1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bitte um information

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Peti, 26. Juni 2003.

  1. Peti

    Peti Guest

    kann mir hier jemand näheres über valeron erklären?fällt es auch unter dem betäubungsmittelgesetz?was für alternativen gäbe es noch gegen schlimme schmerzen?genug der vielen fragen....freue mich über antworten:D
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Peti,

    Valoron gehört zur Gruppe der Analgetika. Dazu erfährst Du einiges unter "Rheuma von A-Z" (siehe Menüleiste oben).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Peti

    Peti Guest

    ohoh bin ich blind monsti.habe da doch schon sooo oft nachgeschaut.habe heute wegen valoron aber echt nicht daran gedacht.danke für deinen tip,ich war ja zu blöde zum schauen.werde wohl ab montag auf valeron *umsteigen*....halte die schmerzen nicht mehr lange aus.möchte mal wieder etwas normaler meinen körper spüren.lieben gruß peti
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Peti,

    fettes Daumendrücken, damit es auch klappt. Mit solchen Schmerzmitteln kriege ich leider nur meine Fibro in den Griff, gegen die Arthritis helfen mir nur Cortison und ein wirksames Basismedikament - mittlerweile Gold. Hurraaaa, es hilft endlich, nach gut 3 Monaten!

    Alles Liebe aus Tirol von
    Monsti
     
  5. Peti

    Peti Guest

    nachtrag!ich habe mir da noch einmal was überlegt!!!!!!mein hausarzt ist ja sichtlich etwas überfordert mit mir.ich denke valeron ist auch eine verlegenheitslösung vom doc da er wohl überfordert ist.und viel weiter komme ich ja auch nicht und hänge irgendwie im teufelskreis drinnen.mit der diagnose *epstein-Barr-virusinfektion* möchte ich mich ja auch nicht einfach abspeisen lassen.ich muß doch weiter kommen irgendwie.meine jobs sind schon weg und ich möchte schon sehen das es mir mal etwas besser geht.nun machen mir ja vorallendingen meine sensiblitätsstörungen sehr schlimme beschwerden und seit einigen tagen ist ein *neues * symtom dazugekommen.ich habe in der mitte meines rückens ganz arge schmerzen(der schmerz zieht sich wie eine gerade linie von rechts nach links über meinen rücken.....als wenn jemand mit einen schwert einsticht)ist echt arg und dann kann ich mich nicht mehr bewegen.aber wichtig ist das problem des *stromschmerzes*.also werde ich mir morgen eine überweisung für einen neurologen geben lassen.......der soll mich auch nocheinmal durchcheken........es ist mein recht!!!!!denn dieser virus kann ja auch ms verursachen......und daraufhin sollen die lieben ärzte mich auch noch mal cheken.könnte mit den schlimmen schmerz auf den rechten auge(habe ich ja auch seit märz)zusammenhängen.....aber auf meine augengeschichte ist nie ein doc eingegangen.war damit mal am anfang der beschwerde in der notaufnahme sonntags und der augendoc sagte es würde von einer anderen entzündung im körper kommen(zu der zeit begann ich zu erkranken)oh ich will hier nicht einen roman schreiben sehe ich gerade.....sorry!!!fazit erst neurologe.......später kann ich immer noch auf valeron zurückgreifen......möchte nur nicht von den docs aufgegeben werden.....es ist meine gesundheit;)
     
  6. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Valeron

    Hallo Peti,

    ich habe Valeron genommen, wenn ich mit den "klassischen" Mittelchen (Novalgin etc.) nicht mehr über die Runden kam ...

    Das Zeug ist, wie Tramal, nicht ohne, ich hatte ständig einen ziemlich matschigen Kopf, bin völlig neben der Kappe gewesen, aber war schmerzfrei - ich habe mir dann aber gesagt, daß es das nicht wirklich sein kann, denn so hatte ich nicht wirklich was davon.

    Seitdem ich MTX nehme, geht es bei mir ohne Valeron, selbst bei den Schüben reicht Novalgin jetzt völlig.

    Liebe Grüße und wenig Schmerzen

    Robert
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Peti,

    hab ich das richtig verstanden: Du bist vor allem bei Deinem Hausarzt in Behandlung? Bitte, bitte lass Dich zu einem guten internistischen Rheumatologen überweisen! Ein Hausarzt, vor allem wenn es ein Allgemeinmediziner ist, ist mit sowas ganz klar überfordert!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. Peti

    Peti Guest

    monsti ich war doch beim rheumathologen(auch internist).er hat mich wieder zum hausarzt verwiesen.meinte es wären keine zeichen für rheuma????er hat ein blutbild gemacht und nach der epstein-barr-virus infektion als diagnose hat er mich *verbannt*ich war 2 mal bei diesen arzt.nun stehe ich wieder mal so alleine da.und mein rücken macht mir kummer.habe plötzlich so starke rückenschmerzen......heute dachte ich ich würde so wegsacken....als wenn mein rücken mich nicht mehr tragen will.was ist nur los mit mir?:confused: