mindestens 'ne halbe stunde vorher im wartezimmer sitzen .. dann ist der wert reell. unter belastung (gerade treppe gestiegen, zu fuss zur sprechstunde gekommen usw.) ist der wert immer höher als normal.
    bei mir ist arava der übeltäter für hohen blutdruck. aber scheinbar nicht nur allein, denn auch nach absetzen von arava (wegen basisumstellung) brauche ich immer noch 3 blutdruckpillen pro tag.

    hmm den rat von KU würde ich so nicht befolgen. das eigenmächtige absetzen von nsar kanns ja wohl auch nicht sein.

    sprich mit deinem arzt in ruhe. wenn dein druck bisher ok war, kanns ja auch wirklich sein, das du bei deinem gyn-termin einfach nur aufgeregt warst.

    alles gute für dich