1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Rat!! :(

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von apexade, 30. Oktober 2011.

  1. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hey All !


    Ich war am 21.10.2011 zum dritten malbei meiner Rheumathologin Frau Dr. Bonnemann. Dieser war erstmal derletzte Termin bis in 3 Monaten. Wieso, später ...


    Erstmal was die Rheumathologinabschließend festlegte:


    "Bericht den Frau Dr. Bonnemannmir mitgegeben hat am letzten Termin (Sie schreibt immer am Ende alles was für mich Wichtig ist und was die Zusammenfassung desTermins aussagt)


    Beschwerden in den Händen lassen sichvermutlich auf Übertraining zurückführen, sind rückläufig.
    Labor mit RF, CCP, und HLAB27 ohneBefund ...
    ANA grenzwertig – vermutlich ohneBedeutung, jedoch meinerseits Verlaufskontrolle in 3 Monaten, beiProblemen eher!!"


    Dann steht noch da drauf, was sie selber per Hand zusätzlichdraufschrieb: Bitte Leuko-kontrolle machen ...


    So, ich war natürlich ein wenig erleichtert und bin es immernoch, da ja meine Schmerzen fast garnichtwirklich zu beachten sind im Vergleich zu 2-4 Monaten noch.Es istersrt seit ca.3 Wochen besser. Ich bin froh , wie es jetzt ist aber ich habe soeine Angst, dass es wieder schlimmer wird. Ich war heute tierrisch amheulen,bin ausgerastet , weil wieder kleine Schmerzschübe an dentypischen Stellen present waren – ich frage mich dazu noch, sindRheumatische Schmerzen eigentlich so wie meine Schmerzen, sprich,dass man sie aushalten kann ohne Tabletten?


    DieserTeil bringt mich zu einer sehr sehr wichtigen Frage meinerseits. Ich habe ja seit ca. 9 Monaten diese Schmerzen , im moment bisschen besser ... ich nehme seit 3 Monaten keine Schmerzmittel und davorhabe ich auch nur ganz kurz mal spezielle Tabletten bekommen, sprichArcoxia (das war über 2 Wochen im Zeitraum ungefähr: II.06.2011), Cortsion über 10 tage , auch schon ca. 4 moante her oder so...
    Ich will also fragen, wenn ich doch was rheumatisches hätte, dann würdees doch schlimmer werden ohne Tabletten und nicht besser oder??

    .. ich weiss auch nicht aber ich nehme ja keine Tabletten und wenn es wenigstens so bleibt, dann wäre ich so glücklich aber ich wette das wird wieder schlechter :(


    Was ich jetzt wissen will ist, würde etwas rheumatisches nicht schlimmer werden, wenn es unbehandelt bleibt?
    Und kann eine Überanstrenung überhaupt Monate anhalten?



    gg Ade
     
    #1 30. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2011
  2. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,Ich möchte dich etwas beruhigen! Ich habe die Diagnose juvenile rheumatoide Arthritis im Jahr 1997 erhalten. Es wurde 1998 eine komplette Remission erreicht für 7 Jahre. In diesen 7 Jahren brauchte ich nur bedarfsweise Schmerzmittel (naproxen, bextra). Also es ist möglich viele viele Jahre auch ohne Schmerzmittel auszukommen.Allerdings hat sich mein Zustand seit 2005 deutlich verschlechtert. Es liegt allerdings auch an zusätzlichen Diagnosen. Seitdem bin ich auch nicht mehr richtig schmerzfreij und ich benötige täglich Schmerzmittel. Manchmal sind trotz Schmerzmittel die Schmerzen unerträglich. Bei jedem verläuft die Erkrankung anders! Jeder nimmt Schmerzen anders wahr... Liebe GrüßeKristina
     
  3. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Waren bei dir denn auch Gelenke geschwollen oder hattest du diese Morgensteifigkeit und welche Gelenke waren bei dir entzündet?

