1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitterer Geschmack

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Melisandra, 23. Juli 2005.

  1. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,
    ich brauche mal Eure Hilfe.

    Seit einigen Tagen habe ich einen gallenbitteren (?Ich weiß nicht wirklich wie Galle schmeckt, der Geschmack auf meiner Zunge ist aber sehr eklig) Geschmack im Mund. Da dieser Geschmack zum ersten Mal beim Frühstück auftrat, dachte ich, dass sich meine Zahncreme nicht mit dem Frühstücksquark verträgt :-(.
    Dem ist aber nicht so. Selbst beim Lutschen eines süßen Bonbons oder Schokolade kommt dieser bittere Geschmack. Er läßt sich auch nur mit Mineralwasser etwas neutralisieren.

    Die Munddusche habe ich verstärkt eingesetzt. Im Augenblick ist der Geschmack dann neutral, sobald ich jedoch etwas esse, kommt dieser bittere Geschmack wieder.

    Hat von Euch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? (An Medis nehme ich im Augenblick nur einen Betablocker und ein Blutdruckmittel, die ich jedoch beide bereits seit einem Jahr als Langzeitmedi nehme) Eine Erkältung oder ähnliches habe ich zur Zeit auch nicht.

    Da ich ein Genußmensch bin :rolleyes: sinkt die Lebensqualität ohne Geschmack.

    Kennt jemand diese Geschmacksbeeinträchtigung? Wenn ja, was kann man da machen?

    LG
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi,

    kann es ein, dass deine zunge etwas belag zeigt? versuch mal obs besser wird wenn du nach dem zähneputzen auch mal über die zunge gehst. es kann auch sein, dass sich ein pils mit solchem symptom zeigt. oder die schleimhaut im mund ist entzündet?

    ich mach in solchem fall immer verstärkt mundspülungen. hilft aber evtl. nicht bei jedem.

    gruss kuki

    noch was gefunden im net:


    <FONT face="MS Sans Serif">...Mundgeruch (und saurer/bitterer Geschmack, der damit einhergeht) die Folge anaerober Bakterien ist, die sich in der Zungen- und Halsoberfläche befinden. Diese Studien zeigten, dass 30% der Bevölkerung einen hohen Schwefeldioxidgehalt im Atem haben. Das sei infolge einer direkten Korrelation zwischen höheren Niveas der schwefelproduzierenden Bakterien im Mund und Hals. Diese Bakterien befinden sich im Mund von jedem. Es sind KEINE schädlichen Bakterien. Man braucht sie für die Verdauung. Aber unter bestimmten Bedingungen werden sie stimuliert und produzieren Schwefelgerüche und –geschmack...
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi melisandra,

    woran ich dachte waren die zähne. könnte es sein,
    dass damit etwas von dir unbemerkt nicht mehr stimmt?
    vielleicht probierst du es mal mit einem harmlosen "magenaufräumer" ?

    gerade fällt mir noch ein...so einen gallebitteren geschmack hatte ich auch
    vor vielen jahren, als meine speicheldrüsen entzündet waren.
    das wär dann allerdings ein fall für den arzt.

    lieben gruss marie
     
  4. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo kukana, hallo marie,

    danke für Eure Anregungen.

    Ich habe es mit verstärkten Mundspülungen versucht, auch mit diversen Tees. Das hilft immer nur ganz kurz. An Entzündungen oder ähnlichem ist mir bisher nichts aufgefallen. Zumindest habe ich keinerlei Schmerzen im Mund- oder Rachenbereich.

    Wahrscheinlich werde ich doch demnächst einen Arzt aufsuchen. Stellt sich jetzt nur noch die Frage, wer zuständig ist. Zahnarzt, HNO oder gar Internist???
    Ach, ich denke im Augenblick am besten garnicht weiter darüber nach und wünsche Euch allen einen schönen Restsonntag.

