Blasenentzündung - D-Mannose

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Tusch, 19. Juli 2018.

  1. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    691
    Ort:
    Hamburg
    Moin
    Ich habe mal wieder eine Blasenentzündung.
    Trotz Antibiotikum (einmal Pulver) verschwinden die Bakterien nicht.
    Jetzt habe ich von einer Kollegin (sie hat mittlerweile eine chronische Blasenentzündung) D-mannose Pulver bekommen und probiere es seit Dienstag aus.
    Die Symptome sind fast vollständig weg. Hätte ich nicht gedacht.
    Aber als NW habe ich ordentlich Durchfall (scheint eine bekannte NW zu sein)

    Hat jemand hier schon Erfahrung mit D-mannose?
    Wie geht es euch damit?
    Wie dosiert ihr das Pulver (der Durchfall kann eine Überdosierung sein, steht im www)?
    Welches Pulver benutzt ihr. (Wer keine Werbung machen will, kann mir eine PN schicken, würde mich freuen) ?

    LG
    Tusch
     
  2. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.489
    Zustimmungen:
    515
    Hallo Tusch, habe auch eine inzwischen chronische Blasenentzündung (nach dreimaliger Blasenkrebs - OP) . Da ich gegen sehr viele Antibiotika inzwischen allergisch bin, hat mir mein Urologe auch dieses Pulver aufgeschrieben. Es ist relativ teuer und ich habe es einer Bekannten geschenkt, auch mit chron. Entzündung, weil ich das Pulver als Diabetiker nicht benutzen darf...
    Habe aber schon gutes gehört... Probiere es einfach mal aus Alles Gute
     
  3. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Erfahrungen mit D-mannose habe ich nicht, doch ich denke der Durchfall kommt daher, dass es sich um eine Zuckerart handelt.

    Meine Tochter hat ihre ständigen Blasenentzündungen mit Angocin in den Griff gebracht, das ist ein pflanzliches Antibiotikum.
    https://www.angocin.de/angocinr-anti-infekt-n/das-wichtigste-in-kuerze/
    Diese Kapseln über einen längeren Zeitraum einnehmen. Sollte wieder eine Blasenentzündung aufkommen, bereits bei den ersten Anzeichen einnehmen. Sie hat seit ein paar Jahren keine Blasenentzündung mehr.

    Gruß Mara
     
  4. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    691
    Ort:
    Hamburg
    Moin stine
    Danke für die Antwort
    Da hast du ja auch ein Päckchen zu tragen
    Mit Diabetes geht das Pulver natürlich nicht. Schade.

    LG Tusch
     
  5. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.689
    Zustimmungen:
    691
    Ort:
    Hamburg
    Moin Mara.
    Danke für die Info und den Link

    lG tusch
     
  6. Klempo

    Klempo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir ist es zwar immer noch keine chronische Blasenentzündung, aber es erwischt mich schon öfter, leider!
    Bin sicherlich nicht sehr weit davon entfernt, dass es zu einer chronischen Blasenentzündung wird!
    Tja, das Leben ist eben hart, aber ich denke mir immer, es gibt Schlimmeres. Damit tröste ich mich selbst und es hilft. Ich fühle mich dann besser!

    Hab' zwar bisher keine Erfahrungen mit D-Mannose, aber denke schon eine längere Zeit darüber nach es mal zu versuchen. Ich mein' schaden wird es sicherlich nicht!
    Habe online, so einiges zu D-Mannose gelesen u. a. auch einen sehr informativen Artikel auf "versteckte Werbung entfernt!"
    Kann man sich gerne Mal durchlesen...vielleicht hilft es ja weiter ;)

    LG
     
    #6 26. März 2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. März 2019
  7. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    276
    Ort:
    Goslar
    Meine Blasenentzündung ist chronisch, sie wird verursacht durch mein runtergeregeltes Immunsystem. Das einzige, was mir hilft,, ist eine Dauermedikation mit cotrim forte (2mal die Woche) .
    Ich muss allerdings auch noch mehr aufpassen wegen meiner operierten Herzklappen..
     
  8. Susanne2018

    Susanne2018 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    habe D Mannose über 3 Wochen ausprobiert, ich sollte laut Arzt nach Antibiotika die erste Woche sogar 6 Löffel D Mannose am Tag verteilt nehmen,
    danach 1 Löffel am Tag.
    Bei mir hat es leider nicht geholfen, so dass ich inzwischen als Dauertherapie Furandantin nehme.
    Die Blasenentzündung kommt laut Uni Ärzten von den Medis, ich nehme Cortison und MTX
    Hoffe bei dir hilft die D Mannose, mein Arzt war da vorher recht zuversichtlich, da es bei vielen anderen positive Rückmeldungen gab.
    PS: Ich habe verschiedene Marken D Mannose ausprobiert, alle aus Birke.
    LG Susanne
    ,
     
  9. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Der Nachteil der Antibiotikaeinnahme bei Blasenentzündungen ist, dass das Antibiotika das Darm- u. Scheidenmilieu beeinflusst und somit die Blasenentzündung bald wieder erneut entfacht.
     
  10. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Spanien
    Tusch ich habe auch schon D Mannose ausprobiert....ohne besondere Wirkung. Nach der fünften Entzündung in Folge hatte ich dann 100 Tage ein Langzeitantibiotikum. Dann war Ruhe...für ein Jahr! Hatte gerade drei Infektionen und lasse mir von einer Kinesiologin gerade helfen.
    Ich trinke jeden Tag einen halben Liter Schachtelhalmtee, ernähre mich zuckerarm,....
    Ich denke, es kommen mehrere ungünstige Umstände zusammen. Unsere Medis, die das Immunsystem schwächen, der Östrogenabfall im Alter, der die Scheidenflora stark verändert und somit den Bakterien nicht mehr so viel entgegenzusetzen hat. Ich benutze Multi-Gyn Actigel und es scheint zu helfen. Zusätzlich bin ich super pingelig in Bezug auf Hygiene ohne sinnlose und antiproduktive Maßnahmen zu ergreifen.
    Tusch Dir und allen Mitleidenden gute Besserung und Berichte doch bitte über deine Erfahrungen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden