1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blutergebnis ist negativ was jetzt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Postmarie, 30. März 2009.

  1. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    habe heute gehört, das mein Blutergebniss in allen Punkten negativ ist. Allso bin ich gesund. Empfehlung der Rheumatologin bei Schmerzen Bewegung und Schmerzmittel und zur Rhea.
    Habe ich nun Rheuma oder bilde ich mir alles nur ein Meine Gelenke sind geschwollen ( Finger Zeh Knie und die Schulter schmerzt bei Bewegung ich wache in der Nacht auf weil mir der Rücken schmerzt) bilde ich mir alles nur ein? Ich bin am Verzweifeln, was soll ich nur machen? Bitte gebt mir einen Rat.
    Danke
    Postmarie
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Postmarie
    Wurde ein großes oder ein kleines Blutbild gemacht? Wenn das Blutbild keine Veränderungen zeigt, bleibt immer noch der Verdacht auf Fibromyalgie. Interessant für Dich wäre jetzt sicher ein stationärer Aufenthalt in einer Rheuma-Klinik, um Dich komplett durchchecken zu lassen. Dazu benötigst Du eine Überweisung entweder von Deiner Rheumatologin oder aber von Deinem Hausarzt.
     
  3. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    hallo Tennismieze, danke für Deine Antwort, ja es wurde ein großen Blutbild gemacht. Ich habe ja Psosariesspondartitis und Restlest Leg Trinitus und Schmerzen in vielen Gelenken. Warum im Blutbild nichts zu finden ist, ist doch so als ob ich mir die Schmerzen einbilde.
    Ich soll ja zur RHea vielleicht können die mir dort helfen.
    Immen nur Schmerzmittel nehmen ist doch keine Lösung oder?
    Wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag.
    Postmarie
     
  4. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Naja, was soll man im Blut bei einer seronegativen Form auch finden. Ich selber habe auch Psoriasisarthritis, bzw. ggfs. auch spodarthritis, ist wohl noch nicht ganz klar. Mein Blut ist ganz unauffällig und trotzdem kämen weder meine Hausärztin noch mein Rheumatologe auf die Idee zu sagen "im Blut ist nix, sie sind gesund". Es gibt genug Formen, wo sich im Blut keine Spuren zeigen.

    Ich bin TNF-Alpha-negativ und mein CRP ist aktuell auch nur 4,3 - trotzdem bin ich hundemüde, kaputt, kann keine Nacht ohne Schmerzmittel schlafen, weil die ISG wehtun, Knöchel schmerzen beim laufen, Sehnen tun weh und aktuell auch noch das Brustbein, so dass es beim Atmen schmerzt.

    Jetzt warte ich drauf, dass das Basismedikament wirkt (aktuell Arava, aber erst seit kurzem und noch sehr niedrig dosiert, vorher MTX, aber nicht vertragen) und dass das Besserung eintritt.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Es gibt eine seronegative und eine seropostive Arthritis, sicher auch bei der Psoriasisarthritis. Also soll sich dein Doc mal schlau machen und dich trotz der negativen Laborwerte aufgrund deines tatsächlichen Zustands behandeln. Er kann die geschwollenen Gelenke ja nicht ignorieren.

    LG KUki
     
  6. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Postmarie,

    meine Blutwerte sind auch immer normal, trotzdem hatte ich letzten Sommer eine so schlimme Synovitis in beiden Handgelenken, dass operiert werden musste. Gesehen hat man das erst im MRT. Auch jetzt habe ich wieder Gelenkergüsse in den Handgelenken, und das trotz MTX und einwandfreier Blutwerte... Das Problem, dass die Ärzte bei keinen auffälligen Blutveränderungen denken, alles sei in Ordnung, kenne ich auch. Aber bleib dran, du spürst, was in dir los ist.

    Liebe Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  7. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands

    Hallo du arme,

    willkommen im Club. Dir geht es genau so wie mir. Alles negativ, und die Schwellungen wurden als Arthrose abgetan.

    Ich habe die gleichen Beschwerden wie du, zusätzlich noch die Sprunggelenke, Hüften etc.

    Selbst meinen letzten Schub von 6 Wochen, den ich tagtäglich im Krankheitstagebuch dokumentiert und ausgedruckt habe, fand kein Beachtung.

    Also warte ich jetzt solange, bis wirklich alles so dick geschwollen ist, dass keine andere Diagnose in Frage kommt, oder bis das Blut das ausspuckt, was gewünscht wird.

    Eine Freundin von mir hat Nervenkrebs und ein Blutbild wie ein Säugling.

    Halt die Öhrchen steif.
     