    LG
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi melisandra,

    ich würde zweigleisig fahren, wenn der geschmack nicht aufhört.
    zahnarzt wegen kontrolle entzündungen, kronen, plomben?
    und hno zum beispiel.
    ich habe noch etws gegrübelt und mir fiel ein, dass am anfang meiner
    speicheldrüsenprobs mit diesem geschmack kleine steinchen in der
    drüse festgestellt wurden. aber es kann bei dir etwas ganz anderes sein,
    m.e. ist es besser, du gehst zum arzt.

    auch dir einen schönen sonntag! :)
    lieben gruss marie
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich kenne das nur, wenn ich magenprobleme habe (reflux in der speiseröhre, oder gastritis) auch bei einigen medikamente als nebenwirkung (zb. antidepressiva) ich denke, es könnte auch vom sicca- syndrom kommen, da ja der speichelfluss vermindert ist.
     
  7. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo,

    danke für Eure Mitteilungen. Eigentlich ist es bereits wieder viel besser. Allerdings sagte mir meine Arbeitskollegin, als ich ihr am Montag von meinem "bitteren Geschmack" erzählte, dass sie dieses auch in der letzten Woche hatte. Daraufhin haben wir überlegt, ob wir vielleicht bei der Arbeit mit irgendetwas konfrontiert wurden, dass diesen Geschmack ausgelöst haben könnte und sind auf die "Pflege" unserer Orchideen gestoßen.

    Da die Orchideen Blattläuse hatten, sind sie in der letzten Zeit mehrmals gespritzt worden. Diese Blumen befinden sich zwar nicht direkt in unserem Büro, jedoch im angrenzenden Flur und die Türen stehen zu 90 % der Dienstzeit offen.
    Das wäre natürlich auch eine Erklärung. Ich werde abwarten, wie sich die Sache weiterentwickelt - und zu den eigentlich schönen Pflanzen erst einmal Abstand halten :-(

    LG
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi melisandra,

    wenn es das war, möglich ist ja alles *grins*
    dann war das bestimmt nicht sonderlich gesund!


    alles gute marie
     
    #8 26. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2008
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    mal so eine frage als tierfreund :D haben die läuse überlebt? ihr hab da wohl ein sehr aggressives gift versprüht.

    ich hab von einem insektenspray mal eine mini vergiftung gehabt, mit metallgeschmack im mund. das war eklig.

    gruss und alles gute, ich hoffe ihr lüftet jetzt ordentlich.
    kuki
     
  10. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hi Kukana,
    ich denke, die Läuse haben das nicht überlebt! Falls doch, müssen sie nun einen sehr bitteren Geschmack im Mund haben [​IMG].

    NS: Der Gärtner hielt das Zeugs für unbedenklich !?!

    Gruss
     
  11. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Als ich gelesen hatte, das Gift gegen die Schädlinge gesprüht worden ist und du über den schlechten Geschmack auf der Zunge angesprochen hast,
    ist mir auch spontan die Idee gekommen, das es eine Art Vergiftung ist.

    In den meisten Schädlingsbekämpfungsmitteln ist eine Art Gift von einer Chrysantheme drin.
    Dies soll oder kann sich negativ auf Nerven auswirken.
    Ich selber leide ja unter MCS (multiple chem. Sensibilität) und sehr empfindlich was solche Stoffe betrifft.
    Solche Mittel gegen Schädlinge lösen bei mir kurzfristige Nervenschädigungen aus. U.a. auch eine Art Betäubung der Nerven oder falsche Reaktionen ( u.a. auch der Geschmack ist betroffen).

    Daher ist es denkbar, das bei empfindlichen Leuten, die Schädlingsmittel sich negativ auswirken.
    Ich hoffe doch, das dein Geschmack wieder kommt

    Alles Gute
    Kiki
     
  12. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Hallo Ihr Lieben,


    ja, mein Geschmack ist nach 8 - 10 Tagen wieder besser geworden und heute schmecke ich wieder alles wie vorher. Ich kann mir nicht vorstellen, was das gewesen ist, außer eben diesem Schädlingsvertilger.

    Bekanntlich bin ich ja Allergiker und wer weiß, wie und wogegen ich hier wieder mal reagiert habe. :-(

    Lg