1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Hilfe und Ratschlag bin verzweifelt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Serinatequila, 22. Mai 2013.

  1. Serinatequila

    Serinatequila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forenmitglieder,

    Ich bin 28 Jahre alt und habe jetzt mehrere Krankenhausbesuche und Arztbesuche hinter mir und jeder denkt an eine andere Krankheit. viwlleicht k�nnt Ihr mich beraten. Daf�r w�re ich Euch sehr dankbar. Bis vor einem halben Jahr war ich in meinen Augen kerngesund, ausser Allergien. Vor einem halben Jahr-fieser Sturz auf die rechte Seite -Fuss seitlich gebrochen Schraube rein. 6 wochen Gips alles gut..bisschen humpeln und dann alles wieder gemacht wie zuvor.

    Symptome-vor drei Monaten
    Ersch�pfung wahnsinnige Schmerzen im Fuss, in dem eine Schraube drin ist aber ohne Befund einer Entz�ndung. Schmerzen waren vor allem gef�hlt im Kn�chel. Kommen und gehen
    -Vor zwei Monaten Schmerzen im Bein Geschwindigkeiten und Schmerzen in der Schulter. Keine Aufrichtung m�glich. Verdaxht Bandschweibenvorfall ab ins Krankenhaus. MRT ohne Kontrastmittel-
    Alles supi ausser leichte degenerative Ver�nderungen der Wirbelgelenke ohne Entz�ndung Diagnose Facettensyndrom und Muskelverspannung Stressbedingt inclusive Lumbago dh Hexenschuss. Ich wurde Mobilisiert und vier Mal eingerenkt imKrankenhaus und danach beim Orthop�den. Orthop�de fand mich so beweglich dass er mir keine Physio sondern Schwimmen verordnete dabei w�re ich vor Schmerz fast untergegangen. Ab zum Hausarzt der mir Physiotherapie verschrieb.

    vor einem Monat neue Symptome!
    -Muskelkrampfe und Schmerzen bis Verh�rtungen in Armen und Beinen
    -Taubheitsgefuhl im Bein
    -nervenschmerzen im beiden Beinen
    -Kribbeln im Arm rechts
    -kurzzeitig Sprachprobleme
    -Konzentration St�rungen
    -Kopf und Muskel zuckungen beim Aufrichten

    Eiseninfusion bekommen aufgrund von starken Transferrin und Eisenmangel
    R�ckeninfusion mit Vitamin B 12 Kortison und Novolgin. Zus�tzlich Valoron Voltaren Celebrex um die Schmerzen zu ertragen.
    Mein Hausarzt untersuchte mein Steissbein und nach bestimmten �bungen entdeckte er eine Sakroiliitis. EIn mrt liegt nicht vor bin aber Hbla 27 positiv Rheumafaktor negativ crp normal unauff�llig leicht vergr��erte Fettleber durch die Medikamente. Vermutung Bechterew aber ich habe keine Morgensteifheit. Morbus Reiter ausgeschlossen obwohl erhebliche Blasenprobleme mit Harndrang und z e itweiliger Inkontinenz vorlagen. Bekamm beidseitig Spritze ins Kreuzbein und der Hexenschuss verschwand.
    Daf�r sind sprunghafte Gelenkschmerzen geblieben und haben sich geh�uft Handknochel Fussknochel Wanhenknochen R�cken Steissbeingegend..Es kommt nachts
    Und es wird warm ohne Schwellung. Es wird Knallrot. zuvor werden meine Adern dick mein Herzrast Blutdruck sinkt auf 80 zu 60 mit Puls zu 95 Sehprobleme mit doppelbildern und dann geht irhendwann Schwellung durch K�hlung zur�ck und leichze Schmerzen bleiben. IM krankenhaus hat mir keiner geglaubt aber ich habe Gotos geschossen. Es wurde nur auf Rheuma und Allergie durch die Infusionen verwiesen. jetzt nehme ich nixnumd trotzdem ist es da. BITTE helft mir..kennt ihr sowas auch mit der Luftnot.? Ist das reumatisch oder Bechterew typisch? das es kommt und geht und man davor so ein Anfall hat. Isz das ein Schub? Ein Termin beim Reumatologen ist ersz am 3 Juni. Danke sch�n im Voraus.
    Liebe Gr��e
     
  2. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo und willkommen,

    warst Du mit den neuen Symptomen beim Arzt? Wenn ja, was sagt der? Wenn nein - schnellstens los - erstmal zum Hausarzt!
     
  3. Serinatequila

    Serinatequila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Hausarzt untersicht mich auf Morbus Bechterww weil ich hbla 27 positiv bin. Aber er ist zur Zeit Urlaub. Ich warte auf die Ergebnisse bzgl. Borriolose und Strepptokoken. Freitag kommen die Ergebnisse.
     
  4. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Du solltest das unbedingt genau abklären lassen, wenn es Dir schlecht geht, geh zur Vertretung (ich mache das ganz gerne, da bekomme ich gleich noch eine andere Meinung).
     
  5. Milojka

    Milojka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!! Ich bin neu in diesem Forum und ich habe mich nur angemeldet weil ich deinen Eintrag gelesen habe. Ich weiß wie du dich fühlst. Wo ich dein Beitrag gelesen habe , habe ich mich gefragt warum jemand meine Situation beschreibt. Hast du inzwischen neue Infos von deinem Rheumatologen??? Ich würde mich sehr freuen wenn du dich meldest. Ich habe meine Situation sehr gut im Griff .. Bitte melde dich noch mal!!!! Liebe Grüße !!!!! b
     
  6. Sunday

    Sunday Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    wenn es Dir so schlecht geht, dann lass Dich in eine Klinik mit Rheumastation einweisen.
    Nicht verwechseln mit Reha.
    Da können alle Faktoten beleuchtet u zusammengelegt werden
    Denn suspekterweise faseln alle immer davon, es wäre ja alles soo toll behandelbar, wenn man denn nur früh diagnostiziert wird :D
    Das Glück war nicht das meinige, aber vetduch Dein Glück! Danach steht auf jeden Fall etwas im Raum
    Lg
    Sunday
    P.s.: sag unbedingt den Docs Deine plötzlichen Probleme mit dem zentralen Nervemsystem. Das ist total wichtig
     
    #6 17. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2013