1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blasenentleerungsstörung: Nebenwirkung vom Amitriptylin und MTX?!

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Fipsi, 26. Mai 2013.

  1. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Hallo ihr Lieben,

    ja... ich habe schon eine lange Zeit nichts mehr von mir hören lassen, aber so lange es einem ja soweit gut geht... :D

    Aber nun zu meiner Frage an euch:
    Im März hatte ich Nierenschmerzen, ausgelöst durch eine Blasenentzündung, welche durch eine Blasenentleerungsstörung verursacht wurde.
    April wieder Blasenentzündung, dann Blasenspiegelung und dabei wurde eine hochgradige Harnröhrenstriktur (Verengung) festgestellt.
    Diese wurde jetzt Anfang Mai durch eine Schlitzung beseitigt.

    Nur das Problem an sich ist leider immer noch da: ich habe selten Restharnmengen unter 100ml (zum Teil über 300ml!).

    Nun stehen sowohl das Amitriptylin (0-0-20mg tägl.), als auch das MTX (0-0-20mg 1x wöchentlich) in Verdacht, dieses auszulösen. Wie sieht das bei euch aus?

    Ich wünschte, ich bräuchte sie nicht zu wechseln, da ich momentan in Remission und auch schmerzfrei bin.

    Ach so, meine Diagnosen sind PSA (HLAB 7 und 27 pos.), Fibromyalgie

    Besten Dank für eure Antworten. Ich weiß, dass das schon ein etwas heikles Thema ist ;).

    Eure Fipsi
     
  2. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo Fipsi,

    das ist aber mies - aber ich schlage mich damit schon seit ca. 8 J. rum:(

    Bei mir liegts def. am Cymbalta. Das hatte ich schon vor MTX.

    Kann gut sein, dass es bei Dir das Amitriptylin ausmacht.

    Allerdings hat das bei mir noch keinen Arzt beunruhigt - Blasenentzündungen
    habe ich Gott sei Dank ganz selten, viell. 2x im Jahr.

    Habe übrigens auch PSA und noch ein paar andere nette Kleinigkeiten!

    lg Sieglinde
     
  3. Fipsi

    Fipsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hauptstadt von Niedersachsen
    Muss das Amitriptylin absetzen - Alternative

    Tja... so ist das nun.... Harnverhaltungsstörungen sind ein Ausschluss der Therapie mit Amitriptylin.
    Nun schleiche ich dieses also aus.
    Mein Rheumadoc hat leider keine Erfahrung mit Medikamenten, die das Ami ersetzen könnten und sagt, dass ich zu meinem Neurologen gehen soll.
    Das werde ich nun tun, hätte aber gerne von euch gewusst, ob ihr Alternativen kennt.

    Danke

    Eure Fipsi
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Rheinland