1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blöde Frauenfrage??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von evelyn 54, 4. Januar 2007.

  1. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mir lange überlegt ob ich diese Frage hier stellen kann. Ich habe aber durch mein mitlesen gemerkt, dass hier im Forum wohl jeder mehr Ahnung vom Rheuma und den Medikamenten hat als ich. Daher traue ich mich.
    Mein Problem ist folgendes:
    Seit Anfang Juli 06 weis ich, dass ich Rheuma habe und spritze dafür wöchentlich 15mg MTX und nehme täglich Cortison (Anfangs 10mg dann langsam auf 5mg). Kurze Zeit später bekam ich meine mtl. Periode nicht mehr und meine Oberweite verschwand. Kurze Zeit später sage ich, weil ich davor eine 3 Monatsspritze hatte, weil ich im Urlaub keine Periode haben wollte. Nach Ablauf der 3 Monatsspritze setze die Periode nicht wieder ein. Da sprtizte ich schon 3-4 Wochen MTX. Ich bin zwar 52 Jahre alt, hatte aber bis dahin keine Anzeichen von Wechseljahren und habe auch keine der sonst dafür typischen Beschwerden.
    Das ich keinen Ärger mehr mit der Periode habe finde ich toll. Absolut nicht toll finde ich aber, dass meine ehemalige Oberweite nur noch aus leerer Haut besteht. Außer das es an dem Rheumamittel liegt kann ich mir nichts anderes vorstellen.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und hat was dagegen unternommen??

    Ich danke Euch
    Evelyn
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Veränderungen

    Hallo Evelyn,

    es kann passieren, dass die Regel ausbleibt sage das dem Rheumatologen und dem Gyn. Die müssen das wissen um anderes ausschliessen zu können und um genau hinschauen zu können. Aber das kommt häufiger vor, mach Dir keine Sorgen.
    Hast Du im Allgemeinen abgenommen und dabei hat sich der Busen verändert? Frauen sollen bei starkem Gewichstverlust ja zuerst dort abnehmen.

    Gruß
    Kira
     
  3. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kira,

    ich habe vor 1,5 Jahren einen Magenbypass bekommen um abzunehmen. Konnte danach nur noch sehr wenig essen, damit ich abnahm. Seit meinem Rheuma kann ich den ganzen Tag alles essen und nehme kein Gramm zu. Habe seitdem ich spritze ca. 8kg abgenommen und weis nicht warum. Kann also nichts mit dem Bypass zu tun haben, da alle die diese OP haben, doch ständig auf ihr Essen achten müssen.

    Liebe Grüße
    Evelyn
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    manche Rheumatiker nehmen stark ab, andere nehmen zu, auch ohne Corti.
    Also scheint dein Bindegewebsproblem daher zu kommen.

    Kann man nix machen.

    Gratuliere zum Bypass, kommst du gut zurecht?

    Kira
     
  5. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kira,

    der Magenbypass macht mir keinsterlei Probleme. Habe über 60kg abgenommen und habe jetzt mein Traumgewicht. Ich muss nur bei den Schmerzmitteln aufpassen und kann daher die ganzen modernen Mittel (NASAR) nicht nehmen.

    Evelyn