1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blasenentzündung und MTX!

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Beezkneez, 7. November 2012.

  1. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe gleich mehrere Fragen auf einmal, hoffe mein Thread ist nicht so lang...

    ich nehme (nahm) seit 8 Wochen MTX 7,5 mg ein, und seit 7 Wochen habe ich nach einer Blaseninfektion immer noch Schmerzen, jedoch wurden keine Bakterien mehr gefunden (im Urin). Letzte Woche dachte ich, das kann doch kein Zufall mehr sein, und habe mal gegoogelt (was bleibt einem auch anderes übrig, nicht wahr), und siehe da, ich habe einige Beiträge von Frauen gefunden, die MTX genommen haben und Probleme mit chronischen Schmerzen in der Blase hatten. MTX reizt wohl offenbar die Schleimhäute. Dann die Packungsbeilage gelesen, und siehe da, MTX kann gelegentlich Blasenentzündungen auslösen oder verstärken.
    Kennt das jemand hier auch??

    Weil ich die Schmerzen nicht ertrage und sie meine Beziehung kaputt machen bin ich dann heute zum doc, ich meinte ich will das MTX nicht mehr nehmen, erklärte wieso, und er meinte, ok wir müssen einfach nur die Dosis erhöhen!!!!!! WAAAAAAS? Ich dann in Tränen ausgebrochen und er meinte, ok, dann setzen wir es halt ab.
    Ich soll stattdessen ein Cortison nehmen (Prednisolone), für ein paar tage, aber ich habe letztens schonmal eins genommen, Solone, (von ihm angeordnet) und es hat nicht gewirkt. (das weiß er) Warum soll ich das nochmal nehmen?? Ist Prednisolone anders als Solone?
    Ich meinte ich habe schonmal Quensyl (Hydroxychloroquin) genommen gegen Arthritis, ob ich das nicht haben kann, und er meinte, das würde man eher bei muscle aches, also Muskelschmerzen verschreiben!!!!! Dabei hat mir das damals eine renommierte dt. Rheuma-Kinderklinik verschrieben.

    Zur Blase: er hat sie abgetastet (hat noch kein Arzt vorher gemacht zur Diagnosestellung Blasenentzündung), und meinte dann, ich sollte nochmal einen test machen, ob ich nicht doch ne Infektion habe (die letzten zwei Urintests waren negativ, also OHNE Bakterien obwohl ich Schmerzen hatte).
    Den Test würde ich ja trotzdem nochmal machen zur Sicherheit, aber er kostet in Australien leider um die 100 dollar, wovon ich nur 70% zurückerstattet bekomme. Ich bin mir sicher dass ich keine akute Blasenentzündung habe, denn dann würden die Schmerzen unerträglich sein und ich müsste ständig auf Toilette. Er meinte auch ich soll ein Antibiotika nehmen. Ich meinte, ich habe schon 4 ABs dieses Jahr genommen, einige haben nicht mal mehr geholfen, und dass ich denke, dass ich mittlerweile resistent bin. Er meinte, nein ABs schaden nicht. Hallo? Da habe ich aber ganz andere Informationen gehört.

    Ich denke mal ich bin an einen Vollhonk von Doctor geraten, charismatisch aber nicht wirklich Ahnung wenn es kompliziert wird. Was meint ihr, ich denke ich muss zum Rheumatologen oder?
    Ich meine, das MTX ist jetzt abgesetzt, aber nun bleibt die Frage, was ich stattdessen nehme? Oder ich versuche es nochmal mit Punktierung und Cortison einspritzen nächste Woche bei ihm, damit habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, jedoch weiß ich nicht ob ich ihm das wirklich anvertrauen kann, denn wenn nicht alles hundertpro ordentlich gemacht wird und steril ist, kann sich das Knie noch viel schlimmer entzünden (das ist mir schonmal passiert). ARRRGH! Ich weiß nicht was ich machen soll, wie würdet ihr euch entscheiden?
     
  2. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo,

    ich nehme Bärentraubenblätter als Tablette... Arctuvan.

    Mir helfen die bei dem Blasenprob.
    Man darf sie nur nicht zu oft oder zu lange einnehmen.
    Hab auch manchmal oft Harndrang oder ziehen,ist aber laut Doc keine Entzündung.
    Kommt wohl bei mir auch vom MTX.
    Nach der zweiten Tablette ist es meißt schon weg und ich kann wieder mit Ruhe arbeiten.

    LG
     
  3. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Hallo Mitchel,

    Ja ich nehme die auch, ein anderes Präparat aber: Cystinol akut. Hilft bei mir nicht immer. Ich habe mal gehört dass Bärentraubenblätterextrakt nicht gut wirkt im Zusammenhang mit Nichtsteroidalen Entzündungshemmern. Und genau die nehme ich, und zwar 750mg Naproxen jeden Tag. Ich denke daher wirkt das Cystinol akut nicht mehr, ich glaube nämlich bevor ich die Schmerztabletten brauchte, hat es ein bisschen gewirkt.

    Ich freue mich, dass du nicht so viele Probleme hast. Ich habe enorme Probleme, ich denke auch dass meine Blasenschleimhaut sehr gereizt ist und jetzt nach Absetzen erstmal einen Monat braucht um sich zu erholen. Natürlich ist mein Knie jetzt dick und tut weh nach Absetzen des MTX. :((( Ich werde den Doc nochmal überreden, das er mir das Hydroxychlorophin verschreibt. Damit schaffe ich es hoffentlich wenigsten 5 Monate durchzuhalten, bis ich wieder in Deutschland bin.

    Einen Termin beim Rheumatologen habe ich jetzt auch, das erste Gespräch kostet satte 330 Dollar!!! (Etwa 220 Euro.) Schluchz. :((( Bin am Überlegen ob ich es nicht doch wieder absage...?
     
  4. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich nehme zum Schutz der Blasenschleimhaut ein Präparat aus Cranberries. Manche schwören auf Saft, aber ich habe gute langjährige Erfahrung mit "urofemin" gemacht. Kannst ja mal googeln, was die Cranberries so alles können. Im Anfang ruhig die höchste angegebene Dosis nehmen, danach reichen bei mir 2 Tabletten morgens. Die nehme ich allerdings auch dauerhaft, damit die Blase keine Zicken macht. Gute Besserung. Johanna
     
  5. Beezkneez

    Beezkneez Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt wa
    Cranberries, ohje. Du glaubst nicht wie oft ich das schon gelesen und ausprobiert habe. Sie wirken aber nicht bei jedem, und ich bin leider eine von denen bei denen es nicht wirkt. Bei meiner Schwester auch nicht, liegt wohl in der Familie. Ich verbringe meine freie Zeit damit, zu googeln, was bei Blasenschmerzen helfen kann, und habe schon an die Dutzend Kraueter ausprobiert, vor allem natuerlich die, die es in Australien auch zu kaufen gibt (Australien hat ausserdem sehr viel chinesische Heilpflanzen im fachlichen Repertoir)...
    Aber eigentlich wollte ich vielmehr von meinem unmoeglichen Arzt berichten und vom Zusammenhang von MTX und Blase, aber trotzdem danke. Ich weiss mein Text ist sehr lang und wahrscheinlich anstrengend zu lesen...