  8. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Danke für eure Antworten, ja ich werde abwarten und hoffe sehr, das es mit die Rhea etwas bringt, Mein Hausdoc hat im Antrag Bad Brambach empfohlen, dort soll es gut sein. Wenn ich Nachricht von der BFA bekomme(warte jeden Tag drauf) hoffe ich, dass so entsprochen wird.Im Moment gehts mir ganz gut Habe Schmerzen in den Fingergelenken und in der Schulter(das Anziehen macht Probleme)Meine Knie hören sich an als ob die Schmiere fehlt.Aber sonst ist alles gesund.
    Ich wünsche euch einen schönen schmerzfreien und sonnigen Tag.
    Postmarie
     
  9. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Hi Postmarie,

    mit den Blutwerten geht es mir ähnlich. Komplett negativ, und ich kann überspitzt gesagt, das Blatt Papier vor Schmerzen nicht halten, auf dem das geschrieben steht.
    Mittlerweile hat man ??????Poli-Athritis?????? diagnostiziert. Die Fragezeichen sagen nur mein Misstrauen gegenüber meinen Ärzten aus.

    LG
    Uwe
     
  10. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Uwe, ich weiß man fühlt sich sehr hilflos.Ich war heute noch mal bei meinem Haus arzt und der meint ich soll Schmerzmittel nehmen. Mehr kann man im Moment nicht machen. Ich warte auf meine Rhea und hoffe das die mir helfen ich soll nach Bad Brambach.
    Liebe Grüße
    Postmarie
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ihr Lieben,

    ich kopiere Euch mal was rüber, vielleicht hilft es Euch weiter:


    Tipp 1:

    Listet Euch auf, was Euch alles weh tut und welche Dinge ihr daraus folgend nicht mehr machen könnt:

    Trockene, juckende Augen
    Schleier oder verschwommen sehen
    trockene Nase, trockener Mund ----> Durstgefühl ohne Ende
    trockene Haut

    eiskalte Fingerspitzen oder Finger oder Hände usw.
    eiskalte Zehen oder Füße usw.
    eiskalte Nasenspitze

    Nachtschweiß
    Gelenke sind nach Ruhe steif für ...... min

    Muskelschwäche u/o - schmerzen (wie Muskelkater, nur viel schlimmer) in den Armen ----> z. B. keine schweren Taschen mehr tragen können, keine Fenster mehr putzen können
    Beine ---> keine langen Strecken mehr laufen können
    Rücken ---> keine Gegenstände mehr vom Boden aufheben können oder sich recken können

    Dasselbe gilt natürlich auch für Gelenkbeschwerden u./o. -schmerzen
    Kraftlosigkeit in Muskeln u/o Gelenken

    oder

    ihr könnt keine langen Strecken mehr laufen, weil ihr anschl Schmerzen in den ....... habt

    ihr könnt nicht mehr lange sitzen, weil ihr anschl Schmerzen / Beschwerden in den ..... habt und Euch eineiern müsst

    Konzentrationslosigkeit, Energielosigkeit, Haarausfall

    Tipp 2:

    Führt eine Zeit lang ein Schmerztagebuch:

    Was tat

    wann (morgens o abends o tagsüber, in Ruhe oder bei Bewegung, bei Kälte o Wärme)

    wo

    wie weh (wie war der Schmerz: brennend, juckend, ziehend, pochend, stechend, dumpf, feurig usw. und auf der Schmerzskala von 0 (gar kein Schmerz) bis 10 (nicht mehr aushaltbar) und

    welche Gegenmaßnahmen halfen Euch? (Ruhe o Bewegung, Wärme o Kälte, welche Medis)

    Auch hier könnt ihr Eure Beschwerden, Schmerzen usw. eintragen und ggf ausdrucken lassen:

    http://rheuma-online.de/tagebuch/login

    Tipp 3:

    Wenn Eure Haut oder Eure Gelenke oder sonst irgendetwas anders aussieht als sonst, dann fotographiert dieses Gebiet (oder lasst es fotografieren)- sozusagen als Beweis... denn meist ist es am Untersuchungstag verschwunden.

    Tipp 4:

    Alles, was schriftlich anfällt bei Untersuchungen wie Blut-Untersuchungen, Röntgen-Berichte, Krankenhaus-, Kur- und Reha-Berichte, andere Untersuchungs-Berichte lasst ihr Euch als Kopie geben. Ihr legt so eine private Krankenakte an, müsst im Zweifelsfalle nicht andauernd in die Praxen rennen, um Kopien anzufordern und könnt Euch in Ruhe durchlesen und ggf Fragen notieren.
    Dies alles kann Euch auf dem Weg zur Diagnose helfen.

    Und zu guter letzt:

    Lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen, wenn irgendetwas im Raum steht, was nach Eurem Gefühl so nicht sein kann. Versucht dann, weiter zu forschen...

    Es gibt nun mal auch seronegative rheumatische Erkrankungsformen. Und wenn Euer Doc Euch nicht glaubt, dann seid ihr dort nicht richtig. Dann solltet ihr Euch überlegen, ob ihr Euch einen anderen Doc sucht, der Euch glaubt und Euch endlich hilft. Viele von uns mussten viele Jahre suchen, bis sie endlich den richtigen gefunden haben, der ihnen auch geglaubt hat und dann anschließend die richtige Therapie gegeben hat.

    Ich wünsche Euch gute Besserung
    Colana
     
  12. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    vor allem sieh zu das die dich auch auf fibromyalgie testen, denn je länger du mit schmerzen "rumrennst" desto schwerer kann das schmerzgedächtniss später beeinflusst werden.