1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blut im stuhl

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Vanesschen, 10. Januar 2011.

Schlagworte:
  1. Vanesschen

    Vanesschen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hallo.meine tochter sechs hat JIA.sie bekommt enbrel,indopaed wurde von der ärztin abgesetzt,bei bedarf sollen wir nurofen geben.sie hat seit monaten bauchschmerzen,doch keiner geht dem nach .jetzt hat sie seit einigen wochen blut im stuhl,waren beim kinderarzt,es ist nichts eingerissen oder offen.wer hat einen rat und weiss was es sein kann,ob es was schlimmes ist.:(
     
  2. Vonne

    Vonne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo liebe Steffimaus

    Also ich würde dich gerne beruhigen,aber was du da schreibst,hört sich nicht gut an.Bitte suche dir dringend einen anderen Arzt,am besten vielleicht ein Gastroenterologe oder über die Rettungsstelle eines Krankenhauses,die auf solche Alarmzeichen wie Blut im Stuhl reagieren.Es tut mir total leid,dass deine kleine Tochter schon solche Qualen erleiden muß.Ich hatte letztes Jahr auch auf einmal Bauchschmerzen und etwas Blut im Stuhl dann ging es langsam über in blutigen Durchfällen.Das kam bei mir von einer Überreaktion auf Ibuprofen.Ganz wichtig wäre eventl.eine Darmspiegelung unter NArkose,damit man den DArm auf Verletzungen o.Entzündungen untersucht kann.Ich weiß aber nicht,ob man das bei so kleinen Patienten schon machen darf.Ich wünsche auf diesem Wege viel Glück,dass es eine positive Diagnose für die kleine gibt. LG Vonne
     
  3. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Steffi,

    hast du schon mit dem Rheumatologen gesprochen? Mein Sohn hatte letztes Jahr oft Bauchschmerzen. Der Stuhl wurde untersucht auf Blut, Helicobacter usw. Mein Sohn wurde dann nach Hannover in die Kinderrheumatologie eingewiesen. Dort wurde aber nur Blut abgenommen und ein Ultraschall vom Bauch gemacht. Kurz vor der Einweisung mußte er nämlich Antibiotika wegen einer Nagelbettentzündung nehmen, danach waren die Bauchschmerzen verschwunden... Bei einigen Rheumaarten können sich z.B. auch Blutgefäße im Darm entzünden, die dann bluten.

    Vor ein paar Tagen war frisches Blut auf dem Toilettenpapier, ich hoffe das war nur, weil er im Moment etwas verstopft ist, das werden wir beobachten.

    Zum Glück haben wir einen sehr gründlichen Kinderarzt, der auch zugibt, wenn er selbst nicht weiter kommt!!

    Also, lass nicht locker!

    Alles Gute und liebe Grüße
    Tanja
     
    #3 10. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2011
  4. Pumukel

    Pumukel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Steffi
    Blut im Stuhl ist nicht ganz so ungewöhnlich bei Kindern. Meist ist es wie Tanja schon schrieb bei hartem Stuhlgang und dabei hellroten Blutauflagerungen. (Da sieht man von aussen oft nichts, da im Darm ein kleines Gefäss geplatzt sein könnte.)
    Evt. könnnen auch Parasiten dafür zuständig sein, gerade bei gleichzeitig vorhandenen Bauchschmerzen.
    Es kann also durchaus auch etwas ganz harmloses sein, jedoch würde ich bei persistierenden Bauchbeschwerden und immer wieder Blut im Stuhl sicher eine weitergehende Abklärung empfehlen. Sprich doch noch mal mit deiner Kinderärztin darüber.
    Grüsse Pumukel