    Weil ich weiss ja bis jetzt nicht wirklich woher die Schmerzen kommen...

    Meine Rheumathologin sagte, Es passt fast garnichts zu einer rheumathischen Krankheit. Keine geschwollenen Gelenke. Volle Beweglichkleit seit kurzem. Kein CRP und BSG und die anderen Werte sind auch fast alle in Ordnung. Dann tut es wieder so stumpf weh. Immer an den selben Stellen. Es sind keine Schmerzen, wo ich rumschreie aber sie tuen schon weh. Sie sind nicht immer da. Wie oben schon gesagt, kann ich im Moment meine Handgelenke fast voll einsetzten und belasten.

    Ich versuche mir nichts einzureden aber habe einfach total Angst, dass ich was rheumatisches habe, doch sagt die Ärztin sie kann einfach nichts festellen... schauen wir mal im Januar wie es bis dahin ist oder evtl. schon eher ....

    Wenn es so bleiben würde, wie es jetzt ist, dann würde ich.... kA alles machen!!! ... doch alles kommt zurrücj im Leben , ich habe Angst ! :( :(


    gg Ade und danke fürs aufmuntern ...
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey apexade,

    wir kennen uns ja schon länger - aus den anderen Threads :) und zuerst solltest du dich einfach wirklich mal freuen !! Deine Ärztin war supergründlich (viel gründlicher als die meisten auch als mein erster) !!!
    Sie hat wirklich alles abgecheckt was zu klären war und definitiv keine Anhaltspunkte für Rheuma gefunden.

    Meine Erfahrung mit rheumatischen Schmerzen (vielleicht aber auch nicht typisch): sie sind so extrem, dass du sie nicht ohne Medikamente aushälst.
    Und ganz bestimmt kann eine Überbelastung sehr lange anhalten - ein Freund von mir hatte nach zu viel Training mal ein knappes Jahr heftigste Probleme mit Sehnen, Bändern... Die Strukturen müssen ja erst einmal neue Gewebe bilden und verzeihen so etwas nicht so schnell.

    Ich glaube, du solltest Rheuma jetzt erst einmal sehr schnell aus deinem Kopf streichen.
    Irgendwo im Hinterkopf behälst du die Kontrolle des ANA-Wertes und der Leukozyten - aber wirklich nur im Hinterkopf.
    Und ganz wichtig ist: eben nicht verrückt machen, Ruhe bewahren und keine Angst vor evtl. wieder aufflammenden Schmerzen zu haben - denn Angst strapaziert den Körper.
    Mal ehrlich: es macht auch keinen Sinn, Angst vor einer Verschlimmerung zu haben (auch wenn diese hier jeder kennt und leidvoll erlebt) - man ändert dadurch überhaupt nichts, sondern verschlechtert nur die eigenen seelische und körperliche Situation.
    Also: Wie in meinem "Untertitel" gesagt: Die Gedanken bestimmen dein Glück !!
    Glaub fest daran, dass das nur eine schlimme Phase war, die nicht wiederkommt und dass es ab jetzt aufwärts geht !!!!

    Eine so tolle Ärztin wie deine sollten viele von uns haben - vertrau ihr - sie war wirklich extrem gründlich !!!

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  5. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    @anurju

    Danke dir und ich hoffe so ist es auch!!!

    Ich habe leider heute einen schlimmen Tag gehabt, denn meine Mutter hatte einen Autounfall, Sie liegt auf der Intensiv, im künstlichen Koma und hat 3 Rippen gebrochen, 2 halzwirbel, die komplete Hand und und und :(

    ich hoffe sie wird nicht gelehmt sein!! :(
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo apexade,

    oh je - dann wünsche ich von Herzen Gute Besserung !!!!!

    Toi toi toi und liebe Grüße von anurju :)
     
  7. apexade

    apexade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2011
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    ja ich hoffe es , ich bin kaputt ohne Ende ... :(