1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Hilfe aller Art

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Romina, 20. September 2005.

  1. Romina

    Romina Guest

    Hu hu ihr Lieben,

    Ich habe schon einige Beiträge in das Forum Kinderrheuma geschrieben und frage nun auch hier nach:

    Bei meinem Bruder, 16 Jahre, wurde vor Kurzem Rheuma festgestellt. Er war bei einem Arzt in Holland und dieser hat mögliche Ursachen hierfür festgestellt. Mein Bruder nimmt jetzt seit ca. 2 Wochen homäopathische Mitte, Schüsslersalte, Aloevera, .... und hat seine gesamte Ernährung umgestellt. Es geht ihm dadurch schon wesentlich besser. Seine Füße und seine Schultern und seine Knie tun ihm nicht mehr weh. Jetzt sind es nur noch die Handgelenke und die Finger.

    Meine Eltern hatten trotzdem parallel hierzu einen Termin in einer Rheumatologischen Klinik gemacht. Hier war mein Vater nun heute mit meinem Bruder. Die Ärztin hat gemeint, dass mein Bruder die nächsten 4 Wochen (in 4 Wochen ist der nächste Arzttermin in Holland bei dem Heilpraktiker, solange nimmt er diese Alternativmedizin.) ein entzündungshemmendes und schmerzlinderndes Mittel nehmen soll - Nabroxen 2 X 250 mg. Mein Bruder ist 16 Jahre, 176 groß und wiegt ca. 55 kg.

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Mittel?

    Außerdem wurde meinem Bruder gesagt, dass es sich wahrscheinlich um das Erwachsenen-Rheuma handelt. Dieses würde man am Blutbild erkennen.

    Zusätzlich hat die Ärztin gemeint, er solle, wenn die Alternativmittel nicht anschlagen, in Kürze MTX nehmen. Hier habe ich schon viel Schlechtes von gehört. Wird es nicht auch als Krebstherapie angewendet?

    Außerdem habe ich gehört, dass einem hiervon die Haare ausfallen.

    Bitte gebt mir schnell Antwort, ob ihr etwas über diese beiden Mittel wisst. Hier zu Hause fallen die Entscheidungen sehr schwer.

    Dankeschööööööööööööön
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.413
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo,

    zum thema MTX ist im forum schon jede menge geschrieben worden ( oben gibts die funktion : suche) . auch findest du links in spalte bei den medikamente informationen dazu.

    zum thema mtx und krebs: hier wird es in gramm dosierungen gegeben. in der rheuma therapie wird es in milligramm dosen verabreicht und hat eine entzündungshemmde wirkung, verhindert weitere gelenkzerstörungen und man kann bei guter verträglichkeit und wirkung die dosis später verringern. das mit dem haar ausfallen erledigt sich dann auch. das ist nur vorübergehend und passiert auch nicht bei jedem. also keine angst vor dem medikament, es hat bei mir z.b. einen stillstand gebarcht und ich bin froh drum.

    gruss kuki
     
  3. Curie

    Curie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Romina,

    bei Naproxen handelt es sich um ein nichtsteriodales Antirheumatikum, es hilft gut bei Schmerzen, die durch Entzündungen verursacht werden. Leider hat es keinen Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Hoffe für euch, dass es sich bei deinem Bruder um einen einmaligen Schub handelt und die alternative Methode Erfolg hat.
    Bei den Leuten, die ich kenne und wirklich cp haben, hat die Homöophatie nicht geholfen. Bei mir auch nicht, habs damals ein halbes Jahr ausprobiert.
    Persönlich bin ich ein befürworter der Therapie mit TNF-alpha-Blocker, wie zum Beispiel Enbrel. Greift weder Nieren noch Leber an und wirkt noch um einiges effektiver. Informiere dich doch nochmals im Balken links unter Medikamente.
    Leider nur blöd, dass man TNF-alpha-Blocker nicht so leicht verschrieben bekommt, da sie sehr teuer sind, ca. 1800 Euro im Monat.
    Sag immer zu meinen Rheumatologen, wenn ich diese Therapie gleich am Anfang der Erkrankung bekommen hätte, würde ich vom Rheuma heute überhaupt nichts merken.
    Also kämpfen lohnt sich.
    Gruß an deine Familie Curie